NWZonline {{SHARING.setTitle("Eltern und Lehrern Tor ins Internet öffnen")}}

Kampagne:
Eltern und Lehrern Tor ins Internet öffnen

Oldenburg Am Dienstagabend ist im alten Oldenburger Landtag die Kampagne „Internet erfahren statt Gefahren“ offiziell gestartet. 150 Gäste aus dem gesamten Nordwesten nahmen an der Auftaktveranstaltung teil. „Ziel ist es, Eltern und Lehrern das Tor ins Internet zu öffnen“, sagte Hans-Jürgen Thurau, Präsident der Polizeidirektion Oldenburg, über die Kampagne, an der Gemeinden und Landkreise im Nordwesten teilhaben.

Kinder und Jugendliche, so Thurau weiter, kämen zwar besser mit den neuen Techniken zurecht, doch könnten sie von der Lebenserfahrung der Eltern und Lehrer nicht nur in der realen, sondern auch in der virtuellen Welt profitieren. Eltern und Pädagogen sollten den Kindern in diesem Bereich auf Augenhöhe begegnen, forderte Thurau.

Dafür gibt es nun im Nordwesten bis Januar 2014 eine Reihe von Vorträgen und Veranstaltungen, in denen das Internet – seine Chancen und seine Gefahren – den Zuhörern vorgestellt werde.

Das Internet sei aus Erziehung und Ausbildung heute nicht mehr wegzudenken, sagte der Polizeipräsident. Er änderte das afrikanische Sprichwort, das besagt, man brauche ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen, in „heute braucht man dazu das globale Dorf, also das Internet“ um.

Gerd Koop, Vorsitzender des Präventionsrats Oldenburg, betonte, dass Aufklärung über das Internet im gesamten Nordwesten ein Thema sei. Das merke man nicht zuletzt an dem Zuspruch, den die Kampagne in den Gemeinden der Landkreise gefunden hätte.

Angesichts der vielen Facetten des Themas sei ein Zusammenschuss auf regionaler Ebene geradezu zwingend. Erich Marks, Geschäftsführer des Landespräventionsrats Niedersachsen, betonte, dass es mit einer Verteufelung von Neuheiten in der digitalen Welt, wie beispielsweise bereits bei Computerspielen geschehen, nicht einfach getan sei.

Diplominformatiker Jürgen Geuter von der Uni Oldenburg sprach über die Chancen für Kinder, mit dem Internet aufzuwachsen. Thurau, Koop, Marks und Thomas Sprengelmeyer, Jugendamtsleiter in Emden,präsentierten die vier Plakate, mit denen für die Veranstaltungen im gesamten Nordwesten geworben werden soll.

Jedem Plakat ist ein Themenblock zugeordnet. Von Februar bis April geht es um soziale Netzwerke, Handy und Internet sind das Thema von Mai bis Juli. Um Spielsucht und Computerspiele drehen sich die Veranstaltungen von August bis Oktober. Und Persönlichkeitsrechte und Mobbing im Internet werden von Oktober bis in den Januar 2014 behandelt.

Auf der bei der Auftaktveranstaltung vorgestellten Internetseite ist der Veranstaltungskalender bis November gefüllt, die erste Schulung hat die Polizei Cloppenburg/Vechta bereits am Mittwoch über Gefahren für Kinder und Jugendliche in sozialen Netzwerken gehalten.


Mehr Infos unter:   www.praevention-im-nordwesten.de 
Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.

Oldenburg
Bild zur News: Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

„deine Freunde“-Konzert In Oldenburg
Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

So eine Absage hat es in der Kulturetage noch nie gegeben: Eigentlich sollte das Konzert am 18. Dezember stattfinden. Doch es sind zu viele Karten verkauft worden. Nachholtermin ist am 30. Juni 2017 an einem anderen Ort.

Oldenburg
Bild zur News: EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Offshore-Projekt vor Borkum
EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Partner des Oldenburger Energieversorgers ist ein Stadtwerke-Konsortium. 32 Windräder sollen errichtet werden, das gesamte Investitionsvolumen liegt bei 800 Millionen Euro.

Garrel
Bild zur News: Brand im Café House

Feuerwehr-Einsatz In Garrel
Brand im Café House

Vermutlich ist ein Adventsgesteck in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Oldenburg/Rastede
Bild zur News: Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Testspiel Gegen Vfb
Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Der Regionalligist testet parallel zu den Stadtmeisterschaften gegen die Bremer. Sechs Tage vor ihrem Duell mit dem BVB treffen die Hanseaten am 15. Januar ab 14 Uhr in Rastede auf die Oldenburger.

Harpstedt
Bild zur News: 50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Harpstedter Kreuzung
50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Drei Fahrzeuge waren kollidiert. Die Kreuzung wurde zeitweise voll gesperrt – was im Ortskern des Fleckens teilweise zu einem Verkehrschaos führte.

Oldenburg
Bild zur News: Es war nicht das erste Mal

Falscher Polizist In Oldenburg
Es war nicht das erste Mal

Eine 18-Jährige ist in der Nacht zu Dienstag von einem Mann, der sich als Polizist ausgab, sexuell missbraucht worden. Jetzt hat sich ein 15-Jähriger bei der Polizei als weiterer Zeuge gemeldet. Der Vorfall hat sich bereits Ende September zugetragen.

Delmenhorst/Landkreis
Bild zur News: Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Polizei im Kreis Oldenburg
Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Die beiden jungen Männer sind jetzt auf frischer Tat ertappt worden. Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass die Heranwachsenden vermutlich für 13 weitere Einbrüche in Delmenhorst und im Landkreis Oldenburg verantwortlich sind.

Brake
Bild zur News: Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Tödlicher Unfall In Brake
Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte zu Unglück in der Weser, so die Ermittler. Großes Lob der Polizei gibt es für die Rettungskräfte.