• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Bildung

Refugium: Barrieren abbauen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Refugium: Barrieren abbauen")}}

Integration:
Refugium: Barrieren abbauen

BRAKE Das Refugium Wesermarsch lädt zu einer Fachtagungsreihe zum Thema „Interkulturelle Kompetenz“ ein. Die erste Veranstaltung „Interkulturelle Sensibilisierung – Erarbeitung von Handlungsansätzen für die tägliche Praxis“ findet am 29. November statt.

Dieser Integrationsworkshop richtet sich vorwiegend an Behördenmitarbeiter und Beratungsstellen, die direkten Kontakt zu Bürgern mit Migrationshintergrund haben. Ziel ist es, Barrieren abzubauen und den Umgang miteinander zu sensibilisieren. Beginn ist um 9 Uhr im Saal Woronesch des Kreishauses. Das Ende ist für 16 Uhr vorgesehen. Wolfgang Volkmer, Antje Ebersbach und Paul Lange leiten den Workshop. „Das sind hochkarätige Referenten“, versichert die stellvertretende Vorsitzende Zeliha Aykanat.

„Es besteht eine gesunde, nachvollziehbare Zurückhaltung der Migranten gegenüber Behördengängen. Die wollen wir damit abbauen“, erklärt Vorsitzender Dieter Weitkamp. „Darum hoffen wir, dass möglichst viele Leute aus verschiedenen Institutionen teilnehmen.“ Der Saal bietet Platz für 35 Teilnehmer.

Die zweite Veranstaltung „Vermeidung von Diskriminierung in Schulen beziehungsweise Ausbildungsstätten“ bietet insbesondere Lehrkräften sowie Ausbildungsstätten Anregungen, um diskriminierendes Verhalten zu erkennen, zu vermeiden und dem vorzubeugen.

Die Doktorandinnen Aysun Kul und Katja Baginski sowie der deutsch-türkische Satiriker Osman Engin referieren am 13. Dezember von 9.30 bis 13.30 Uhr im großen Saal des Kreishauses. „Wir wollen keine Konzepte übernehmen, sondern unsere Probleme und Ressourcen berücksichtigen“, so Aykanat. 100 Teilnehmer sind möglich.

Die Tagungen werden vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen finanziert. Anmeldungen werden unter Telefon 04401 6617 oder per E-Mail an integra@refugium-wesermarsch.de erbeten. Für beide Veranstaltungen gibt es noch freie Plätze. Positive Rückmeldungen habe es bisher vom Jobcenter, dem Sozialamt und dem Ausländeramt des Landkreises gegeben.

Ahlhorn
20-Jähriger brettert mit Auto gegen Hauswand

Unfall In Ahlhorn
20-Jähriger brettert mit Auto gegen Hauswand

Der Schaden am Wagen und an der Wand eines Lokals ist groß. Der junge Fahrer aus Großenkneten besaß keinen Führerschein. Aber das war nicht alles, was die Polizei am Unfallort feststellte.

Berne
„Es tut  weh, die Tiere so leiden zu sehen“

Hobbyzüchter Zur Vogelgrippe
„Es tut weh, die Tiere so leiden zu sehen“

Seit Wochen sind die Hühner von Lars Steenken im Stall eingesperrt. Welche Folgen hat die Geflügelpest für diejenigen, die „aus Spaß“ Tier halten? Darüber sprach NWZ-Reporter Karsten Krogmann mit dem Hobbyzüchter aus Berne.

Leer/Aurich
Mordkommission zum Fall Gerda Basse wird aufgelöst

Vermisste Millionärin Aus Leer
Mordkommission zum Fall Gerda Basse wird aufgelöst

Derzeit gibt es keine neuen Hinweise zum Fall der vermissten Millionärin. Auch ihre Leiche wurde bislang nicht gefunden. Die Ermittlungen gehen dennoch weiter.

Wittmund
Gleich zwei Mal setzt es Faustschläge ins Gesicht

Disco-Prügeleien In Wittmund
Gleich zwei Mal setzt es Faustschläge ins Gesicht

Ein Streit zwischen einem 21-Jährigen und einem 71-Jährigen ist eskaliert. Das war nicht der einzige Polizeieinsatz innerhalb von einer Nacht in einer Wittmunder Disco. Wer hat etwas beobachtet?

Varel
Obduktion: Überfahren war Todesursache

Auf Straße Liegender Mann In Varel
Obduktion: Überfahren war Todesursache

Ein 27-Jähriger war am Samstag bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Das Amtsgericht ordnete weitere Untersuchungen an.

Oldenburg
Gut vorbereitet in den 7. Himmel

Hochzeitsmesse Oldenburg
Gut vorbereitet in den 7. Himmel

Wie sitzen Schuhe und Make-Up? Welche Ringe könnten passen? Die 25. Hochzeitsmesse bot alles für den perfekten Start ins Eheglück. Knapp über 5000 Besucher wurden in der Weser-Ems-Halle gezählt.

Hannover/Weener
Keine Einigung über Neubau oder Wiederaufbau

Friesenbrücke In Weener
Keine Einigung über Neubau oder Wiederaufbau

Spitzentreffen ohne Lösung: Bahn und Land haben sich noch nicht auf eine Variante festlegen können. Die Bahn will einen Neubau – der würde allerdings 15 Millionen mehr kosten als einen Wiederaufbau und viel länger dauern.

Blexen
Gepöbelt, geschubst, verletzt – 17-Jähriger schreitet ein

Rassistische Attacke In Blexen
Gepöbelt, geschubst, verletzt – 17-Jähriger schreitet ein

Ein 28-jähriger Mann wurde am Samstag von drei Männern in Blexen rassistisch beleidigt und bedroht. Ein 17-jähriger Nordenhamer zeigte Zivilcourage, schritt ein und rief die Polizei. Die Beamten bekamen die Situation erst mit Pfefferspray in den Griff.

Cloppenburg
Leukämiekranke Lina bewegt die Massen

Spendenaktion In Cloppenburg
Leukämiekranke Lina bewegt die Massen

Die dreijährige Lina aus Cloppenburg ist an Blutkrebs erkrankt. Um gerettet werden zu können, braucht sie eine Stammzellenspende von einem genetischen Zwilling. Die Resonanz bei der Typisierungsaktion war riesig.