:
VfB Oldenburg stellt Trainer Timo Ehle frei

OLDENBURG Einen Tag nach dem mehr als mageren 1:1 (0:0) beim ersten Heimspiel im Marschwegstadion gegen den TSV Ottersberg hat Fußball-Oberligist VfB Oldenburg reagiert und etwas überraschend mit sofortiger Wirkung Trainer Timo Ehle von seinen Aufgaben als Trainer der ersten Mannschaft entbunden.

Zeitnah soll es Gespräche mit potenziellen Nachfolgern geben, kündigte Vorstandsvorsitzender Stefan Könner am Montagnachmittag auf NWZ-Anfrage an. Vorerst wird Andreas Boll, der in der vergangenen Woche erst vom Chefcoach der zweiten Mannschaft zum Co-Trainer des Oberliga-Teams befördert worden war, das Training leiten.

Nach dem fünften sieglosen Spiel in Folge sehen die Verantwortlichen die angestrebte Qualifikation für die neue Regionalliga in Gefahr. Derzeit liegt der VfB sechs Punkte hinter dem dafür wichtigen fünften Tabellenplatz zurück.

Einen ausführlichen Bericht lesen am Dienstag in Ihrer Nordwest-Zeitung.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Jan-Karsten zur Brügge

Redakteur
Sportredaktion
Tel.: 0441 9988 2034
Fax: 0441 9988 2039

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
4bed2168-e62d-11e1-b432-f64c85632db9
VfB Oldenburg stellt Trainer Timo Ehle frei
http://www.nwzonline.de/sport/vfb-oldenburg-stellt-trainer-timo-ehle-frei_a_1,0,572367773.html
31.10.2011
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2011/10/31/REGION/1/Bilder/ehleneu_c8_2723593.jpg
Sport,
Sport

Sport

Us-Open

Kerber kraftsparend in die nächste Runde

New York Das ging schneller als erwartet. Bei Temperaturen von knapp über 30 Grad konnte Angelique Kerber Kräfte sparen. Ihre überforderte und geschwächte Gegnerin gab ohne einen einzigen Punktgewinn im zweiten Satz auf. Erfreulich verlief der Tag auch für zwei weitere Deutsche.

Kritik An Max Verstappen Genie und Wahnsinn

Spa Der 18-jährige Renn-Bubi spaltet das Fahrerlager: Die einen sehen in ihm einen Crash-Piloten, die anderen erkennen in dem Niederländer einen jungen Schumacher – so oder so ist Verstappen enorm wertvoll für die Formel 1.