Sportler des Jahres 2015

Vorhang auf zur nächsten Sportlerwahl: Zum 27. Mal suchen der Kreissportbund Oldenburg-Land und die NWZ  die Sportlerin, den Sportler und die Mannschaft des Jahres. Alle Nominierten haben im Jahr 2015 herausragende Erfolge gefeiert oder sich in besonderem Maß um den Sport verdient gemacht.

Nun sind die NWZ-Leser am Zug: Wählen Sie mit und küren Sie Ihren jeweiligen Favoriten in den drei Kategorien. Pro Wähler und pro Kategorie ist immer nur eine Stimmabgabe möglich. Die Abstimmung endet am 28. Februar 2015.

Verkündet wird das Ergebnis der Sportlerwahl während einer feierlichen Galaveranstaltung am Montag, 7. März 2016, im Forum der Waldschule in Sandkrug.

Unter den Teilnehmern an der Abstimmung werden wieder attraktive Preise verlost. Als Hauptgewinn wartet ein iPad Air, für zwei weitere Gewinner gibt es Veranstaltungsgutscheine für Nordwest Ticket über 200 beziehungsweise 100 Euro.

Mannschaften

HSG Hude/Falkenburg (Handball)

HSG Hude/Falkenburg (Handball)

Erfolgreiche Saison: Die Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg waren in der Spielzeit 2014/2015 in der Oberliga Nordsee das Nonplusultra und sicherten sich mit lediglich einer Niederlage in 26 Punktspielen die Meisterschaft vor dem VfL Stade sowie den Aufstieg in die 3. Liga. Aber auch im Pokalwettbewerb waren die HSG-Frauen erfolgreich und machten in eigener Halle das Double perfekt.
Mein Favorit
VfL Wildeshausen (Fußball)

VfL Wildeshausen (Fußball)

Was für ein Finale: In der Fußball-Bezirksliga sicherte sich der VfL Wildeshausen am 29. Mai 2015 die Meisterschaft – und das vor über 4000 Zuschauern im Krandel-Stadion. Das letzte Saisonspiel gegen den SV Atlas Delmenhorst war gleichzeitig das alles entscheidende. Vor der Rekordkulisse köpfte Stürmer Kai Schmale den 1:1-Ausgleichstreffer, der für den VfL das Tor zur Landesliga öffnete.
Mein Favorit
Hundsmühler TV (Jazztanz)

Hundsmühler TV (Jazztanz)

Im richtigen Rhythmus unterwegs: Die Jazztanzgruppe Suplimento des Hundsmühler TV eröffnete ihr erfolgreiches Jahr 2015 mit den ersten Plätzen bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften. Die Krönung folgte dann aber im September, als die in „Müllfrauen“ verwandelten Hundsmühlerinnen beim Deutschland-Dance Cup im Jazz und Modern Dance zum Titel tanzten.
Mein Favorit
VfL Wildeshausen (Volleyball)

VfL Wildeshausen (Volleyball)

Die gegnerischen Angriffe abgeblockt: Das gelang den Volleyball-Frauen des VfL Wildeshausen auch in der zurückliegenden Spielzeit 2014/2015 ausgezeichnet. Nach Platz eins in der Landesliga eine Saison zuvor gelang den Wildeshauserinnen der Durchmarsch, denn auch in der Verbandsliga schmetterte sich das Team zur Meisterschaft und stieg damit in die Oberliga auf.
Mein Favorit
SG Region Oldenburg (Schwimmen)

SG Region Oldenburg (Schwimmen)

Schnell im Wasser: Mit den Zeiten der Frauenmannschaft der SG Region Oldenburg konnten viele Gegner nicht mithalten. Die Krönung der Schwimmerinnen war der Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord. Außerdem gelang es im vergangenen Jahr, mit den Staffeln sechs neue Bezirksrekorde aufzustellen. Einen Großteil der Schwimmerinnen der SG stellt der Wardenburger SC.
Mein Favorit
Ahlhorner SV (Faustball)

Ahlhorner SV (Faustball)

Bilanz ausgebaut: Über seinen 81. Deutschen Meistertitel im Faustball freute sich der Ahlhorner SV im Sommer 2015. Dafür sorgte die männliche Jugend U18, die sich auf dem Feld gegen die nationale Konkurrenz behaupten konnte. In Baden-Württemberg setzte sich das Team um die Jugendeuropameister Arne Grotelüschen und Paul Barklage im Finale gegen den VfL Kellinghusen mit 2:1 durch.
Mein Favorit

Sportlerinnen

Sandra Auffarth

Sandra Auffarth

Sie reitet weiter von Erfolg zu Erfolg: Auch 2015 sollte für Vielseitigkeitsreiterin Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee ein besonders erfolgreiches Jahr werden. Auf ihrem französischen Wallach Opgun Louvo („Wolle“) gewann sie bei der Europameisterschaft im schottischen Blair Castle zwei Medaillen. Mit der deutschen Mannschaft war es Gold, im Einzelwettbewerb Silber.
Mein Favorit
Janna Köhrmann

Janna Köhrmann

Unverzichtbare Führungsspielerin: Janna Köhrmann (geborene Meiners) ist schon seit Jahren der Motor im Spiel der Ahlhorner Faustballerinnen. Im März 2015 hatte sie großen Anteil daran, dass ihre Mannschaft bei der Deutschen Meisterschaft in der Halle den Titel gewann. Dass die Zuspielerin zu diesem Zeitpunkt bereits mit ihrem zweiten Kind schwanger war, wussten nur die wenigsten.
Mein Favorit
Silvia Braunisch

