Zur Person
Georg Gänswein

BILD: dpa

In den zurückliegenden Wochen wurde oft über eine bevorstehende Beförderung von Georg Gänswein spekuliert. Am Freitag fanden die Medienspekulationen Bestätigung. Papst Benedikt XVI. machte Gänswein zum Präfekten des Päpstlichen Hauses. Zugleich berief der Papst seinen Privatsekretär nach sieben Jahren treuen Diensten zum Titularerzbischof von Urbisaglia. Die Präfektur des Päpstlichen Hauses ist etwa für Papstbesuche in- und außerhalb von Rom zuständig und organisiert die öffentlichen und privaten Papst-Audienzen. Gänswein ist weiterhin für das persönliche Büro zuständig. Der sportliche Priester aus dem Dorf Riedern am Wald in Baden-Württemberg war seit 2003 die rechte Hand von Kardinal Ratzinger. Nach dessen Wahl zum Papst 2005 stieg er zum Privatsekretär des Kirchenoberhaupts auf. Vor seiner Priesterweihe 1984 arbeitete Gänswein unter anderem als Skilehrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zu ...

Mehr zu den Themen ...

Mehr aus diesem Ressort