• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Als Reporter akribisch und unermüdlich

NWZonline {{SHARING.setTitle("Als Reporter akribisch und unermüdlich")}}

Jubiläum:
Als Reporter akribisch und unermüdlich

Jade/Ovelgönne Er ist 85 Jahre jung, Feuerwehrmann mit Leib und Seele und hat seine journalistische Karriere auch in dieser Funktion gestartet. „Meine ersten Zeilen für die Nordwest-Zeitung sind Ostern 1951 veröffentlicht worden“, erinnert sich Hans Wilkens. Zu jener Zeit war er bereits als Schriftwart in der Feuerwehr Jaderberg aktiv und im Ort bekannt wie ein bunter Hund.

Dann kam aus Oldenburg die Anfrage, ob Hans Wilkens nicht auch über die hiesigen Vereine berichten könne. Und ob er das konnte. Im März 1951 begann eine schier unendliche Geschichte, die bis heute andauert. Hans Wilkens berichtet seit nunmehr 65 Jahren für die NWZ

Mit NSU unterwegs

NWZ Der gelernte Fernmelder war in der Region zunächst mit dem Motorrad unterwegs, zunächst auf einer Wanderer, später auf einer NSU mit Kickstarter. Die Fotos und Texte gelangten zu jener Zeit auf abenteuerlichen Wegen nach Oldenburg, um dort entwickelt und gesetzt zu werden.

„Bis Ende 1978 lief alles über Oldenburg. Erst dann wurde in Brake die Lokalredaktion eingerichtet“, sagt Hans Wilkens.

Um auf der Höhe der Zeit und aktuell zu sein, ließ sich der Jaderberger einiges einfallen. Legendär waren bis 1957 die großen Reitturnier in Jaderberg. „Ich habe mir eine Telefonleitung ins Auto gelegt und die Ergebnisse direkt nach Oldenburg durchgeben“, sagt der Vollblutreporter im Gespräch mit der NWZ .

Auch an einen schweren Autounfall in Heubült in den 60er Jahren kann sich Wilkens noch erinnern. „Es war schon nach 18 Uhr, den Film habe ich einem Kommissar in die Hand gedrückt, der in den Polizeihubschrauber stieg, und veranlasst, dass der Film am Fliegerhorst Oldenburg abgeholt wurde. Am nächsten Morgen war das Bild im Blatt“, erinnert sich Wilkens, der als Zeitzeuge einiges erlebt hat.

So ging es nach der schweren Sturmflut 1962 per Ruderboot nach Harriersand, um dort die Telefonverbindungen wieder herzurichten. Ein spannendes Thema war die Kommunalreform 1974, die im gesamten Land heiß diskutiert wurde.

Technische Revolution

Aber auch technisch hat Wilkens so einiges miterlebt: vom Bleisatz über den Fotosatz bis zum Ganzseitenumbruch ist er längst im digitalen Zeitalter angekommen.

Dass der Mann, der im Jahre 2003 für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, sich seinen vielfältigen Aufgaben mit ganzer Kraft widmen kann, liegt nicht zuletzt an seiner Frau Erika, mit der er seit 1952 verheiratet ist.


  online gratulieren     www.nwz-glückwunsch.de 
Ahlhorn
20-Jähriger brettert mit Auto gegen Hauswand

Unfall In Ahlhorn
20-Jähriger brettert mit Auto gegen Hauswand

Der Schaden am Wagen und an der Wand eines Lokals ist groß. Der junge Fahrer aus Großenkneten besaß keinen Führerschein. Aber das war nicht alles, was die Polizei am Unfallort feststellte.

Berne
„Es tut  weh, die Tiere so leiden zu sehen“

Hobbyzüchter Zur Vogelgrippe
„Es tut weh, die Tiere so leiden zu sehen“

Seit Wochen sind die Hühner von Lars Steenken im Stall eingesperrt. Welche Folgen hat die Geflügelpest für diejenigen, die „aus Spaß“ Tier halten? Darüber sprach NWZ-Reporter Karsten Krogmann mit dem Hobbyzüchter aus Berne.

Leer/Aurich
Mordkommission zum Fall Gerda Basse wird aufgelöst

Vermisste Millionärin Aus Leer
Mordkommission zum Fall Gerda Basse wird aufgelöst

Derzeit gibt es keine neuen Hinweise zum Fall der vermissten Millionärin. Auch ihre Leiche wurde bislang nicht gefunden. Die Ermittlungen gehen dennoch weiter.

Wittmund
Gleich zwei Mal setzt es Faustschläge ins Gesicht

Disco-Prügeleien In Wittmund
Gleich zwei Mal setzt es Faustschläge ins Gesicht

Ein Streit zwischen einem 21-Jährigen und einem 71-Jährigen ist eskaliert. Das war nicht der einzige Polizeieinsatz innerhalb von einer Nacht in einer Wittmunder Disco. Wer hat etwas beobachtet?

Varel
Obduktion: Überfahren war Todesursache

Auf Straße Liegender Mann In Varel
Obduktion: Überfahren war Todesursache

Ein 27-Jähriger war am Samstag bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Das Amtsgericht ordnete weitere Untersuchungen an.

Oldenburg
Gut vorbereitet in den 7. Himmel

Hochzeitsmesse Oldenburg
Gut vorbereitet in den 7. Himmel

Wie sitzen Schuhe und Make-Up? Welche Ringe könnten passen? Die 25. Hochzeitsmesse bot alles für den perfekten Start ins Eheglück. Knapp über 5000 Besucher wurden in der Weser-Ems-Halle gezählt.

Hannover/Weener
Keine Einigung über Neubau oder Wiederaufbau

Friesenbrücke In Weener
Keine Einigung über Neubau oder Wiederaufbau

Spitzentreffen ohne Lösung: Bahn und Land haben sich noch nicht auf eine Variante festlegen können. Die Bahn will einen Neubau – der würde allerdings 15 Millionen mehr kosten als einen Wiederaufbau und viel länger dauern.

Blexen
Gepöbelt, geschubst, verletzt – 17-Jähriger schreitet ein

Rassistische Attacke In Blexen
Gepöbelt, geschubst, verletzt – 17-Jähriger schreitet ein

Ein 28-jähriger Mann wurde am Samstag von drei Männern in Blexen rassistisch beleidigt und bedroht. Ein 17-jähriger Nordenhamer zeigte Zivilcourage, schritt ein und rief die Polizei. Die Beamten bekamen die Situation erst mit Pfefferspray in den Griff.

Cloppenburg
Leukämiekranke Lina bewegt die Massen

Spendenaktion In Cloppenburg
Leukämiekranke Lina bewegt die Massen

Die dreijährige Lina aus Cloppenburg ist an Blutkrebs erkrankt. Um gerettet werden zu können, braucht sie eine Stammzellenspende von einem genetischen Zwilling. Die Resonanz bei der Typisierungsaktion war riesig.