Basketball:
Baskets Oldenburg siegen 85:77 in Bonn

Die Gäste drehten im dritten Viertel mächtig auf. Bester Werfer der Oldenburger war Vaughn Duggins mit 20 Punkten.

Oldenburg Die EWE Baskets Oldenburg haben das prestigeträchtige Duell mit den Baskets Bonn gewonnen. Der Basketball-Bundesligist setzte sich am Sonntagnachmittag mit 85:77 (41:43) bei den Rheinländern durch und feierte nach zuvor drei Niederlagen in Eurocup und Liga wieder ein Erfolgserlebnis. Zugleich vergrößerten die Oldenburger die Sorgen bei den Bonnern, die wettbewerbsübergreifend ihre zehnte Pleite am Stück kassierten. Bester Werfer der Oldenburger war Vaughn Duggins mit 20 Punkten.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fiel die Entscheidung im dritten Viertel, in welchem die Gäste mächtig aufdrehten und den Abschnitt mit 24:10 für sich entscheiden. Neben Duggins konnten sich die Oldenburger auf Center Brian Qvale verlassen, der unter dem Korb für die Bonner kaum zu kontrollieren war. Bereits an diesem Dienstag geht es für die Oldenburger weiter: Im Eurocup treten sie ab 20.30 Uhr in Frankreich bei JSF Nanterre an.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
a85bf7f0-9c44-11e5-8793-c816a39802a8
Basketball
Baskets Oldenburg siegen 85:77 in Bonn
Die Gäste drehten im dritten Viertel mächtig auf. Bester Werfer der Oldenburger war Vaughn Duggins mit 20 Punkten.
http://www.nwzonline.de/sport/baskets-oldenburg-siegen-85-77-in-bonn_a_6,0,1101896197.html
07.12.2015
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2015/12/07/HOME/Bilder/cropped/baskets1-kAm--600x337@NWZ-Online.jpg
Sport,Basketball
Sport

Sport

Deutschland Gegen Finnland

Alle lieben Schweini

Mönchengladbach Schon vor dem Anpfiff seines Abschiedsspiels übermannen Bastian Schweinsteiger die Gefühle. Die Tränen fließen über sein Gesicht. Er dankt den Fans und spielt dann ein letztes Mal für Deutschland. Nach 66 Minuten verlässt der Kapitän strahlend seine große Bühne.

Serge Gnabry Bei Werder Bremen Der Retter?

Bremen Für Serge Gnabry ist Werder Bremen die erste Bundesliga-Station. Auf dem 21 Jahre alten Stürmer ruhen nach dem Fehlstart in der Bundesliga und im DFB-Pokal große Erwartungen.