:
Fahrradhersteller Derby Cycle in Cloppenburg befürchtet feindliche Übernahme

CLOPPENBURG Der börsennotierte Cloppenburger Fahrradhersteller Derby Cycle befürchtet eine feindliche Übernahme durch den neuen Großaktionär Accell Group.

„Wir bezweifeln, dass es sich bei dieser Beteiligung ausschließlich um ein Finanzinvestment handeln soll. Vielmehr gehen wir davon aus, dass die Accell Group eine von uns als Vorstand nicht erwünschte Übernahme des Unternehmens plant“, teilte der Derby-Cycle-Vorstand am Donnerstag mit.

Es gebe keinerlei Interesse an einer Zusammenarbeit, hieß es weiter. Zuvor hatte die niederländische Accell Group bekannt gegeben, dass sie ihre Beteiligung an Derby Cycle auf 22 Prozent ausbauen will.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
0e449f5a-e6ad-11e1-bc2e-e61d4a9fc110
Fahrradhersteller Derby Cycle in Cloppenburg befürchtet feindliche Übernahme
http://www.nwzonline.de/sport/fahrradhersteller-derby-cycle-in-cloppenburg-befuerchtet-feindliche-uebernahme_a_1,0,579374726.html
01.09.2011
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2011/09/01/REGION/1/Bilder/derbycycledpa_c8_2680790.jpg
Sport,
Sport

Sport

Bundesliga-Spieltag

Auftaktsieg für Dortmund – verpatzter Start für Schalke

Berlin Gladbach hat ein unterhaltsames Topspiel für sich entschieden und Bayer Leverkusen 2:1 besiegt. Der BVB gab nach dem Kantersieg der Bayern gegen Bremen zumindest in Teilen die richtige Antwort. Die vier Trainerdebüts am Samstag gingen dagegen größtenteils daneben.

Formel 1 Nico Rosberg holt sich die Pole Position

Spa-Francorchamps Der Formel-1-Vizeweltmeister verwies in der Qualifikation für den Großen Preis von Belgien auf dem Kurs in Spa-Francorchamps Max Verstappen auf den zweiten Platz. Es ist die 28. Karriere-Pole für Rosberg .