• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region

Eltern und Lehrern Tor ins Internet öffnen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Eltern und Lehrern Tor ins Internet öffnen")}}

Kampagne:
Eltern und Lehrern Tor ins Internet öffnen

Oldenburg Am Dienstagabend ist im alten Oldenburger Landtag die Kampagne „Internet erfahren statt Gefahren“ offiziell gestartet. 150 Gäste aus dem gesamten Nordwesten nahmen an der Auftaktveranstaltung teil. „Ziel ist es, Eltern und Lehrern das Tor ins Internet zu öffnen“, sagte Hans-Jürgen Thurau, Präsident der Polizeidirektion Oldenburg, über die Kampagne, an der Gemeinden und Landkreise im Nordwesten teilhaben.

Kinder und Jugendliche, so Thurau weiter, kämen zwar besser mit den neuen Techniken zurecht, doch könnten sie von der Lebenserfahrung der Eltern und Lehrer nicht nur in der realen, sondern auch in der virtuellen Welt profitieren. Eltern und Pädagogen sollten den Kindern in diesem Bereich auf Augenhöhe begegnen, forderte Thurau.

Dafür gibt es nun im Nordwesten bis Januar 2014 eine Reihe von Vorträgen und Veranstaltungen, in denen das Internet – seine Chancen und seine Gefahren – den Zuhörern vorgestellt werde.

Das Internet sei aus Erziehung und Ausbildung heute nicht mehr wegzudenken, sagte der Polizeipräsident. Er änderte das afrikanische Sprichwort, das besagt, man brauche ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen, in „heute braucht man dazu das globale Dorf, also das Internet“ um.

Gerd Koop, Vorsitzender des Präventionsrats Oldenburg, betonte, dass Aufklärung über das Internet im gesamten Nordwesten ein Thema sei. Das merke man nicht zuletzt an dem Zuspruch, den die Kampagne in den Gemeinden der Landkreise gefunden hätte.

Angesichts der vielen Facetten des Themas sei ein Zusammenschuss auf regionaler Ebene geradezu zwingend. Erich Marks, Geschäftsführer des Landespräventionsrats Niedersachsen, betonte, dass es mit einer Verteufelung von Neuheiten in der digitalen Welt, wie beispielsweise bereits bei Computerspielen geschehen, nicht einfach getan sei.

Diplominformatiker Jürgen Geuter von der Uni Oldenburg sprach über die Chancen für Kinder, mit dem Internet aufzuwachsen. Thurau, Koop, Marks und Thomas Sprengelmeyer, Jugendamtsleiter in Emden,präsentierten die vier Plakate, mit denen für die Veranstaltungen im gesamten Nordwesten geworben werden soll.

Jedem Plakat ist ein Themenblock zugeordnet. Von Februar bis April geht es um soziale Netzwerke, Handy und Internet sind das Thema von Mai bis Juli. Um Spielsucht und Computerspiele drehen sich die Veranstaltungen von August bis Oktober. Und Persönlichkeitsrechte und Mobbing im Internet werden von Oktober bis in den Januar 2014 behandelt.

Auf der bei der Auftaktveranstaltung vorgestellten Internetseite ist der Veranstaltungskalender bis November gefüllt, die erste Schulung hat die Polizei Cloppenburg/Vechta bereits am Mittwoch über Gefahren für Kinder und Jugendliche in sozialen Netzwerken gehalten.


Mehr Infos unter:   www.praevention-im-nordwesten.de 
Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Oldenburg
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Basketball-Bundesliga
Baskets verteidigen sich zum Sieg gegen Frankfurt

Schwache Wurfquoten, starke Defensive: In einem intensiven Spiel setzen sich die EWE Baskets mit 71:64 gegen Frankfurt durch. Spielmacher Frantz Massenat war mit 15 Punkten bester Werfer der Oldenburger

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.