• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de

Wie schade!

11.02.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-02-11T05:02:33Z 280 158

Vfl Verliert In Thüringen:
Wie schade!

Bad Langensalza Die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg haben eine Überraschung beim Serienmeister Thüringer HC verpasst. Am Mittwochabend verlor die Mannschaft von Trainer Leszek Krowicki beim Spitzenreiter der Liga mit 29:34 (10:19). Die Gäste fanden erst in der zweiten Halbzeit ins Spiel und kamen nach einem zwischenzeitlichen Zehn-Tore-Rückstand vier Minuten vor Schluss noch einmal auf 29:31 heran. Letztlich blieb die Aufholjagd unbelohnt. Beste VfL-Werferin war Nationalspielerin Angie Geschke mit neun Toren.

Schade schade! Die Aufholjagd in Halbzeit zwei bleibt unbelohnt.Wir verlieren beim Thüringer Handball Club mit...

Posted by VfL Oldenburg Handball Bundesliga Fanpage on Mittwoch, 10. Februar 2016

Mit vier Treffern in Serie zog der THC, der mit diesem Sieg den HC Leipzig von der Tabellenspitze der Bundesliga verdrängte, gleich in der Anfangsphase auf 5:1 davon. Dinah Eckerle vernagelte das Tor des Gastgebers und so hatte der VfL nach zehn Minuten erst drei Treffer erzielt. Die Thüringerinnen dominierten weiter die Partie und setzten sich dank einer guten Wurfquote bereits bis zur Pause auf neun Treffer ab.

In Halbzeit zwei baute der Meister seine Führung zunächst auf 25:15 aus. In der Endphase schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten und Fehlpässe beim THC ein. So konnten die Oldenburgerinnen in der 56. Minute auf 31:29 verkürzen. Aber der THC behielt die Nerven: Beate Scheffknecht erzielte die drei letzten Tore vor dem Abpfiff.