Silvia Braunisch

Schneller, höher, weiter: Egal ob bei den Lauf-, Wurf- oder Sprungdisziplinen – in der Leichtathletik ist Silvia Braunisch von der LGG Ganderkesee einfach ein Ass. Auch im vergangenen Jahr sammelte die Athletin wieder zahlreiche Erfolge, unter anderem wurde sie vierfache Norddeutsche Meisterin im 100-, 200- und 400-Meter-Lauf sowie im Weitsprung, außerdem sechsfache Landesmeisterin.
Mein Favorit
Anja Kus

Anja Kus

Als Neuzugang optimal eingeschlagen: Das trifft auf Tischtennisspielerin Anja Kus zu, die erst vor dieser Saison umzugsbedingt bei der TSG Hatten-Sandkrug anfing. Mit ihrer Verbands- und Oberligaerfahrung war sie maßgeblich daran beteiligt, dass die Sandkrugerinnen in der Bezirksliga nach der Hinrunde als Aufsteiger auf Rang drei liegen. Kus gewann bis dahin alle ihre zwölf Einzel.
Mein Favorit
Ina Timmermann

Ina Timmermann

Fußball ist ihre große Leidenschaft: Seit ihrem vierten Lebensjahr jagt Ina Timmermann dem runden Leder hinterher. Im vergangenen Jahr wurde sie mit der D-Jugend des VfL Stenum Triple-Sieger und holte die Kreismeisterschaft in der Halle, auf dem Feld sowie den Pokalsieg. Außerdem wurde das Fußball-Talent für alle Turniere und Lehrgänge der U-14-Niedersachsenauswahl nominiert.
Mein Favorit
Rebecca Horstmann

Rebecca Horstmann

Souverän im Sattel: Mit dem selbstgezogenen siebenjährigen Wallach Friend of Mine, liebevoll Frido genannt, nahm Dressurreiterin Rebecca Horstmann vom RV Ganderkesee im Jahr 2015 nicht nur am Preis der Besten in Wiesbaden teil. Sie gewann auch den Mannschaftsnationenpreis, wurde für die Deutsche Meisterschaft nominiert und holte sich den Titel Weser-Ems-Meisterin.
Mein Favorit

Sportler

Markus Pleis

Markus Pleis

Das Wasser ist sein Element: Schwimmer Markus Pleis vom Wardenburger SC machte im vergangenen Jahr mehrfach auf sich aufmerksam. Zum einen wurde er Landesmeister in der offenen Wertung über die 50-Meter-Bruststrecke. Zum anderen schaffte es der Wardenburger, mit seiner Zeit einen neuen Bezirksrekord aufzustellen. Auch an den Deutschen Meisterschaften nahm Pleis teil.
Mein Favorit
Daniel Kleinert

Daniel Kleinert

Er treibt seine Gegner zur Verzweiflung: Als Abwehrspieler hat Daniel Kleinert vom Tischtennis-Oberligisten TV Hude auch 2015 für positive Schlagzeilen gesorgt. Er überzeugte nicht nur als Jugendlicher im oberen Paarkreuz der ersten Herrenmannschaft, sondern gewann auch die Landesrangliste der Jungen in Goslar und belegte beim bundesweiten Top-24-Turnier Platz sieben.
Mein Favorit
Christian Kläner

Christian Kläner

Rücktritt auf dem Höhepunkt der Karriere: Als Faustball-Weltmeister hat sich Christian Kläner vom TV Brettorf aus der deutschen Nationalmannschaft verabschiedet. Im November 2015 war der Abwehrspieler als Kapitän für Deutschland in Argentinien dabei. Seine Mannschaft blieb im gesamten WM-Verlauf ohne Satzverlust, für Kläner war das Finale gegen die Schweiz das 75. Länderspiel.
Mein Favorit
Spartak Grigorian

Spartak Grigorian

Ein königlicher Zug: Schachspieler Spartak Grigorian vom SK Wildeshausen feierte Ende Mai vergangenen Jahres seinen größten Einzelerfolg und wurde Deutscher Meister in der Altersklasse U18. Im Sommer folgte dann der nächste Schritt in der Laufbahn des Denksportlers, denn er wechselte zum SV Werder Bremen, wo er unter anderem in der 1. Bundesliga Einsätze bekommt.
Mein Favorit
Christian Goritz

Christian Goritz

Alter schützt vor Toren nicht: Mit 43 Jahren ist Stürmer Christian Goritz immer noch der „Knipser“ beim Fußball-Kreisligisten Harpstedter TB. Der Routinier, der erst vor einem Jahr vom TuS Heidkrug zur Mannschaft von HTB-Trainer Marcus Metschulat gewechselt war, erzielte in der Hinrunde satte zwölf Treffer und belegte damit in der Torschützenliste den zweiten Platz.
Mein Favorit
Simon Bittner

Simon Bittner

Beachtliche Entwicklung: Mit dem SC Wildeshausen hat Simon Bittner weiter Erfolgsgeschichte geschrieben, denn die erste Mannschaft schaffte mit dem dritten Aufstieg in Folge den Sprung in die Verbandsklasse. Aber auch in Individualwettbewerben schmetterte sich Bittner zu Triumphen, wurde Bezirkseinzelmeister sowie Vize-Landesmeister im Doppel in der Altersklasse U19.
Mein Favorit

Ihre Abstimmung

  • lade ...

Benutzerkonto erforderlich

Sie müssen angemeldet sein, um Ihre Wahl abzusenden.