NWZonline {{SHARING.setTitle("1000-mal Platt von Afkaat bis Zebrastriep")}}

Sprache:
1000-mal Platt von Afkaat bis Zebrastriep

Nordenham/Brake Der „Zebrastriep“ lässt sich noch leicht erschließen. Beim „Afkaat“ wird’s etwas schwieriger: Wer wissen will, wie der Zebrastreifen und der Anwalt ins Plattdeutsche übersetzt werden, der sollte in der nächsten Woche aufmerksam durch die Stadt gehen. An vielen Stellen hängen Zettel mit plattdeutschen Wörtern und ihren Übersetzungen.  Insgesamt 1000 dieser Zettel wollen die Organisatoren in Brake und Nordenham aufhängen. Nicht wahllos, sondern dort, wo sie thematisch hinpassen: an Straßen und Gebäuden, in Geschäften, beim Arzt, im Museum, in Restaurants und auf den Wochenmärkten.

Anlass für diese Aktion ist die Plattdeutsche Woche, die die Touristik-Vereine in Brake und Nordenham und der Plattdeutsch-Beauftragte des Landkreises Wesermarsch, Hans Meinen, auf die Beine gestellt haben.

Von Montag, 12. Oktober, bis Sonntag, 18. Oktober, steht Plattdeutsch im Fokus. Ausgedacht hat sich das Ganze Hans Meinen. Er möchte dazu beitragen, dass Plattdeutsch einen festen Platz im Alltag bekommt. „Es geht nicht darum, die Sprache zu pflegen; schließlich ist sie nicht krank. Es geht darum, platt zu schnacken.“

Programm in Nordenham

Montag, 12. Oktober: 10 Uhr, Jahnhalle: De Schkandolmokers, Punkrock-Konzert; 19 Uhr, Gemeindehaus Werrastraße 20: Plattdeutsch-Kurs für Anfänger.

Dienstag, 13. Oktober: 9.30 Uhr und 11 Uhr, Jahnhalle: „De dösige, fileinige Voss“, Puppentheater mit Annes Bühne; 10 Uhr, Wochenmarkt: Offizielle Eröffnung.

Mittwoch, 14. Oktober: 9.30 Uhr und 11 Uhr, Jahnhalle: „De dösige, fileinige Voss“, Puppentheater mit Annes Bühne; 19 Uhr, Güterschuppen: „Vun Vadder un mi“, Lesung von und mit Matthias Stührwoldt

Donnerstag, 15. Oktober: 19 Uhr, Güterschuppen: „Büttenwarder op Platt“, Filmabend

Freitag, 16. Oktober: 9 bis 12 Uhr, Wochenmarkt: Plattdeutscher Lese-Marathon; 19.30 Uhr, Museum Nordenham: „1200 Jahre Niederdeutsch – ein Streifzug durch die Geschichte der plattdeutschen Sprache“, Vortrag von Heddo Peters.

Sonntag, 18. Oktober: 15 Uhr, Hollys Spiel- und Babywelt: Hans Meinen erzählt plattdeutsche Märchen.

Anmeldungen für die Veranstaltungen in Nordenham nimmt die NMT-Geschäftsstelle unter Telefon   93640 entgegen.

Für die Plattdeutsche Woche haben die Organisatoren ein umfangreiches Programm zusammengebastelt. Es beginnt am Montag um 10 Uhr mit einem Konzert in der Jahnhalle. De Schkandolmokers aus Augustfehn spielen Punkrock auf Plattdeutsch. Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren. De Schkandolmokers haben sich schon als Vorgruppe der Band Torfrock einen Namen gemacht.

Der Autor Matthias Stührwoldt ist am Mittwoch, 14. Oktober, ab 19 Uhr im Güterschuppen zu Gast. Er erzählt unter anderem über Generationenkonflikte auf dem Bauernhof und seine Jugend auf dem Land.

„Kumm ünner mien Schirm“ heißt es am Dienstag und am Freitag jeweils von 10 bis 12 Uhr auf dem Nordenhamer Wochenmarkt. Unter dem NWZ-Schirm laden Plattschnacker wie Nordenhams Bürgermeister Hans Francksen, Butjadingens Bürgermeisterin Ina Korter und Landrat Thomas Brückmann zum Gespräch ein – natürlich op Platt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.

Oldenburg
Bild zur News: Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

„deine Freunde“-Konzert In Oldenburg
Wegen zu großen Erfolgs abgesagt

So eine Absage hat es in der Kulturetage noch nie gegeben: Eigentlich sollte das Konzert am 18. Dezember stattfinden. Doch es sind zu viele Karten verkauft worden. Nachholtermin ist am 30. Juni 2017 an einem anderen Ort.

Oldenburg
Bild zur News: EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Offshore-Projekt vor Borkum
EWE investiert 300 Millionen Euro in Windpark

Partner des Oldenburger Energieversorgers ist ein Stadtwerke-Konsortium. 32 Windräder sollen errichtet werden, das gesamte Investitionsvolumen liegt bei 800 Millionen Euro.

Garrel
Bild zur News: Brand im Café House

Feuerwehr-Einsatz In Garrel
Brand im Café House

Vermutlich ist ein Adventsgesteck in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Oldenburg/Rastede
Bild zur News: Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Testspiel Gegen Vfb
Oldenburg freut sich auf Kräftemessen mit Werder

Der Regionalligist testet parallel zu den Stadtmeisterschaften gegen die Bremer. Sechs Tage vor ihrem Duell mit dem BVB treffen die Hanseaten am 15. Januar ab 14 Uhr in Rastede auf die Oldenburger.

Harpstedt
Bild zur News: 50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Harpstedter Kreuzung
50-jährige Wildeshauserin bei Unfall schwer verletzt

Drei Fahrzeuge waren kollidiert. Die Kreuzung wurde zeitweise voll gesperrt – was im Ortskern des Fleckens teilweise zu einem Verkehrschaos führte.

Oldenburg
Bild zur News: Es war nicht das erste Mal

Falscher Polizist In Oldenburg
Es war nicht das erste Mal

Eine 18-Jährige ist in der Nacht zu Dienstag von einem Mann, der sich als Polizist ausgab, sexuell missbraucht worden. Jetzt hat sich ein 15-Jähriger bei der Polizei als weiterer Zeuge gemeldet. Der Vorfall hat sich bereits Ende September zugetragen.

Delmenhorst/Landkreis
Bild zur News: Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Polizei im Kreis Oldenburg
Delmenhorster Duo für 14 Einbrüche verantwortlich?

Die beiden jungen Männer sind jetzt auf frischer Tat ertappt worden. Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass die Heranwachsenden vermutlich für 13 weitere Einbrüche in Delmenhorst und im Landkreis Oldenburg verantwortlich sind.

Brake
Bild zur News: Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Tödlicher Unfall In Brake
Kein Strafverfahren nach Unglück am Fähranleger

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte zu Unglück in der Weser, so die Ermittler. Großes Lob der Polizei gibt es für die Rettungskräfte.