• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Politik

Verfassungsklage gegen Ausbau der Windkraft

NWZonline {{SHARING.setTitle("Verfassungsklage gegen Ausbau der Windkraft")}}

Protest:
Verfassungsklage gegen Ausbau der Windkraft

Berlin/Oldenburg Der Streit um die Windenergie in Deutschland eskaliert weiter. Windkraftgegner warnen vor schweren gesundheitlichen Schäden für Anwohner und wollen deshalb beim Bundesverfassungsgericht gegen den weiteren Ausbau von Windkraftanlagen klagen. Sie sehen das Recht auf körperliche Unversehrtheit in Artikel 2 des Grundgesetzes verletzt.

Die „Verfassungsbeschwerde Infraschall“ soll an diesem Donnerstag in Berlin vorgestellt werden. Stellvertretend für Betroffene aus ganz Deutschland klagen mehrere erkrankte Bürger unter der Federführung der Bürgerinitiative „Taunus – Windkraft mit Vernunft“. Auch Bürgerinitiativen aus dem Nordwesten sind beteiligt.

Ziele der Kläger sind nach eigenen Angaben ein Moratorium, also das Aussetzen des Windkraftausbaus, bis die Auswirkungen der Emissionen klar sind, ein Abstand der Windräder von mindestens 3000 Metern zu Wohnanlangen, ein Nachtabschaltungsgebot für Anlagen in geringerer Entfernung und Änderungen bei den Betriebsgenehmigungen.

Die Klage führen zwei Verfassungsrechtler der Uni Saarbrücken. Sie kritisieren, dass die Genehmigungen für Windkraftanlagen anhand veralteter Regelwerke aus den 1990er Jahren erteilt werden, die nicht dem heutigen Stand von Wissenschaft und Technik entsprächen. Deshalb komme es zunehmend zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei Anwohnern, insbesondere durch tieffrequenten Schall und Infraschall.

Nach Angaben der Kläger haben Gutachter bei rund 40 Messungen im Jahr 2015 teils sehr hohe Schallbelastungen bei Anwohnern festgestellt. Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit könnten etwa Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Bluthochdruck oder Migräne sein. Aufgrund des geplanten Ausbaus der Windenergie seien bis 2030 rund fünf Millionen Menschen in Deutschland betroffen.

Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Oldenburg
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Basketball-Bundesliga
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Schwache Wurfquoten, starke Defensive: In einem intensiven Spiel setzen sich die EWE Baskets mit 71:64 gegen Frankfurt durch. Spielmacher Frantz Massenat war mit 15 Punkten bester Werfer der Oldenburger

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.