Friesensport:
Detlef Müller klopft oben an

Mentzhauser überzeugt in Qualifikation zur Europameisterschaft

Der 46-Jährige belegte am Wochenende mit dem Kloot den vierten Platz. Hendrik Rüdebusch gewann.

Bohlenbergerfeld/Wesermarsch Er kommt langsam ins Rollen: Friesensportler Detlef Müller aus Mentzhausen hat beim dritten Europameisterschafts-Qualifikationswerfen mit dem Kloot den vierten Platz belegt. In Bohlenbergerfeld verzeichnete der 46-Jährige am Sonntag nach drei Würfen 234,50 Meter. Sein weitester Wurf landete bei 79,10 Metern. In der Gesamtwertung liegt Müller noch etwas zurück. Der Europameister des Jahres 1996 hatte beim ersten Werfen gefehlt.

Der für Mentzhausen werfende Ludger Ruch verpasste derweil eine Steigerung (225,10 Meter/77,20 Meter). Für Manuel Runge ist trainingsbedingt wohl nicht mehr drin (221,40 Meter/76,70 Meter), während sein Bruder Stefan einen gebrauchten Tag erwischt hatte (204,05 Meter).

Unzufriedener Sieger

Die Tageswertung gewann erneut Hendrik Rüdebusch, (Vielstedt/Hude) mit 254,10 Meter. Zudem gelang ihm der weiteste Wurf des Tages (87,95 Meter). Dennoch war er unzufrieden. „Es lief nicht rund. Der Druck fehlte.“

Platz zwei belegte Frank Goldenstein aus Pfalzdorf mit 253,90 Metern. Er beeindruckte mit seiner Konstanz (85,00 Meter, 82,85 Meter und 86,05 Meter) und hat sich im Vergleich zum Durchgang zuvor um 20 Meter verbessert.

Der Tagesdritte Sören Bruhn aus Schweinebrück verbesserte sich sogar um 30 Meter auf 240,65 Meter. Seine Serie (78,60 Meter, 80,60 Meter und 81,45 Meter) war imponierend.

Die Frauenkonkurrenz gewann Ann-Christin Peters aus Ardorf mit 168,70 Metern (59,80 m). Anke Redelfs, aus Utgast war mit ihr auf Augenhöhe (168,30 Meter/58,70 Meter). Lena Stulke aus Schweinebrück belegte Platz drei (164,00 Meter/57,80 Meter). Antje Wulff aus Mentzhausen schloss den Wettkampf mit 137,35 Metern ab (49,20 Meter). Die Streuung ihrer Würfe ist noch zu groß.

Klockgether gewinnt

In der männlichen Jugend gewann Eric Klockgether aus Mentzhausen (198,10 Meter/68,80 Meter) das Duell mit Jonas Schüler aus Esenshamm (197,40 Meter/74,10 Meter). Jonas hatte Probleme mit den ersten beiden Würfen (62,00 Meter, 61,30 Meter). Lukas Kilian aus Schweewarden feierte sein Debüt mit 193 Metern (66 Meter). Er wurde hinter Bjarn Bohlken aus Schweinebrück Vierter. Rico Wefer aus Mentzhausen landete auf Platz sechs (184,55 m/64,40).

In der weiblichen Jugend ist Jasmina Dollmann eine Klasse für sich. Die B-Jugendliche siegte mit 154,95 Metern (53,05 Meter). Vanessa Heinz aus Moorriem schob sich mit 129,60 Metern auf Rang drei vor. Sie ist zwar noch nicht in Bestform, hat aber noch Chancen auf die EM.

Lena Schüler aus Esenshamm (121,90 Meter/41,20 Meter) belegte Platz sechs, Neele Bruns aus Waddens (120,45 Meter) Rang sieben. Zur EM fahren zwölf Männer, sieben Frauen, fünf Jungen und vier Mädchen. Fünf Werfen sind angesetzt. Drei fließen in die Wertung ein.


     www.klv-oldenburg.de 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
cc279842-c8bd-11e5-9c7c-26351741dfc9
Friesensport
Detlef Müller klopft oben an
Der 46-Jährige belegte am Wochenende mit dem Kloot den vierten Platz. Hendrik Rüdebusch gewann.
http://www.nwzonline.de/wesermarsch/lokalsport/detlef-mueller-klopft-oben-an_a_6,0,3799220521.html
02.02.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/02/02/NORDENHAM/LOKALSPORT_2/Bilder/NORDENHAM_LOKALSPORT_2_29b7bb8e-ab6a-4084-8375-68c765810867-007--177x337.jpg
Lokalsport,Friesensport
Lokalsport

Wesermarsch

Berufsweg

„Ich bin ein Wirtschaftsflüchtling“

Nordenham Sie spricht von verlorenen Jahren, aber auch von viel Glück. Sie sei von vielen guten Menschen gefördert worden.