• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Mit Herzblut die Festschrift erarbeitet

NWZonline {{SHARING.setTitle("Mit Herzblut die Festschrift erarbeitet")}}

Gymnasium:
Mit Herzblut die Festschrift erarbeitet

Brake „Wir haben uns fast täglich ausgetauscht. Unsere Partner wurden schon unruhig“, erzählt Bärbel Wilhelm und schmunzelt. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Reinhard Kursawe hat Bärbel Wilhelm die aktuelle Festschrift zum 150-jährigen Bestehen des Braker Gymnasiums erarbeitet. Im August 2011 haben sie mit ihrer Arbeit angefangen, nun ist das 250 Seiten umfassende Werk nahezu fertig.

„Zunächst haben wir alte Festschriften unserer und anderer Schulen gesichtet, um daraus ein eigenes Konzept zu entwickeln“, sagt Reinhard Kursawe (56). Von Anfang an stand fest, dass es wieder einen chronologischen Abriss in der Festschrift geben würde, außerdem sollten sich alle Fächer präsentieren. Dazu kamen dann persönliche Erinnerungen von Ehemaligen.

Viel wichtiger war daher die Festlegung auf ein Format und den Umfang. „Wir haben uns wegen der besseren Lesbarkeit für das DIN A4-Format entschieden und uns selbst auf 250 Seiten begrenzt“, sagt Wilhelm. Das sei zuletzt nicht leicht gefallen, denn inzwischen hätten sie soviel Material zusammenbekommen, das ausreichend für eine weitere Festschrift wäre, ergänzt Kursawe. Ungeachtet dessen, sei aber eine „ganz erfrischende, zuweilen auch nachdenkliche Lektüre“ entstanden, sagt der Deutsch- und Geschichtslehrer, der seit 1981 am Braker Gymnasium unterrichtet.

Besonders spannend bei ihrer Arbeit seien die Gespräche mit Ehemaligen gewesen. „Unter einer Stunde am Telefon schnacken, kam man nicht weg. Das war total interessant“, berichtet Bärbel Wilhelm (52), die als Schülerin das Gymnasium besucht hat und nun seit vier Jahren hier Musik und Religion unterrichtet. „Damals hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich jemals so eine Chronik verfassen würde“, erzählt die Brakerin.

Die Berichte der Kollegen mussten formatiert und an adäquater Stelle eingefügt werden, Bilder mussten ausgewählt, die Abiturjahrgänge 1922 bis 2012 sowie die Kollegiumslisten seit 1863 überprüft und ergänzt werden – eine Menge Arbeit, die neben der eigentlichen Tätigkeit als Lehrer erledigt wurde. „Da ist viel Herzblut von uns beiden drin. Sonst wäre das gar nicht machbar gewesen“, räumt Bärbel Wilhelm ein.

Nicht zuletzt aus Kostengründen haben Wilhelm und Kursawe den Druck der Festschrift auf 500 Exemplare begrenzt. Zunächst, erzählt Reinhard Kursawe, seien sie von Kollegen belächelt worden, dass dies eine viel zu hohe Auflage sei. Inzwischen lachen diese nicht mehr – mehr als 400 Vorbestellungen liegen bereits vor.

Wer ein Exemplar der aktuellen Gymnasiums-Festschrift zum 150-jährigen Bestehen haben möchte, sollte sich also umgehend über das Sekretariat der Schule (Telefon  04401/9378111, E-Mail: buero@gymnasium-brake.de) bei Bärbel Wilhelm melden und verbindlich vorbestellen. „Es gibt ein sehr großes Interesse. gerade bei den älteren Abiturjahrgängen“, sagt Bärbel Wilhelm.

Gemeinsam mit Reinhard Kursawe hat sie sich nun Hausaufgaben für die Osterferien gegeben: Dann werden beide den Probedruck, der in diesen Tagen erstellt wird, Korrektur lesen.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.

Oldenburg
Landesmuseum  in Oldenburg will wachsen

Neue Ausstellungen Geplant
Landesmuseum in Oldenburg will wachsen

Geplant ist die Übernahme des Laves-Gebäudes. Falls die Erweiterung gelingt, könnte es eine neue Dauerausstellung geben.

Horst
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Diebstahl In Schönemoor
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Einfach abgeschraubt: Das hölzerne Ortsschild von Horst ist plötzlich verschwunden. Die Bestohlenen appellieren an das Gewissen der Diebe.

Oldenburg/Saloniki
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

Champions League
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

35 Fans aus Oldenburg werden es heute mit mehreren Tausend heißblütigen griechischen Fans aufnehmen. Ihr Ziel: Die EWE Baskets bei PAOK Saloniki zu Höchstleistungen anzufeuern.