Fußball:
Nachwuchstrainer lernen mit viel Spaß

Junior-Coach-Lehrgang des Niedersächsischen Fußballverbands mit 17 Jugendlichen

Die Referenten freuten sich über die Begeisterung und Fortschritte der Teilnehmer. Michael Wendland hatte den Lehrgang organisiert.

Abbehausen 17 angehende Fußballtrainer zwischen 14 und 18 Jahren haben jetzt in Abbehausen den ersten Schritt für eine weiterführende Trainerlaufbahn gemacht. Beim vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) angebotenen Junior-Coach-Lehrgang absolvierten sie in vier Tagen insgesamt 40 Übungseinheiten. Es war das erste von insgesamt drei Teilstücken auf dem Weg zur C-Breitenfußball-Ausbildung, die auch C-Schein genannt wird.

Geleitet wurde der Lehrgang von den NFV-Referenten Rainer Sobiech und Arndt Westphal. „Wir wollen den Teilnehmern erste Einblicke in das Trainerwesen vermitteln“, sagte Sobiech. Es gehöre etwas mehr dazu, als selbst gut Fußball zu spielen. Als zukünftiger Trainer müsse auf verschiedene Dinge geachtet werden. Was macht ein effektives Training aus? Welche Lautstärke ist gerade angesagt? Welche Körpersprache muss ich ausstrahlen, damit mir meine Mannschaft zuhört? Oder auf den Punkt gebracht: Was macht eigentlich einen guten Trainer aus? „Wir verlangen von den Teilnehmern schon ordentlich was“, sagt Sobiech.

Trainer reflektieren

Teilgenommen hat auch der 18-jährige Lennard Schröder, der bereits zum Trainerteam der F-Jugend des TSV Abbehausen gehört. „Während der vier Tage habe ich manchmal an mein eigenes Training gedacht und was ich bislang alles falsch gemacht habe“, sagte er.

Von diesem Lehrgang habe er viel mitgenommen. „Dass ich hier mitgemacht habe, ist keinesfalls umsonst gewesen“, sagt Schröder. Den C-Schein wolle er unbedingt zu Ende machen. Ob er die folgenden Scheine auch noch angeht, wisse er momentan noch nicht.

Die Referenten waren mit den Leistungen der Nachwuchs-Coaches sehr zufrieden. Sobiech hätte nur gerne auch das eine oder andere Mädchen dabei gehabt. „Das keines dabei war, finde ich persönlich ein Stück weit schade“, sagte die Honorarkraft des NFV. Den Fortschritt der Teilnehmer registrierte Sobiech aber mit Wohlwollen. „Es ist immer schön zu sehen, wie sich die Jugendlichen innerhalb der vier Tage entwickeln.“

Das Gelernte durften die Teilnehmer am dritten Lehrgangstag gleich in der Praxis umsetzen. Eine F- und eine E-Jugendmannschaft des TSV Abbehausen ließen sich von den angehenden Trainern anleiten. „Das hat viel Spaß gemacht“, sagte der zehnjährige Lennart Kohnke. Die Übungen seien gut gewesen, und die zukünftigen Trainer hätten ihre Sache gut gemacht. „Aber das Spielen am Ende hat trotzdem noch mehr Spaß gemacht“, sagte der E-Jugendliche.

Dank an Mujkanovic

Organisiert wurde der Lehrgang von Michael Wendland, Beauftragter für Schulfußball in der Wesermarsch. „Ich habe aber nur für die Rahmenbedingungen gesorgt“, so Wendland. Ein großes Dankeschön richtete er an Denis Mujkanovic. Der Sportlehrer an der Oberschule in Nordenham habe aus seiner Fußball-AG gleich mehrere Jugendliche dazu animiert, an der Junior-Coach-Ausbildung teilzunehmen.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter

MONTAGS BIS FREITAGS

die wichtigsten Nachrichten vom Tage in Ihrem Postfach.