Suche Nach Brandursache:
Hallendach im Kreis Vechta geht in Flammen auf

Für die Einsatzkräfte hat das Jahr 2016 mit viel Arbeit begonnen. Zwei uneinsichtige Randalierer wanderten in die Zelle.

Kreis Vechta Mit massiven Wasserangriffen von drei Seiten ergänzt durch mehrere Innenangriffe, haben etwa 60 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Goldenstedt, Rechterfeld, Vechta und Visbek am Freitag, 1. Januar ein Feuer in einer Halle im Bereich Bahnhofstraße/Heiderosenweg (Goldenstedt) gelöscht. Erste Schätzungen zur Höhe des entstandenen Sachschadens an dem Gebäude, an dem zum Teil auch Mauerwerk in Mitleidenschaft gezogen wurde, belaufen sich auf etwa 100.000 Euro. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Anschließend sicherten die gegen 6.30 Uhr alarmierten Kameraden das etwa 20 mal 40 Meter große Gebäude, dessen Dach samt einer dort installierten Photovoltaikanlage ein Raub der Flammen geworden war, bevor es Spezialisten der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta für ihre weiteren Maßnahmen zu Ermittlung der Brandursache beschlagnahmten.

In der Halle waren unter anderem Maschinen aus Lebensmittelindustrie sowie Anhänger eines Schaustellerbetriebes untergestellt. Das eingelagerte Material konnte nach NWZ -Informationen ohne Schaden zu nehmen geborgen und anschließend anderweitig untergestellt werden.

Kurz nach 1.30 Uhr war die Feuerwehr Lohne zu einem Garagenbrand am Vulhopsweg ausgerückt. Weil die Ausbruchsstelle des Feuers direkt an ein Wohnhaus in einem eng bebauten Gebiet angrenzte, war ein Großaufgebot an Einsatzkräften mit zahlreiche Fahrzeugen vor Ort. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen verhindern; Sachschaden: etwa 25.000 Euro.

Nachdem ein 19-jähriger Lohner, der am Mittwoch, 31. Dezember, kurz vor 13 Uhr, ein Grundstück an der Brauerstraße nicht freiwillig verlassen wollte, attackierte er zwei Streifenbeamte. Dabei wurden die Polizisten leicht verletzt. Daraufhin erhielt der junge Mann Zeit zum Nachdenken in einer Zelle.

Nachdem es bei einer Feier an der Straße Beim Alten Flugplatz in Vechta am Freitag, 1. Januar, gegen 1.40 Uhr zu Streit gekommen war, erteilten Sicherheitsdienstmitarbeiter einem stark betrunkenen 21-Jährigen einen Platzverweis. Beim Eintreffen der Polizei zeigte sich der Mann uneinsichtig. Daraufhin durfte er den Rest der Nacht in einer Zelle des Vechtaer Kommissariats verbringen.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Christoph Floren

Vechta
Redaktion Münsterland
Tel.: 04441 9988 0
Fax: 04441 9988 4

Artikel

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
2481584e-b067-11e5-bd83-ef88a1bf5821
Suche Nach Brandursache
Hallendach im Kreis Vechta geht in Flammen auf
Für die Einsatzkräfte hat das Jahr 2016 mit viel Arbeit begonnen. Zwei uneinsichtige Randalierer wanderten in die Zelle.
http://www.nwzonline.de/vechta-kreis/hallendach-geht-in-flammen-auf_a_6,0,2308369123.html
02.01.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/01/02/CLOPPENBURG/VECHTA_1/Bilder/CLOPPENBURG_VECHTA_1_75ffeb3f-d08f-4468-ba05-8db197eebae0--476x337.jpg
Vechta,Suche Nach Brandursache
Vechta

Vechta

Stippvisite

Zuliefererkrise Thema bei Firmenbesuch

Vechta Olaf Lies (SPD), der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, hat Donnerstagabend die Firma Boge Rubber & Plastics am ...