• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

„Inklusion ist das Normalste der Welt“

NWZonline {{SHARING.setTitle("„Inklusion ist das Normalste der Welt“")}}

Projekt:
„Inklusion ist das Normalste der Welt“

Elsfleth Fröhlich sitzen die Schüler in der Cafeteria der Fachschule Sozialpädagogik in Elsfleth zusammen. Es wird gequatscht, gelacht und gemeinsam gefrühstückt. Die fröhliche Gruppe besteht aus Schülern mit und ohne Behinderung. Denn die Abschlussklasse der Fachschule Sozialpädagogik (Schwerpunkt Heilpädagogik) in Elsfleth arbeitet gerade mit Schülern des Berufsbildungsbereichs der Werkstatt für Menschen mit Behinderung des CVJM-Sozialwerks Nordenham und den Abschlussklassen der Förderschule am Siel aus Nordenham an einem gemeinsamen Projekt.

Sie basteln, verzieren und drucken verschiedene kleine Kunstwerke, die sie am Mittwoch, 16. Dezember, auf dem Weihnachtsbasar der Weihnachtsfeier der evangelischen Kirchengemeinde in der Stadthalle verkaufen wollen. „Von dem Erlös wollen wir einen gemeinsamen Ausflug machen und vielleicht auch etwas spenden“, berichtet Christine Specka, Schülerin der Fachschule Sozialpädagogik in Elsfleth.

Rund 23 Teilnehmer im Alter von 16 bis 19 Jahren haben die 14 Schüler der Fachschule Sozialpädagogik an vier Projekttagen zu Gast. Welche „Produkte“ sie herstellen wollen, haben die Teilnehmer selbst entschieden. Auch in welchen Gruppen sie arbeiten, konnten sie sich aussuchen.

Gearbeitet wird in kleinen Gruppen. „Dabei gehen wir individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer ein“, erzählt Christine Specka. In Kleinteams werde mit maximal vier Personen zusammengearbeitet. Die Teilnehmer verstehen sich sichtlich gut. In den Pausen sitzen sie zusammen und klönen, egal, ob sie aus der gleichen Klasse stammen oder sich gerade erst kennengelernt haben.

„Es ist total toll zu sehen, wie engagiert die Schüler sind und mit wie viel Eifer und Fleiß sie dabei sind“, freut sich Specka. Hinter dem Projekt stecke jedoch viel Organisation und Planung, sagt sie.

Neben dem Spaß, den alle Beteiligten ganz offensichtlich haben, seien die Begegnung und die Teilhabe wichtige Faktoren des Projektes, erzählt Waltraud Möhlmann, die für das Projekt zuständige Lehrerin an der Fachschule.

„Es ist ganz wichtig, dass hier nicht ich bestimme, sondern es ist ein gemeinsames Projekt der Gruppe ist. Jeder hat bestimmte Aufgaben, die so gestaltet sind, das jeder – egal ob mit oder ohne Behinderung – gut daran teilnehmen kann“, erzählt die Lehrkraft. Inklusion ist hier selbstverständlich. „Schließlich ist Inklusion das Normalste der Welt“, bringt es Christine Specka auf den Punkt.

Lingen
Turnhallendach von Schule im Emsland eingestürzt

In Lingen
Turnhallendach von Schule im Emsland eingestürzt

Das Dach wurde erst 2010 saniert, vor kurzem bog sich die Konstruktion plötzlich durch – In der Nacht zu Donnerstag ist das Turnhallendach der Johannesschule nun endgültig eingestürzt.

Rodenkirchen
Wohnhaus brennt komplett aus

Feuer In Rodenkirchen
Wohnhaus brennt komplett aus

Autofahrer hatten den Vollbrand von einer Straße aus gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Zum Unglückszeitpunkt befanden sich keine Bewohner im Haus.

Oldenburg
Verfolgungsjagd endet in Polizei-Zaun – Bewährungsstrafe

Amtsgericht Oldenburg
Verfolgungsjagd endet in Polizei-Zaun – Bewährungsstrafe

Mit 300 Gramm Marihuana an Bord lieferte sich ein Oldenburger in der Silvesternacht 2015 eine Verfolgungsjagd – und landete am Ende im Zaun der Polizeistation. Das Urteil fiel für den Drogenkurier dennoch mild aus.

Barßelermoor
Vom liegenden Mond, Kuckuck und anderen Weisheiten

Bauernregeln Auf Dem Prüfstand
Vom liegenden Mond, Kuckuck und anderen Weisheiten

Auf dem Hof der Familie Beelmann in Barßelermoor wird vor allem dem Wetterbericht im Radio oder im TV vertraut. Bauernregeln haben aber zum Teil immer noch ihre Gültigkeit.

Bremen
Feuer zerstört Reihenhaus – Vier Verletzte

In Bremen-Horn
Feuer zerstört Reihenhaus – Vier Verletzte

Beim Brand eines Wohnhauses in Bremen wurden am Mittwochabend vier Personen leicht verletzt. Minustemperaturen machten den Einsatz für die Feuerwehr schwierig.

Nordkreis
Vor zehn Jahren hatte „Kyrill“ das Sagen

Wetter
Vor zehn Jahren hatte „Kyrill“ das Sagen

Kameraden der Feuerwehren und Mitarbeiter der Bauhöfe waren mehrere Tage in Alarmbereitschaft, als der Orkan auch über Norddeutschland wütete. Der starke Sturm entwurzelte Bäume und setzte das Barßeler Hafengelände unter Wasser.

Rentner tot aus der Hunte geborgen

Unglück In Wildeshausen
Rentner tot aus der Hunte geborgen

Der Mann aus dem Kreis Oldenburg wurde seit Mittwochmorgen vermisst. Feuerwehr und DLRG wurden alarmiert.

Sande/Zetel
Stundenlange Vollsperrung nach Unfall beim Überholen

Autobahn 29
Stundenlange Vollsperrung nach Unfall beim Überholen

Ein Mann aus Bremerhaven geriet beim Ausscheren mit seinem Wagen ins Schleudern und rammte ein anderes Auto. Der nach dem Unfall entstehende Stau verlängerte sich, weil etliche Verkehrsteilnehmer die Absperrung der Polizei ignorierten.

Wiefelstede/Westerholtsfelde
Hier investiert Edeka noch einmal 40 Millionen Euro

Standort Westerholtsfelde
Hier investiert Edeka noch einmal 40 Millionen Euro

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Erst 2015 war der Standort Westerholtsfelde für gut 100 Millionen vergrößert worden.