• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Panorama Boulevard

Matthias Brandt verlässt den «Polizeiruf 110»

NWZonline {{SHARING.setTitle("Matthias Brandt verlässt den «Polizeiruf 110»")}}

Ausstieg:
Matthias Brandt verlässt den «Polizeiruf 110»

Fernsehkommissar ist seit der Erfolgswelle von «Tatort» und «Polizeiruf» so etwas wie eine Berufsbezeichnung - nicht für Matthias Brandt. Der ist lieber Schauspieler.

München (dpa) - Matthias Brandt (55) will aus der ARD-Krimireihe «Polizeiruf 110» aussteigen. «Über Art und Zeitpunkt des Ausstiegs sind wir mit ihm derzeit im Austausch», teilte der Bayerische Rundfunk am Dienstag in München mit.

Die Redaktion sei «in intensiven Gesprächen mit Matthias Brandt, der nach langer und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem BR ans Aufhören denkt».

Der BR scheint zu hoffen, dass Brandt es sich noch einmal anders überlegt. Der Schauspieler hatte der «Süddeutschen Zeitung» zuvor allerdings ziemlich deutlich gesagt, dass er aufhören werde - in diesem oder im kommenden Jahr. Er wolle sich nicht auf die Ermittlerrolle festlegen lassen. «Fernsehkommissar ist bei uns lustigerweise eine eigene Berufsbezeichnung. Ich würde mich aber nur ungern davon dauerhaft prägen lassen. Noch lieber als Polizist bin ich nämlich Schauspieler.» Auch der «Tagesspiegel» hatte über Brandts geplanten Abschied berichtet.

Von Frühjahr an seien noch mehrere «Polizeiruf»-Folgen mit Brandt geplant, hieß es vom BR. «Bei den vielen nationalen und internationalen Angeboten, die Matthias Brandt erhält, ist es verständlich, wenn er nach all den Jahren auch andere Rollen annehmen möchte.» Es sei «kein abrupter Abschied und auch keiner im Streit», sagte Brandt der «SZ». Wie viele Filme noch gedreht werden sollen, ist noch unklar.

Brandt, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt, ist seit 2011 als Kommissar Hanns von Meuffels im «Polizeiruf 110» aus München zu sehen. Er trat damals die Nachfolge von Jörg Hube an. Sein erster Fall für den Sonntagabend-Krimi, der dann läuft, wenn es keinen «Tatort» gibt, hieß «Cassandras Warnung» und wurde von Regisseur Dominik Graf inszeniert.

Der Abschied Brandts dürfte den BR schmerzen. Die Filme mit ihm erhielten immer wieder gute Kritiken und mehrere Nominierungen für den Grimme-Preis.

Oldenburg
Zahl der Pedelec-Unfälle steigt rapide

Radfahren In Oldenburg
Zahl der Pedelec-Unfälle steigt rapide

Die Zahl der Unfälle mit Elektrofahrrädern hat eine Rekordmarke erreicht – auch in Oldenburg. In einigen Fällen gab es Schwerverletzte. Deutlich wird, dass es sich dabei keineswegs um ein Senioren-Problem handelt.

Im Nordwesten
Klirrende Kälte – Lage auf den Straßen bisher ruhig

Winterwetter Im Nordwesten
Klirrende Kälte – Lage auf den Straßen bisher ruhig

Auch am eiskalten Dienstag sollten Autofahrer besonders gut aufpassen. Vor allem auf Brücken und in Autobahn-Auffahrten kann es zu Glatteis kommen.

Ganderkesee/Delmenhorst
Prozess-Auftakt in Delmenhorst geplatzt

Mutmaßliche Vergewaltigung
Prozess-Auftakt in Delmenhorst geplatzt

Ein zum Tatzeitpunkt 18-jähriger Ganderkeseer soll eine 14- sowie eine 15-Jährige zum Sex gezwungen haben. Ein Opfer erschien trotz wiederholter Anrufe des Gerichts nicht zur Verhandlung. Auch eine Zeugin meldete sich krank.

Oldenburg
Oldenburg, dein Verkehrskollaps – oder: Nachmietersuche Teil 2

Bonny & Claudia
Oldenburg, dein Verkehrskollaps – oder: Nachmietersuche Teil 2

Endlich schien ein Nachmieter für Claudias Wohnung gefunden. Weshalb ein Verkehrskollaps dann aber doch alles zunichte machte, und mit was für einem Prinzesschen sie sich außerdem noch herumärgern musste, schreibt die Bloggerin hier.

Cloppenburg
Unbekannte stehlen Defibrillator

Rathaus In Cloppenburg
Unbekannte stehlen Defibrillator

Im Flur des Rathauses haben die Diebe zugeschlagen. Die Polizei bittet nun um Hinweise. Ein Defibrillator kann im Notfall Leben retten.

Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Prozess In Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Der 27-Jährige soll eine rote Ampel überfahren – und dabei ein Kind erfasst und lebensgefährlich verletzt haben. Nun wird es vor Gericht immer enger für den Angeklagten.

Wardenburg/Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Landgericht Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Der 18-jährige Angeklagte soll ohne Vorwarnung auf sein Opfer eingestochen haben. Der 27-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Nur durch beherztes eingreifen Dritter konnte dessen Leben wohl gerettet werden.

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 war in Richtung Osnabrück bis weit in die Nacht gesperrt.

Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Finanzen In Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Die Stadtverwaltung schlägt Erhöhung des Hebesatzes von 420 auf 480 Prozent vor. Das soll 700.000 Euro mehr bringen. Trotzdem schreibt die Stadt rote Zahlen.