• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Ein digitales Mühlen-Feuerwerk gezündet

NWZonline {{SHARING.setTitle("Ein digitales Mühlen-Feuerwerk gezündet")}}

Kunst:
Ein digitales Mühlen-Feuerwerk gezündet

Seefeld Ein digitales Feuerwerk, gezündet von Lichtkünstler David Baur, verzauberte am späten Silvesterabend mehrere Hundert Besucher der Seefelder Mühle. Lichtprojektionen verwandelten den Mühlenschuppen in ein sich ständig wechselndes Kunstwerk und auf der Wiese vor der Mühle ging die Sonne immer wieder auf sieben großen Plexiglas-Scheiben unter.

„Für den Rest meines Lebens werde ich wohl nichts anderes tun, als darüber nachzudenken, was Licht ist“, zitierte Baur hoch über den Köpfen der Besucher zu Beginn Albert Einstein. Er selbst, fügte der Künstler hinzu, habe bereits aufgehört, über Licht nachzudenken und angefangen mit Licht zu spielen.

Das hat der 26-Jährige im Sommer als Künstler auf Zeit auch in Seefeld getan. Zweieinhalb Monate arbeitete er im Müllerhaus an der Mühle an einer Lichtshow. Das Ergebnis zeigte David Baur am Silvesterabend auf dem Mühlengelände.

Zahlreiche Besucher des offenen Ateliers, zu dem David Baur während seiner Zeit in Seefeld einmal in der Woche einlud, hatten dem Lichtkünstler Lampenschirme gespendet. Diese schmückten nun den Übergang von der Mühle zum Mühlencafé.

Eröffnet wurde die Silvesterfeier in der Seefelder Mühle mit einem Spektakel. Hunderte von weißen und roten Ballons, an denen Wunderkerzen angebracht waren, wurden an die Gäste verteilt. Alle waren eingeladen, Wünsche in den Himmel zu schicken.

„Wir zählen von zehn runter, bei null lassen wir die Ballons steigen“, erläuterte David Baur die Lichtaktion. Die leuchtenden Ballons, die dann nach dem Countdown hoch in den Himmel stiegen, boten ein beeindruckendes Bild.

Nach diesem ersten Licht-Spektakel verabschiedeten sich die Besucher, die lediglich zur Eröffnung gekommen waren. Rund 200 Gäste blieben, genossen den Abend bei Glühwein und Häppchen an einem der zahlreichen Lagerfeuer auf dem Mühlengelände oder im Zelt vor dem Mühlencafé. Andere, vor allem die vielen jüngeren Besucher, verbrachten die Zeit vor dem Jahreswechsel im Mühlencafé. Dort brachte der Münchner DJ „Disco-Dave“ alias Jasper Kühn die tanzfreudigen Gäste in Stimmung. Für das richtige Disco-Feeling sorgten auch Lichtinstallationen von David Baur.

Kurz vor Mitternacht waren alle Sektgläser gefüllt und alle Gäste versammelten sich vor der Mühle. Gemeinsam mit dem Lichtkünstler zählten alle die letzten Sekunden bis zum Jahreswechsel herunter. Punkt 0.00 Uhr prosteten sich alle zu und fielen sich in die Arme. Je nach Sichtweise feierte man das Ende des alten oder den Beginn des neuen Jahres.

Während rund um das Kulturzentrum Raketen zischend in den Himmel stiegen und dort laut knallend in einem Glitzerregen explodierten, zündete David Baur vor der Mühle ein digitales Feuerwerk, das den Zuschauer viele Ahs und Ohs entlockte. Nicht nur die bunten Lichtformationen, die er ohne Knalleffekte, aber mit Geräuschen und Musik unterlegt, in den Nachthimmel schickte, spiegelten sich als Leuchten in ungezählten Augenpaaren, auch die Lichtstrahlen die der Künstler mittels Beamer auf die Mühle projizierte.

Sie ließen den Galerieholländer in ganz neuem Licht erstrahlen. Mal war die Mühle in ein Lichternetz gehüllt, mal tanzten Lichtpunkte und Blitze über Wände und Flügel. Das Farben- und Lichtfeuerwerk setzte die Mühle nicht nur weithin sichtbar in Szene, es verzauberte auch das Publikum auf ganzer Linie.

Nach dem faszinierendem Lichtspektakel war noch lange nicht Schluss: Im Mühlencafé wurde das neue Jahr bis in die Morgenstunden gefeiert.

Oldenburg
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

Aus Dem Oldenburger Polizei-Archiv
Hausmeister-Frau sprang bei Leibesvisitationen ein

200 Jahre Polizei in Oldenburg – Grund genug, eine Serie rund um die Freunde und Helfer in Uniform zu starten. NWZ -Redakteur Marc Geschonke erhält dafür Einblick in Akten, Forschungen und Erinnerungen – und stößt auf spannende Schätze.

Oldenburg
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Stephan-Andreas Kaulvers
EWE-Aufsichtsratschef tritt vorzeitig ab

Eigentlich sollte Kaulvers noch bis 2018 Aufsichtsratschef bleiben. Doch nun wird er sich bereits im Mai zurückziehen. Für Aufsehen sorgte der EWE-Verband auch mit einer zweiten Ansage.

Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Werder Bremen
Das erwartet die grün-weiße Wundertüte im neuen Jahr

Erst der BVB, dann die Bayern: Nach dem schwerstmöglichen Heimprogramm könnte Werder alsbald eine große Hypothek in die Rückrunde schleppen. Viele bezeichnen die beiden Partien bereits als Bonusspiele.

Westoverledingen
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Betriebsunfall Im Kreis Leer
Radlader kippt um und begräbt Mann unter sich

Der 73-jährige Radlader-Fahrer hat schwere Beinbrüche erlitten. Wie konnte es zu dem tragischen Unglück kommen?

Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Lloyd Dynamowerke In Bremen
Investor zieht sich zurück – Insolvenz angemeldet

Schon länger befanden sich das Bremer Unternehmen in Schieflage. Von der Insolvenz sollen 220 Mitarbeiter betroffen sein. Der Geschäftsführer der Gewerkschaft hofft auf einen neuen Investor.

Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Feuer In Jaderberg
Netto-Markt nach Autobrand evakuiert

Dank eines schnellen Feuerwehreinsatzes konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Markt verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt.

Bremen
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Jobcenter In Bremerhaven
Sechs Millionen Schaden nach Sozialbetrug

Über 1000 EU-Zuwanderer sollen mit fingierten Arbeitsverträgen unberechtigt Zahlungen vom Jobcenter erhalten haben. Hoffnung, das Geld zurückzubekommen, hat der Geschäftsführer nicht.

Oldenburg
Mr. Big sägt Bonny ab –  und tritt noch hinterher

Bonny & Claudia
Mr. Big sägt Bonny ab – und tritt noch hinterher

Hach! Nach den zauberhaften Tagen mit Jens ist Bonnys Welt rosarot. Doch bevor es richtig losgeht, zieht ihr „Mr. Big“ einen Schlussstrich – und trifft die Bloggerin mit seinen harten Worten bis ins Mark.

Oldenburg
Polizei fahndet nach zwei Männern

überfall In Oldenburger Innenstadt
Polizei fahndet nach zwei Männern

Die Polizei veröffentlicht ein Bild aus einer Überwachungskamera. Zwei Männer hatten bereits im Juni zwei junge Frauen mit einem Messer bedroht und die Herausgabe ihrer Handys gefordert.