• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Politik Niedersachsen

Wildeshauser Wolf jetzt in den Niederlanden?

NWZonline {{SHARING.setTitle("Wildeshauser Wolf jetzt in den Niederlanden?")}}

Debatte Um Raubtier Geht Weiter:
Wildeshauser Wolf jetzt in den Niederlanden?

Dörverden Auch in den Niederlanden ist der Wolf nach mehr als 100 Jahren wieder aufgetaucht: Ein Tier sei am Wochenende in der nordöstlichen Provinz Drenthe nahe der deutschen Grenze gesehen worden, teilte ein Vertreter der Provinz im niederländischen Radio mit. Mehrere Menschen hatten das Tier bei der Stadt Assen gesehen und fotografiert. Experten gehen davon aus, dass es derselbe Wolf ist, der in den vergangenen Tagen in Norddeutschland gesehen worden war.

Wegen der Rückkehr der Wölfe fordert Niedersachsen eine bundesweite Meldestelle. Dort sollten künftig Beobachtungen und Bewertungen zu Wolfssichtungen zusammengeführt werden, sagte der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) am Sonntag. Eine entsprechende Behörde auf Bundesebene müsse eingerichtet werden, meinte auch Frank Faß, Leiter des Wolfcenters Dörverden und Vorsitzender des Arbeitskreises Wolf, der das niedersächsische Umweltministerium berät. Für die Akzeptanz der Tiere in der Bevölkerung brauche man gesellschaftlichen Konsens.

Wenzel forderte, dass sich die Umweltministerkonferenz mit dem Thema der Wolfskoordination befassen solle. „Der unter Artenschutz stehende Wolf überschreitet auf seinen Wanderungen Länder- und Staatsgrenzen.“ Eine bundesweite Meldestelle könnte das Monitoring erleichtern.

Die Bejagung dürfe bei höheren Beständen langfristig kein Tabu sein, sagte Wolfsexperte Faß. „In Deutschland ist es ohne eine Regulierung der Wolfsbestände nicht realistisch, eine dauerhafte Akzeptanz der Tiere bei allen Bevölkerungsgruppen zu schaffen.“ Die Tiere hätten auch positive Auswirkungen: „Wölfe regulieren unsere hohen Wildbestände. Sie erbeuten außer Jungtieren vor allem alte, kranke und schwache Stücke.“

„Der Wolf ist als Mitjäger eine Bereicherung unserer Landschaft“, betonte Wildbiologin Britta Habbe, die sich im Auftrag der Landesjägerschaft Niedersachsen um das Wolfsmonitoring kümmert. Fast 200 Jahre lang war der Wolf in Deutschland ausgerottet, erst nach dem Fall der Mauer kam er zurück. Mittlerweile leben hier wieder rund 30 Rudel. Damit seien bundesweit vermutlich bis zu 300 Tiere unterwegs, so Habbe. Die meisten ziehen durch Sachsen und Brandenburg, aber auch in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gibt es mehrere Rudel.

Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.

Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Eskalierter Streit In Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Auf offener Straße haben sich zwei Männer am Donnerstagnachmittag in Friesoythe gestritten. Aufgrund gleich mehrerer Notrufmeldungen tappte die Polizei erst im Dunkeln.

Tossens
Die    (fast) unsichtbare  Großbaustelle

Center Parcs In Tossens
Die (fast) unsichtbare Großbaustelle

Die Center-Parcs-Kette aus den Niederlanden investiert 6,1 Millionen Euro in den Umbau des Parks in Tossens. Der Zeitplan ist eng. Trotzdem hat die Kette etwas zu verschenken.

Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Rassistischer Überfall In Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen.