Electro-Fete In Nordenham:
Nach Sturm-Fiasko kein neues Wesermove-Festival

Der finanzielle Schaden nach dem Abbruch in 2015 war zu groß. Daher wird es keine Neuauflage in diesem Jahr geben. Veranstalter Rainer Woge kann sich aber für die Zukunft vorstellen, ein ähnliches Festival noch einmal auf die Beine zu stellen.

Einswarden Nun ist es amtlich: Das Wesermove ist tot. Das hat Rainer Woge, einer der beiden Veranstalter, am Mittwoch auf Nachfrage der NWZ  mitgeteilt. Eine betrübliche Nachricht für alle Fans des Electro-Festivals. Aber er habe keine andere Wahl gehabt, sagt Rainer Woge. Zu groß sei der finanzielle Schaden gewesen, der bei der Veranstaltung im vergangenen Jahr entstanden ist.

Mit Pech ist das Fiasko nur milde umschrieben, das sich Ende Juli vergangenen Jahres auf dem Festivalgelände in Einswarden abspielte. Ein Sturmtief namens Zeljko war mit Orkanböen über den Nordwesten gefegt. 1420 Besucher hatten am Freitag ungeachtet des drohenden Unwetters fröhlich gefeiert. Aber in der Nacht zu Sonnabend legte Zeljko noch einen Zahn zu. Es blitzte und donnerte. Die Behörden sahen keine andere Alternative, als das Festival abzubrechen. Das Gelände wurde evakuiert. Ein Großteil der Camper verbrachte die Nacht in der Halle des Deutschen Roten Kreuzes in Friedrich-August-Hütte. Der Festival-Sonnabend fiel komplett ins Wasser.

Die Veranstalter hatten zwar eine Versicherung für den Fall eines wetterbedingten Abbruchs abgeschlossen. Aber nach den Worten von Rainer Woge deckt diese Versicherung nur einen Teil der entstandenen Kosten ab.

Rainer Woge bedauert, dass es in diesem Jahr kein Elektro-Festival geben wird. „Die Erfahrungen und die gute Resonanz bei den Besuchern haben gezeigt, dass eine solche Veranstaltung in Nordenham Zukunft hätte.“ Das Veranstaltungsgelände im Gewerbegebiet an der Neptunstraße sei ideal. Deshalb will Rainer Woge das Thema auch noch nicht ganz zu den Akten legen. Es sei durchaus vorstellbar, noch einmal wieder ein ähnliches Festival unter anderem Namen auf die Beine zu stellen, sagt er.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Über den Autor

Jens Milde

Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel.: 04731 9988 2205
Fax: 04731 9988 2209

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
97597204-f0de-11e5-b726-cc229d2d61ae
Electro-Fete In Nordenham
Nach Sturm-Fiasko kein neues Wesermove-Festival
Der finanzielle Schaden nach dem Abbruch in 2015 war zu groß. Daher wird es keine Neuauflage in diesem Jahr geben. Veranstalter Rainer Woge kann sich aber für die Zukunft vorstellen, ein ähnliches Festival noch einmal auf die Beine zu stellen.
http://www.nwzonline.de/wesermarsch/kultur/wesermove-festival-vom-winde-verweht_a_6,1,1404103769.html
24.03.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/03/24/NORDENHAM/1/Bilder/IMG_9470--600x286.jpg
Kultur,Electro-Fete In Nordenham
Kultur

Wesermarsch

Dialyse

Kirschen gibt’s nur in der Klinik

Brake Drei Mal pro Woche kommt die Patientin in die Praxis. Die Behandlung dauert vier Stunden.

Bahnhof In Brake Schmuckstück alles andere als sehenswert

Brake Müll und Unrat rund um das Bahnhofsgebäude: Der private Eigentümer verweist auf eine Absprache mit der Stadt. Die sieht hingegen auch den Investor in der Pflicht, zu dem der Kontakt eingeschlafen ist. Und wer macht den Dreck nun weg?