NWZonline {{SHARING.setTitle("Explosion löst Großeinsatz aus")}}

Unglück:
Explosion löst Großeinsatz aus

Rodenkirchen Eine Explosion in einem Keller eines zweigeschossigen Zwölf-Familien-Wohnkomplexes an den Wichernstraße in Rodenkirchen löste am frühen Dienstagabend gegen 17 Uhr einen Großeinsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Lediglich ein Hausbewohner musste mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Ursache für die Explosion, bei der es sich auch um eine Verpuffung handeln könnte, liegt nach Auskunft der Polizei noch völlig im Dunklen. Der betroffene normale Kellerraum brannte aus. Die Feuerwehr konnte aber ein Übergreifen des Feuers auf andere Räume verhindern. Wegen der starken Rauchentwicklung in dem einen von drei Eingangsbereiche mussten die Bewohner von vier Wohnungen evakuiert werden. Sie konnten alle bei Bekannten in Rodenkircher untergebracht werden.

Der laute Knall und eine dicke schwarze Rauchwolke über Rodenkirchen habe Schlimmeres befürchten lassen, berichtete Rodenkirchens stellvertretender Ortsbrandmeister Lars Stratmann. Er leitete den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Rodenkirchen und Schwei. Vorsichtshalber war auch der Drehleiterwagen der Braker Wehr angefordert worden.

Beim Eintreffen der Wehren standen fünf Hausbewohner – vier Erwachsene und ein viereinhalbjähriges Kind – bereits vor dem Haus. Da die Verständigung mit ihnen aufgrund ihrer ausländischen Nationalität schwierig war, musste die Wehrmänner gewaltsam in die Wohnungen eindringen, um die nach weiteren Personen durchsuchen zu können. Es befand sich aber niemand mehr in den betroffenen Wohnungen.

Neben elf Kräften des Rettungsdienstes des Landkreises, darunter zwei Notärzte, und des JUH-Ortsverbandes Rodenkirchen war auch Stadlands Bürgermeister Klaus Rübesamen zum Einsatzort geeilt. Seine Mithilfe bei der Unterbringung der Evakuierten war nicht mehr erforderlich. Aufgrund der gemeldeten Explosion war auch die Polizei mit einem stattlichen Aufgebot vertreten.

Nach gut einer Stunde konnten die insgesamt rund 60 Einsatzkräfte wieder abrücken. Die Polizei hat den Kellerraum, in dem die Explosion entstand, beschlagnahmt. Sie hofft, schnell die Ursache für die Explosion ermitteln zu können.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwztv/wesermarsch 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/wesermarsch 
Ihausen
Bild zur News: Jäger befreien  eingeklemmte Rehe bei Ihausen

Dramatische Rettung Im Video
Jäger befreien eingeklemmte Rehe bei Ihausen

Die jungen Tiere steckten auf einem Feld bei Ihausen in einer schmalen Spalte fest. Beide Tiere sind offenbar wohlauf.

Delmenhorst
Bild zur News: Patientin gestorben: Jetzt  ermittelt der Staatsanwalt

Klinik Delmenhorst
Patientin gestorben: Jetzt ermittelt der Staatsanwalt

Die Koma-Patientin soll im Klinikum Delmenhorst schlecht behandelt worden sein. Das Krankenhaus wehrt sich gegen den Vorwurf, ihren Tod verschuldet zu haben. Der Leichnam der Patientin ist am Montag obduziert worden.

Friesoythe
Bild zur News: Friesoyther geht seinen Weg –  auch ohne TV-Show

„voice Of Germany“-Aus Für Guzman
Friesoyther geht seinen Weg – auch ohne TV-Show

Eine knappe Entscheidung liegt hinter Joél Guzman. Was er in Zukunft plant, verriet er im Gespräch mit der NWZ . Noch im Dezember gibt er mehrere Konzerte.

Vechta
Bild zur News: Rasta Vechta feuert Spielmacher

Scott Machado Entlassen
Rasta Vechta feuert Spielmacher

Rasta Vechta hat sich mit sofortiger Wirkung von Spielmacher Scott Machado getrennt. Damit reagiert der Basketball-Bundesligist auf drohende Abstiegsgefahr.

Oldenburg
Bild zur News: Mann zündet Haus von Ex an – und will Teil ihrer Rente

Prozess In Oldenburg
Mann zündet Haus von Ex an – und will Teil ihrer Rente

Fast 20 Jahre war das Paar verheiratet, dann kam es zur Trennung. Der heroinabhängige Mann setzte daraufhin das Haus seiner Ex-Frau in Brand – nicht seine einzige schreckliche Tat. Bekommt er dennoch Rente von seiner Ex-Frau?

Oldenburg
Bild zur News: Sorgen bei OLB-Mitarbeitern

Übernahme-Gerüchte
Sorgen bei OLB-Mitarbeitern

Am heutigen Montag finden sich Hunderte OLB-Beschäftigte zu einer Betriebsversammlung ein. Wird dabei der neue Eigentümer mitgeteilt? Immer wieder wird eine Bank als möglicher Kaufinteressent genannt.

Oldenburg
Bild zur News: Unbekannter bedroht  27-Jährigen mit Messer

Raub In Oldenburg
Unbekannter bedroht 27-Jährigen mit Messer

Zu der räuberischen Erpressung kam es an der Lazaruswiese nahe des Huntebads. Die Polizei fahndet nach einem jungen Mann, der mit einem neongelben BMX-Rad unterwegs war.

Ganderkesee
Bild zur News: 14-Jähriger hantiert mit Waffe im Zug rum

Bahn In Ganderkesee Gestoppt
14-Jähriger hantiert mit Waffe im Zug rum

Zuerst hieß es, der Zugführer würde mit einer Waffe bedroht werden. Das war zwar nicht der Fall – doch die Polizisten fanden bei dem 14-Jährigen und seinen Begleitern so einiges.

Oldenburg
Bild zur News: 44-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Bluttat In Oldenburg
44-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Ein Streit gerät außer Kontrolle – und ein 24-Jähriger sticht seinen Kontrahenten nieder. Das schwer verletzte Opfer schleppt sich mit letzter Kraft zu einer naheliegenden Spielothek.