Seeltersk:
Hie droank uk bloot heet Sukkerwoater

Heute lesen Sie: „Gräitje wüül sik jun hiere Hostjen ,oolden Düütsken’ moakje“

SATERLAND Fergeene Snäiwende hääbe iek in een Blääd leesen, dät Ljude wier ätter Bääsjemäämes Rezepte säike. Do Doktere duurn uus neen Soolwe jun Flöate of Druppen juun Ferkoaleräi moor ap Kosten fonne Kroankenkasse ferskrieuwe. Dät mouten wie nu al loange aal säärm betoalje. Siepele mäd Kluntje sjoode un dan düssen Sapt juun Hostjen drinke, kanne iek uk fon mien Oma un uk fon mien holloundske Dokterske. As iek knu wiekenloang so läip hostje moaste, hiede iek älke Äiwend al Nood foar ju Bäädegungenstied. Wan me froai woorm inne Fuggen lait, wät ju Hosteräi bloot aal noch läpper. Me kon beeter liekap inne Sessel sitten blieuwe. So toachte iek eenen Äiwends an do Woude fon mien schlesiske Sweegermuur. Ju kwaad dann: „Dan Husten muß mer verbrenna!“ So koom iek nu ap ju Idee, äuwerch n’stieuwen “oolden Düütsken“ to drinken, befoar iek ap Bääd geen.

Min Mon wiste nit, wät iek mie moakje wüül, dät moaste iek him eerst ferkloorje. Uk ful Ljude dälich wiete nit, wät dät is. Iek sood Woater, goot dät ap n’poor tjukke Kluntje, hoalde ju Petälje mäd Fusel uut Schap un goot n’grooten Schkulp in dät heete Kluntjewoater. So, nu seet iek wier kemoudich ap’t Sofa un noom nu fluks n’gouden Kluk, un dät smoakede ätter niks. „Dät konn ja nit weese“, meende Gregor, „die Grog mout ja stäärk weese. Kiek is, wofuul Fusel uut dän Buddel failt.“

Min Mon moaste nu uk pröiwje, oaber hie droank uk bloot heet Sukkerwoater. Nu rooken wie bee an dän Fuselbuddel, die rook uk ätter niks. „Aal Woater“, meende nu uk min Mon, „jutt dät oaber nit wäch, ju Petälje brange iek mäiden ädder fluks tourääch.“ Gregor wüül nit leeuwe, wät die Winkelknächt him do fertälde. Dät waas nu al dät twäide Moal, dät him so wät geböarde. Un so ist dät: Ljude moakje Parties, hoalje Sluk un Bjoor uut düssen Winkel. Wät nit ferbruukt wät, konnen jo wierbrange. Un so is n’Sakkerlooter ap dän Gedanke keemen, loose Buddele wier mäd Woater full tou moakjen, uum so billich Fäste tou fierjen. Truch düssen Bedjooger bän iek nit an min „oolden Düütsken“ keemen un moaste wier bloot mäd Eukalyptus-Bummse ap Bääd.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus saterland
article
336dc268-e2dc-11e1-9573-a4c905c42b44
Seeltersk
Hie droank uk bloot heet Sukkerwoater
http://www.nwzonline.de/saterland/hie-droank-uk-bloot-heet-sukkerwoater_a_1,0,531246776.html
17.02.2012
http://www.nwzonline.de
Saterland,Seeltersk
Saterland

Kreis Cloppenburg

Raumordnung

Kreis Leer prüft Potenzial für Windpark

Barßel Bürgermeister Nils Anhuth hat eine Stellungnahme an den Nachbarkreis geschickt. Auch Vereine und Privatpersonen aus Barßel machen sich Sorgen.

Netzausbau Alte Strommasten müssen weichen

CloppenburgNoch ist nicht sicher, ob die neuen 380-Kilovolt-Leitungen über Cloppenburger Stadtgebiet führen werden. Allerdings steht fest, dass zwei weitere Konverterstationen Platz finden müssen.

nwzonline.de

Krankenhausmorde

„Es gab doch gar keine Anzeichen“

Delmenhorst/Ganderkesee/Oldenburg/Wilhelmshaven Wer war Niels H.? Ein ziemlich normaler Schüler sei er gewesen, heißt es über den Ex-Krankenpfleger. Nachbarn fanden ihn „nett“. Eine Spurensuche bei Lehrern, Mitschülern und Kollegen.

Politik

Prüfung Des Such-Giganten

Googles Macht beschäftigt EU-Parlament

Washington/Brüssel Wer in Europa etwas im Internet sucht, setzt häufig auf Google. Zu oft, meinen manche. Google ist zu mächtig, fürchtet die EU-Kommission. Seit Jahren prüft die Brüsseler Behörde Auflagen für den Online-Riesen. Nun mischt sich das Europaparlament ein.

