Eurocup-Zwischenrunde:
Baskets gewinnen überraschend in Limoges

Optimaler Start in die Zwischenrunde: Vor allem nach dem Seitenwechsel dominierte das Team von Trainer Mladen Drijencic. Bester Werfer war der Baskets-Center Brian Qvale.

Limoges Die EWE Baskets Oldenburg haben in der Zwischenrunde des Basketball-Eurocups einen optimalen Start erwischt. Der Bundesligist gewann am Dienstag das Auftaktspiel in der Gruppe I beim französischen Meister CSP Limoges überraschend mit 87:78 (38:50).

Die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic dominierte vor allem nach dem Seitenwechsel und gewann am Ende verdient beim Team des deutschen Nationalspielers Heiko Schaffartzik. Der ehemalige Bayern-Spieler erzielte lediglich sechs Punkte. Top-Scorer der Partie war Baskets-Center Brian Qvale mit 18 Zählern.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
b612cef0-b3f0-11e5-af91-886c16d512c6
Eurocup-Zwischenrunde
Baskets gewinnen überraschend in Limoges
Optimaler Start in die Zwischenrunde: Vor allem nach dem Seitenwechsel dominierte das Team von Trainer Mladen Drijencic. Bester Werfer war der Baskets-Center Brian Qvale.
http://www.nwzonline.de/sport/baskets-gewinnen-ueberraschend-in-limoges_a_6,0,2525844207.html
06.01.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/01/06/REGION/ONLINE/Bilder/cropped/SPORT_2_bff862de-cdc1-43f4-a5ea-a5c0d43608cb-k4bH--600x337@NWZ-Online.jpg
Sport,Eurocup-Zwischenrunde
Sport

Sport

Deutschland Bei Der Em

Im Viertelfinale sind wir immer stark

Bordeaux Gleich im ersten EM-Viertelfinale schaffte Deutschland einen historischen Sieg in Wembley. Die K.o.-Bilanz der DFB-Elf ist bislang makellos. Gegen Portugal und Griechenland gab es bei den vergangenen Turnieren zudem Tore satt.

Deutschland Gegen Italien Keine Angst vorm Angstgegner

Évian-Les-Bains Die Vorbereitung auf Viertelfinalgegner Italien hält Bundestrainer Löw komplett im gut abzuschirmenden Quartier in Évian ab. Das deutsche Team will gegen gewiefte Italiener selbst kleinste Fehler unbedingt vermeiden.