Schülerwahl:
Zeitung bietet „Politik zum Anfassen“

Junge Leute haben genaue Erwartungen an Parteien – BBS mit Klasse beteiligt

Viele Schulen aus Friesland beteiligen sich an der Schülerwahl. Am Dienstag war Abstimmung in einer Fachoberschulklasse der BBS Varel.

Varel Auch in Varel laufen zurzeit die Abstimmungen für die Schülerwahl der NWZ , an der sich zahlreiche Schulen in Varel, Bockhorn und Zetel beteiligen. Die Idee ist es bei dieser Aktion, auch jungen Leuten eine Stimme zu geben, die bei der Bundestagswahl am 22. September noch nicht wahlberechtigt sind.

Die Ergebnisse der NWZ -Schülerwahl werden am Montag, 16. September, veröffentlicht. Gefördert wird die Aktion von der Landessparkasse zu Oldenburg, die den Schulen während des Projektzeitraums Klassensätze der NWZ  als Leseexemplar zahlt.

In der Klasse 11a der Fachoberschule Soziales der Berufsbildenden Schulen Varel ist etwa ein Drittel der Schüler volljährig und damit bei der Bundestagswahl schon stimmberechtigt. Berufsschullehrerin Angela von Lengen hat sich trotzdem mit ihrer 11a zur Teilnahme entschieden. Die Fachoberschulklasse hat zwei Tage Unterricht in der BBS, drei Tage in der Woche sind die Schüler als Praktikanten in Betrieben und Einrichtungen. Für die Schüler bedeutet das Politikunterricht zum Anfassen, für den die Lektüre der Nordwest-Zeitung das notwendige Hintergrundmaterial liefert. „Politik zum Anfassen“ war auch das Duell von Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Peer Steinbrück. Ein Viertel der 11a schaute sich die Übertragung der Fernsehdebatte an, aus Schülersicht gab es aber keinen eindeutigen Gewinner. Für die öffentlich übertragene Debatte der drei Spitzenkandidaten der kleineren Fraktionen – Linke, Grüne und FDP (Gregor Gysi, Jürgen Trittin und Rainer Brüderle) – am Montag hatten sich die Schüler dagegen nicht interessiert.

Zusätzlich nimmt die Fachoberschulklasse auch an der bundesweiten Juniorwahl teil. Die Ergebnisse fließen sowohl in das Ergebnis der NWZ -Schülerwahl als auch in das Gesamtergebnis der Juniorwahl ein, das am Wahlabend bekanntgegeben wird.

„Ich habe selber bestimmte politische Vorstellungen, ohne mich einer bestimmten Partei zuzuordnen. Ich bezweifele auch die Aussagen der Parteien an. Tierschutz und Umwelt sind für mich wichtig“, sagt eine der Schülerinnen, Anna-Kristin Weber aus Jade.

Der Wahlvorgang selbst geschieht wie bei einer richtigen Wahl. Es gab einen Wahlvorstand, eine kleine Stimmkabine, Stimmzettel und eine Wahlurne, die sogar versiegelt wurde. Und der Wahlvorstand ließ sich sogar die Ausweise der Schüler vorzeigen.


Spezial unter   www.nwzonline.de/schuelerwahl 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Hans Begerow

Leitung Politik
Politikredaktion
Tel.: 0441 9988 2091
Fax: 0441 9988 2029

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
d964ca84-1497-11e3-af19-b413ff0b596a
Schülerwahl
Zeitung bietet „Politik zum Anfassen“
Viele Schulen aus Friesland beteiligen sich an der Schülerwahl. Am Dienstag war Abstimmung in einer Fachoberschulklasse der BBS Varel.
http://www.nwzonline.de/varel/zeitung-bietet-politik-zum-anfassen_a_8,3,1499802519.html
04.09.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/09/04/VAREL/1/Bilder/VAREL_1_da63c145-e3eb-4ca6-8827-06e25e04c950-009--397x337.jpg
Varel,Schülerwahl
Varel

Friesland

Kreislandvolk

Ernte durchaus zufriedenstellend

Jever Das Aufhängen der Erntekrone ist auch Symbol der Verbundenheit zwischen Landkreis und Landwirtschaft. Dennoch wird in der Sache stets hart gerungen.