Kommentare der Redaktion

Meinungen

Große Koalition

Wenig Schwung

von Andreas Herholz, Büro Berlin
Andreas Herholz, Büro Berlin

Frauenquote

Symbol

von Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen
Rüdiger Zu Klampen

Studie zum Schulessen

Ungerecht

von Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff
Hermann Gröblinghoff

Politische Beamte im Ruhestand

Goldenes Leben

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Länder wollen Abgabe auf Dauer

Lügen-Soli

von Rolf Seelheim
Rolf Seelheim
Rolf Seelheim

Salzeinleitung in die Weser

Grün gegen Grün

von Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover
Gunars Reichenbachs, Büro Hannover

Grünen-Parteitag

Kurskorrektur

von Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin
Rasmus Buchsteiner, Büro Berlin

Sport

Obwohl Er Einen Helm Trug

Kricket-Profi stirbt nach Kopf-Treffer

Sydney Die Kugel traf ihn mit voller Wucht und streckte ihn nieder: Zwei Tage nach dem schweren Sportunfall ist der australische Kricket-Nationalspieler Phillip Hughes nicht mehr aus dem Koma aufgewacht.

Lokalsport

Lokalsport

Regionalkarte

Wirtschaft

Zum Kauf-Nix-Tag Am 29.11.

Mehr vom Leben mit weniger Konsum?

Berlin Weihnachtszeit ist Kaufrausch-Zeit. Selten sind die Innenstädte so voll, wie an den Adventswochenenden. Doch nicht alle machen mit. Immer mehr Leute entdecken, wie es sich lebt mit wenig Konsum.

Großinvestition BASF will Windeln trockener machen

LudwigshafenDer Chemiekonzern hat neue Superabsorber für Windeln erfunden und plant seine Produktionsanlagen für rund 500 Millionen Euro umzurüsten. Doch nicht nur Babys sollen von der neuen Technologie profitieren.

Kultur

Oscar-Preisträger Colin Firth

Woody Allen machte ihn nervös

Paris Der große Regie-Meister gilt als anspruchsvoll. Darüber machte sich auch Colin Firth vor dem gemeinsamen Film „Magic in the Moonlight“ seine Gedanken.

Termine & Tickets

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Panorama

Aufräumen In Ferguson

Hoffnung auf Ruhe an Thanksgiving

Ferguson Ferguson ist seit Wochen ein Inbegriff für mutmaßliche Polizeigewalt gegen Schwarze und wütende Proteste dagegen. Nun hoffen die Einwohner der Stadt, dass sich die Lage wieder beruhigt. Kehrt nun wieder Normalität ein?

Das Letzte

Das Letzte

Neueste Forschungen So gut verstehen Hunde uns Menschen

Falmer„Sitz“, „Such das Leckerli“ oder „Komm zu Herrchen“. Hundebesitzer sprechen ständig mit ihren Vierbeinern – und die hören zu. Sie mögen nicht alles verstehen, aber sie schenken unterschiedlichen Bestandteilen der Sprache genaue Beachtung, fanden Forscher.

Digitale Welt

83 Prozent Zustimmung

Umfrage: Internetzugang sollte Menschenrecht sein

Waterloo Besonders in politisch autoritären Ländern sprachen sich die Menschen für den bezahlbaren Zugang zum Internet aus. Nur 15 Prozent der Deutschen halten ihre privaten Informationen im Netz für ausreichend geschützt.

Neue Chat-App Facebook versucht’s jetzt mit anonymen „Räumen“

HamburgDass Facebook auf den Trend zu Apps mit anonymer Nutzung aufspringen wolle, war schon länger spekuliert worden. Die nun auch in Europa verfügbare Anwendung „Rooms“ erinnert allerdings mehr an „Schwarze Bretter“ aus frühen Internet-Zeiten als an heutige Konkurrenz-Apps.

Reise

Besuch In Memphis

Im Königreich der Musik

Memphis Elvis Presley, der im Januar 80 geworden wäre, hat die Stadt in Tennessee weltberühmt gemacht. Aber es gibt noch mehr zu sehen am Mississippi, zum Beispiel jede Menge Weltgeschichte.

Weihnachtsmärkte Im Norden Glühwein-Saison ist eröffnet

HannoverGlühweinstände, dekorierte Buden und beleuchtete Innenstädte – in Niedersachsen und Bremen öffnen in dieser Woche die Weihnachtsmärkte. Die Städte versuchen ihre Gäste mit Attraktionen und Superlativen zu locken – eine Reise durch den Norden.

Motor

Zugelassene Reifengrößen

Blick in Fahrzeugschein reicht nicht

München Damit das Auto auch mit den richtigen Reifen über den Asphalt rollt, müssen die Fahrer beim Kauf einiges beachten. Wer wissen will, welche Größe die richtige ist, sollte auch beim Hersteller nachfragen.

Autofahren An Den Festtagen Bäume, Böller und Benzin

BerlinWer nach dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt betrunken in sein geschmücktes Auto steigt, hat alles falsch gemacht. Kritisch wird es auch, wenn Feierwütige den Wagen an Silvester mit Böllern bewerfen. Autofahrer können beides umgehen. Aber wie?

Mehr zu den Themen ...