Handball:
Elsflether sinnen auf Revanche

Oberliga-Mannschaft des ETB erwartet am Sonntag VfL Edewecht

Die Elsflether wollen Wiedergutmachung für die Hinspielniederlage betreiben. Sie sehnen sich nach einem Erfolgserlebnis.

Elsfleth Da war doch mal was, oder? Richtig. Am 7. November spielten die Oberliga-Handballer des Elsflether TB ihr Hinspiel beim VfL Edewecht und gingen mit 17:34 mächtig baden – die mit Abstand höchste Saisonniederlage. An diesem Sonntag ist die Zeit gekommen, um sich zu revanchieren. Um 15 Uhr tritt die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami zum Rückspiel in der Stadthalle an.

Der Elsflether Trainer erinnert sich ungern an das Hinspiel: „Edewecht war richtig stark – und wir richtig schlecht.“ Besonders die Torhüter erwischten einen äußerst miesen Tag. Obwohl Adami schon in der ersten Halbzeit alle drei Keeper einsetzte, musste er damals bis kurz vor dem Pausenpfiff warten, ehe einer seiner Schlussmänner erstmals einen Ball hielt. „Sie sollten diesmal etwas eher anfangen, Bälle zu halten“, sagt Adami.

Im Gegensatz zum ETB, der seine letzten drei Spiele verlor, reiten die Ammerländer aktuell auf einer Erfolgswelle. Fünfmal hintereinander siegte die Mannschaft von Spielertrainer Niels Bötel, und sie ist sicherlich nicht gewillt, am Sonntag damit aufzuhören. Prunkstück beim Tabellen-Vierten ist der Rückraum um Renke Bitter, Tobias Weihrauch und Bötel. Allerdings darf man den VfL nicht auf diese Achse reduzieren. „Edewecht ist auf allen Positionen gut besetzt“, sagt Adami. Außerdem habe die Mannschaft eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern.

Bei den Elsflethern wiederum ist derzeit der Wurm drin. Am vergangenen Wochenende führten sie beim Vorletzten SVGO Bremen fünf Minuten vor dem Ende mit 29:26, um dann doch noch die Partie mit 29:30 abzuschenken. „Wir haben eigentlich ganz gut gespielt. Nur die letzten fünf Minuten konnte man abhaken“, sagt Adami.

Auch gegen Edewecht dürfte es am Sonntag nicht ausreichen, nur 55 Minuten gut zu spielen – dafür ist der Gegner zu stark. „Das wird auf jeden Fall eine harte Nuss“, glaubt Adami.

 Schon vor dem Herrenspiel wird in der Stadthalle guter Handballsport geboten. Die männliche A-Jugend des Elsflether TB bestreitet um 13 Uhr ihr vorletztes Saisonspiel gegen die HSG Delmenhorst.

Und es geht um was: Die Elsflether sind mit 28:4 Punkten Spitzenreiter und haben auf den Tabellenzweiten aus Delmenhorst zwei Zähler Vorsprung. Mit einem Sieg hätten sich die Hausherren vorzeitig den Titel in der Landesliga gesichert.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.
article
860d2c6a-e12b-11e5-81f6-73f19cc0d928
Handball
Elsflether sinnen auf Revanche
Die Elsflether wollen Wiedergutmachung für die Hinspielniederlage betreiben. Sie sehnen sich nach einem Erfolgserlebnis.
http://www.nwzonline.de/wesermarsch/lokalsport/elsflether-sinnen-auf-revanche_a_6,1,791193811.html
05.03.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/03/05/NORDENHAM/LOKALSPORT_1/Bilder/NORDENHAM_1_23cafb66-0fa2-4acc-adc2-b1148bbd4a5d--211x337.jpg
Lokalsport,Handball
Lokalsport

Wesermarsch

Schlagerwave In Elsfleth

Hippie-Welle schwappt über

Elsfleth Der Schlagerwave-Umzug und die Party stellten alles, was Elsfleth je in Stimmung gebracht hatte, in den Schatten. Die kunterbunten Outfits brachten den Tag zum Leuchten.