Jubiläum:
Als Reporter akribisch und unermüdlich

Hans Wilkens aus Jaderberg berichtet seit nunmehr 65 Jahren für die Nordwest-Zeitung

Aktuell und verlässlich: So berichtet der Kenner der Region seit sieben Jahrzehnten.

Jade/Ovelgönne Er ist 85 Jahre jung, Feuerwehrmann mit Leib und Seele und hat seine journalistische Karriere auch in dieser Funktion gestartet. „Meine ersten Zeilen für die Nordwest-Zeitung sind Ostern 1951 veröffentlicht worden“, erinnert sich Hans Wilkens. Zu jener Zeit war er bereits als Schriftwart in der Feuerwehr Jaderberg aktiv und im Ort bekannt wie ein bunter Hund.

Dann kam aus Oldenburg die Anfrage, ob Hans Wilkens nicht auch über die hiesigen Vereine berichten könne. Und ob er das konnte. Im März 1951 begann eine schier unendliche Geschichte, die bis heute andauert. Hans Wilkens berichtet seit nunmehr 65 Jahren für die NWZ

Mit NSU unterwegs

NWZ Der gelernte Fernmelder war in der Region zunächst mit dem Motorrad unterwegs, zunächst auf einer Wanderer, später auf einer NSU mit Kickstarter. Die Fotos und Texte gelangten zu jener Zeit auf abenteuerlichen Wegen nach Oldenburg, um dort entwickelt und gesetzt zu werden.

„Bis Ende 1978 lief alles über Oldenburg. Erst dann wurde in Brake die Lokalredaktion eingerichtet“, sagt Hans Wilkens.

Um auf der Höhe der Zeit und aktuell zu sein, ließ sich der Jaderberger einiges einfallen. Legendär waren bis 1957 die großen Reitturnier in Jaderberg. „Ich habe mir eine Telefonleitung ins Auto gelegt und die Ergebnisse direkt nach Oldenburg durchgeben“, sagt der Vollblutreporter im Gespräch mit der NWZ .

Auch an einen schweren Autounfall in Heubült in den 60er Jahren kann sich Wilkens noch erinnern. „Es war schon nach 18 Uhr, den Film habe ich einem Kommissar in die Hand gedrückt, der in den Polizeihubschrauber stieg, und veranlasst, dass der Film am Fliegerhorst Oldenburg abgeholt wurde. Am nächsten Morgen war das Bild im Blatt“, erinnert sich Wilkens, der als Zeitzeuge einiges erlebt hat.

So ging es nach der schweren Sturmflut 1962 per Ruderboot nach Harriersand, um dort die Telefonverbindungen wieder herzurichten. Ein spannendes Thema war die Kommunalreform 1974, die im gesamten Land heiß diskutiert wurde.

Technische Revolution

Aber auch technisch hat Wilkens so einiges miterlebt: vom Bleisatz über den Fotosatz bis zum Ganzseitenumbruch ist er längst im digitalen Zeitalter angekommen.

Dass der Mann, der im Jahre 2003 für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, sich seinen vielfältigen Aufgaben mit ganzer Kraft widmen kann, liegt nicht zuletzt an seiner Frau Erika, mit der er seit 1952 verheiratet ist.


  online gratulieren     www.nwz-glückwunsch.de 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Hans-Carl Bokelmann

Jade/Ovelgönne
Redaktion Brake
Tel.: 04401 9988 2304
Fax: 04401 9988 2306

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
8a175316-eaaf-11e5-9bba-43ac6c08e1ab
Jubiläum
Als Reporter akribisch und unermüdlich
Aktuell und verlässlich: So berichtet der Kenner der Region seit sieben Jahrzehnten.
http://www.nwzonline.de/wesermarsch/kultur/als-reporter-akribisch-und-unermuedlich_a_6,1,1129903727.html
16.03.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/03/16/BRAKE/JADE_OVELGOENNE_1/Bilder/BRAKE_JADE_OVELGOENNE_1_62207e06-ce20-4938-b197-b9a2d7fbd812--377x337.jpg
Kultur,Jubiläum
Kultur

Wesermarsch

Personal

Der Sekretärin in die Karten geschaut

Elsfleth Die gelernte Bankkauffrau organisiert viele Abläufe. Aber auch das Zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz.