• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Blaulicht

Diebe bleiben im Matsch stecken

NWZonline {{SHARING.setTitle("Diebe bleiben im Matsch stecken")}}

Nordenhamer Vor Gericht:
Diebe bleiben im Matsch stecken

Nordenham/Oldenburg Nach einer abenteuerlichen Geschichte hat das Oldenburger Landgericht am Freitag einen 28 Jahre alten Mann aus Nordenham vom Vorwurf des gemeinschaftlich begangenen schweren Diebstahls freigesprochen. Damit hob die Berufungskammer ein Urteil des Amtsgerichtes Nordenham r auf. Das hatte den Angeklagten zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt.

Bei dem Verfahren ging es um Vorkommnisse in der Nacht zum 11. Mai 2014 am Frisiaweg in Atens. Damals wollten Diebe Module von einem Solarpark stehlen. Um die schwere Beute mitnehmen zu können, waren sie mit einem Transporter auf den angrenzenden Hundeübungsplatz gefahren. 40 Module standen zum Verladen bereit.

Als der Transporter noch näher an die Beute herangefahren werden sollte, geschah es: Die Diebe blieben mit dem Fahrzeug im schlammigen Boden stecken. Stundenlang versuchten sie, den Wagen wieder flott zu bekommen. Doch der versackte immer tiefer, bis nur noch ein Teil aus der Erde ragte.

Der Vorstand des Hundesportvereins, der das Dilemma am nächsten Tag bemerkte, dachte an eine illegale Abfallbeseitigung. Die Diebe hatten den Transporter, nachdem das Kennzeichen abgeschraubt war, zurückgelassen.

Weil es am Frisiaweg schon häufiger zu Einbrüchen gekommen war, fuhr die Polizei dort vermehrt Streife, so auch in der besagten Nacht. Sie konnte auf dem Frisiaweg dann einen Mercedes stoppen. Im Auto saßen der Angeklagte und ein Beifahrer. Beide Männer waren völlig verdreckt. Von dem festgefahrenen Transporter wusste die Polizei zu diesem Zeitpunkt noch nichts. Deswegen durften die Männer weiterfahren.

Erst am anderen Tag war alles klar. Der Transporter und die abgeschraubten Module wurden entdeckt. Halter des Fahrzeugs war der Angeklagte, der in der Nacht kontrolliert worden war. Derartige Taten sind dem vorbestraften Mann nicht fremd. So stand seine Schuld eigentlich schon fest.

In Oldenburg erzählte er aber eine abenteuerliche Geschichte, die ihm nicht zu widerlegen war. Bekannte, deren Namen er nicht nennen möchte, hätten damals seinen Transporter ausgeliehen. Nachts habe er dann einen Anruf erhalten. Nun habe er erfahren, dass sein Fahrzeug für einen Diebstahl ausgeliehen und jetzt festgefahren worden sei. Er sei sofort zum Tatort gerast, um zu helfen, den Transporter aus dem Matsch zu schieben. Dabei sei das Fahrzeug versunken. Mit dem Diebstahl habe er nichts zu tun, so der Angeklagte.

Nach dem Grundsatz „Im Zweifel für den Angeklagten“ sprach das Gericht ihn frei.

Oldenburg
Zahl der Pedelec-Unfälle steigt rapide

Radfahren In Oldenburg
Zahl der Pedelec-Unfälle steigt rapide

Die Zahl der Unfälle mit Elektrofahrrädern hat eine Rekordmarke erreicht – auch in Oldenburg. In einigen Fällen gab es Schwerverletzte. Deutlich wird, dass es sich dabei keineswegs um ein Senioren-Problem handelt.

Im Nordwesten
Klirrende Kälte – Lage auf den Straßen bisher ruhig

Winterwetter Im Nordwesten
Klirrende Kälte – Lage auf den Straßen bisher ruhig

Auch am eiskalten Dienstag sollten Autofahrer besonders gut aufpassen. Vor allem auf Brücken und in Autobahn-Auffahrten kann es zu Glatteis kommen.

Ganderkesee/Delmenhorst
Prozess-Auftakt in Delmenhorst geplatzt

Mutmaßliche Vergewaltigung
Prozess-Auftakt in Delmenhorst geplatzt

Ein zum Tatzeitpunkt 18-jähriger Ganderkeseer soll eine 14- sowie eine 15-Jährige zum Sex gezwungen haben. Ein Opfer erschien trotz wiederholter Anrufe des Gerichts nicht zur Verhandlung. Auch eine Zeugin meldete sich krank.

Oldenburg
Oldenburg, dein Verkehrskollaps – oder: Nachmietersuche Teil 2

Bonny & Claudia
Oldenburg, dein Verkehrskollaps – oder: Nachmietersuche Teil 2

Endlich schien ein Nachmieter für Claudias Wohnung gefunden. Weshalb ein Verkehrskollaps dann aber doch alles zunichte machte, und mit was für einem Prinzesschen sie sich außerdem noch herumärgern musste, schreibt die Bloggerin hier.

Cloppenburg
Unbekannte stehlen Defibrillator

Rathaus In Cloppenburg
Unbekannte stehlen Defibrillator

Im Flur des Rathauses haben die Diebe zugeschlagen. Die Polizei bittet nun um Hinweise. Ein Defibrillator kann im Notfall Leben retten.

Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Prozess In Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Der 27-Jährige soll eine rote Ampel überfahren – und dabei ein Kind erfasst und lebensgefährlich verletzt haben. Nun wird es vor Gericht immer enger für den Angeklagten.

Wardenburg/Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Landgericht Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Der 18-jährige Angeklagte soll ohne Vorwarnung auf sein Opfer eingestochen haben. Der 27-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Nur durch beherztes eingreifen Dritter konnte dessen Leben wohl gerettet werden.

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 war in Richtung Osnabrück bis weit in die Nacht gesperrt.

Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Finanzen In Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Die Stadtverwaltung schlägt Erhöhung des Hebesatzes von 420 auf 480 Prozent vor. Das soll 700.000 Euro mehr bringen. Trotzdem schreibt die Stadt rote Zahlen.