:
Markus Lanz erinnert sich gern ans Radio zurück

Der ZDF-Moderator Markus Lanz (44) erinnert sich gern an seine Zeit beim Hörfunk zurück. «Radio ist ein Lebensgefühl. Vielleicht das schönste, das ich je in den Medien erlebt habe», sagte er am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

Als Moderator beim Radio habe man entscheidende Vorteile: «Keiner kennt dein Gesicht. Du kannst jeden Pickel der Welt spazieren führen. Und es ist völlig egal, ob dir die Haare zu Berge stehen», sagte Lanz. «Diese Kombination ist ziemlich unschlagbar.»

Lanz, der seit rund einem halben Jahr die ZDF-Fernsehshow «Wetten, dass..?» moderiert, hat seine Karriere vor rund 20 Jahren mit einer Ausbildung beim Privatsender Radio Hamburg begonnen. Diesen Freitag (19.04.) erhält er im Europa-Park in Rust bei Freiburg einen Radio Regenbogen Award. Der private Sender zeichnet ihn als «Medienmann des Jahres 2012» aus. Lanz nimmt den undotierten Preis aus den Händen von «Wetten, dass..?-Erfinder Frank Elstner entgegen.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

article
1c6e9d16-a83a-11e2-92f7-ed5c95c4c4d9
Markus Lanz erinnert sich gern ans Radio zurück
http://www.nwzonline.de/stars-und-sternchen/markus-lanz-erinnert-sich-gern-ans-radio-zurueck_a_5,1,519573972.html
18.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-infoline/2013/04/18/urn-newsml-dpa-com-20090101-130418-99-04733_large_4_3.jpg
Boulevard,
Boulevard

Panorama

Ex-Radprofi Vor Gericht

Jan Ullrich in der Schweiz wegen Suff-Fahrt angeklagt

Bischofszell Die Schweizer verstehen bei Verkehrssündern keinen Spaß. Darauf muss sich auch Ex-Radprofi Jan Ullrich einstellen. Der 41-Jährige hat betrunken einen Unfall gebaut – jetzt folgt eine erste Quittung.

Umfrage Mehrheit der Deutschen findet sich attraktiv

NürnbergNicht jeder ist mit seinem Spiegelbild zufrieden – Pickel, Falten oder Speckröllchen sorgen bei dem einen oder anderen schon mal für Unbehagen. Die meisten Bundesbürger aber können anscheinend gut damit leben, dass sie keine Model-Erscheinung sind, ergibt eine Umfrage.

nwzonline.de

Tiergestützte Therapien

Suchtklinik bei Vechta setzt auf fleißige Bienen

Neuenkirchen-Vörden Ob Pferde, Hunde oder gar Insekten: Tiere leisten gute Dienste, wenn es darum geht, Ängste bei Menschen abzubauen. Aber warum tun sie schwer erziehbaren Jungs, alten Menschen oder Drogensüchtigen so gut?