• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Neues Jugendkommando steht schnell fest

NWZonline {{SHARING.setTitle("Neues Jugendkommando steht schnell fest")}}

Jahreshauptversammlung:
Neues Jugendkommando steht schnell fest

Moorriem Im Schnellverfahren wickelte die Jugendfeuerwehr Moorriem kürzlich im Eckflether Feuerwehrhaus die Tagesordnungspunkte ihrer Jahreshauptversammlung ab. Für die zügige und disziplinierte Versammlung sowie für die Aktivitäten im Jahr 2015 ernteten der Moorriemer Nachwuchs und seine Betreuer Hendrik Vollers und Maja Warnken das Lob der zahlreichen Gäste aus der Verwaltung der Stadt Elsfleth und dem Feuerwehrwesen.

Der Jahresbericht der Jugend bilanziert die vergangenen zwölf Monate als „ein tolles Jahr“ mit spannenden Wettkämpfen und Ereignissen. Mit ihren Platzierungen waren die Mädchen und Jungen sehr zufrieden und auf den 1. von insgesamt 21 Plätzen in der Gesamtwertung „Schwimmen“ war die Jugendwehr zu Recht stolz.

„Gummistiefel waren Pflicht“ – damit wurde das Zeltlager 2015 in Hesel umschrieben. Besonders interessanter Höhepunkt für den Moorriemer Nachwuchs: der Besuch der Meyer-Werft in Papenburg, bei dem auch die Mitglieder der werkseigenen Feuerwehr die jungen Moorriemer begrüßten.

Ihren besonderen Dank sprach die Jugendfeuerwehr den Bewohnern der Meisterstraße für ihre großzügige Spende aus, auch allen anderen Förderern dankten die Mitglieder natürlich.

Und schon ging es weiter auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung. Auch mit der Wahl des neuen Jugendkommandos hielten sich die Mädchen und Jungen nicht lange auf. Gewählt wurden Carl-Christian Meiners (Jugendsprecher), Sofie Siemer (stellvertretende Jugendsprecherin), Marieke Wittje (Kassenprüferin), Jelte Osterloh (Schriftwart) und Franziska Onken (stellvertretende Schriftwartin).

Zurzeit zählt die Jugendwehr Moorriem 19 Mitglieder, davon zwölf Mädchen und sieben Jungen. Im vergangenen Jahr leisteten sie insgesamt 295 Dienststunden.