• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenham überrollt Neuenhaus

NWZonline {{SHARING.setTitle("Nordenham überrollt Neuenhaus")}}

Tennis:
Nordenham überrollt Neuenhaus

Nordenham Zweites Spiel, zweiter Sieg: Die Tennisspieler des TK Nordenham haben am Wochenende das Heimspiel der Verbandsliga gegen den TC RW Neuenhaus mit 6:0 gewonnen. Dagegen kassierte Nordenhams Zweite eine 2:4-Auswärtsniederlage in der Bezirksliga gegen Leer.

Auch die Frauenmannschaft des TKN ging leer aus: Sie verlor ihre Verbandsligapartie auswärts gegen Vorwärts Nordhorn mit 0:6.

Männer

Verbandsliga: TK Nordenham - TC RW Neuenhaus 6:0. Stefan Harms tat sich im Auftaktmatch gegen Thomas Abrams (Leistungsklasse vier) zunächst – und wie erwartet – schwer. Er verlor den ersten Satz.

Aber im zweiten Satz drehte er auf. Der Nordenhamer glich nach Sätzen aus. Der Matchtiebreak war äußerst spannend: Harms gewann mit 10:8. TKN-Coach Christopher Brandau war begeistert. „Stefan hat unfassbar stark gespielt.“

Auch Mark Fitschen an Position zwei musste in den Matchtiebreak. Gegen Kay Brenner hatte er den ersten Satz gewonnen. Aber im zweiten brach er ein (1:6).

Doch als es drauf ankam, legte er zu: Er gewann den Matchtiebreak mit 10:6. Linus Brüggemann und Daniel Schultz hatten weniger Probleme. Sie gewannen jeweils in zwei Sätzen.

Auch die Doppel gewann der TKN jeweils in zwei Sätzen. Stefan Harms/Mark Fitschen sowie Christopher Brandau und Linus Brüggemann ließen nichts anbrennen.

„Das war definitiv eine starke Partie gegen ersatzgeschwächte Neuenhauser“, sagte Christopher Brandau.

Stefan Harms - Thomas Abrams 6:7, 6:3, 10:8; Mark Fitschen - Kay Brenner 6:3, 1:6, 10:6; Linus-Marten Brüggemann - Christian Roelofs 6:1, 6:2; Daniel Schultz - Alexander Beckhuis 6:0, 6:0; Harms/Fitschen - Abrams/Brenner 6:4, 6:3; Brandau/Brüggemann - Roelofs/Beckhuis 6:2, 6:2

Bezirksliga: TC Grün-Weiß Leer - TK Nordenham II 4:2. Knappe Niederlage in einer spannenden Partie: Steffen Brandau unterlag Niklas Brinkmann mit 2:6, 6:3, 4:10, während Michael Scherotzki Piet Rulffes mit 3:6 und 2:6 unterlag. Jannik Schultze setzte zwar den Auftaktsatz in den Sand, zeigte aber anschließend unbändigen Kampfgeist. (0:6, 7:5, 10:7). Lukas Stüdemann feierte einen Zwei-Satzsieg (6:2, 7:6).

Vor den Doppeln war alles also noch alles offen: Michael Scherotzki und Jannik Schultze verloren mit 3:6 und 4:6.

Das zweite Doppel war ein Krimi. Steffen Brandau und Lukas Stüdemann gaben gegen Piet Rulffes und Stefan Otten alles, kassierten aber eine unglückliche NIederlage (6:3, 4:6, 10:12).

„Die Jungs sind zwar mit leeren Händen nach Hause gekommen, trotzdem waren sie nicht unzufrieden“, sagte Coach Christopher Brandau.

Frauen

Verbandsliga: TC Sparta 87 Nordhorn - Tennisklub Nordenham 6:0. Das war wohl nichts: Der Tabellendritte aus der Grafschaft Bentheim war klar besser. Nur Katharina Bultmann hatte eine Siegchance. Aber sie verlor im Matchtiebreak mit 5:10. „Unsere Gegnerinnen waren einfach zu stark“, sagte Mannschaftsführerin Joana Wiemers.

Auch in den Doppeln gab es für Nordenham nichts zu holen – der TKN kassierte die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel.

Lina Alburg - Rike Woestoff 6:3, 6:1; Marie Nuchelsmann - Joana Wiemers 6:3, 6:1; Marie Schneider - Hanna Woesthoff 6:0, 6:1; Isabelle Niehoff - Katharina Bultmann 3:6, 6:3, 10:5; Alburg/Nuchelsmann - Wiemers/Hanna Woesthoff 6:2, 6:1; Schneider/Niehoff - Rike Woesthoff/Bultmann 6:4, 6:3

Oldenburg/Tange
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Traut Euch!
Wir suchen das Brautpaar des Jahres

Alle Paare wünschen sich, dass ihre Hochzeit der schönste Tag wird. Die NWZ -Aktion „Traut euch“ möchte einem Paar aus der Region dabei besonders helfen.

Bremen
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Fußball-Bundesliga
BVB entführt drei Punkte aus Bremen

Ohne den beim Afrika-Cup weilenden Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stotterte der Motor gehörig. Werder-Keeper Drobny sah noch vor dem Pausenpfiff Rot.

Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Gleishalle In Oldenburg
Deutsche Bahn kalkuliert mit falschen Zahlen

Dilettantische Arbeiten, falsche Maßnahmen, schlecht gerechnet: Ein neues städtisches Gutachten zum Zustand der Oldenburger Gleishalle lässt die Deutsche Bahn nicht gut aussehen.

Varel/Neuenwege
Auf Straße liegender Mann überfahren

Tödlicher Unfall In Varel
Auf Straße liegender Mann überfahren

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der 27-Jährige aus Rastede verstarb noch an Unfallstelle. Die Rosenberger Straße wurde stundenlang gesperrt.

Barnstorf/Goldenstedt
Die Angst vorm Wolfsrudel

Bauern In Sorge
Die Angst vorm Wolfsrudel

Es gibt kaum noch Zweifel: Im Nordwesten ist ein Wolfspaar unterwegs. Experten rechnen bereits für den Mai mit Nachwuchs. Vier bis sechs Welpen könnten dann dazukommen.

Nadorst
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

Nach 150 Jahren An Der Nadorster Straße
„Porzellan Voss“ ist nicht mehr

„Mit viel Wehmut“: Am Freitagabend schloss lnhaber Rainer Plänitz zum letzten mal die Eingangstür seines Geschäfts ab. Oldenburg ist damit um ein traditionsreiches Unternehmen ärmer. Das Internet erwies sich als zu große Konkurrenz.

Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Unfall In Ritterhude
Taxifahrer stirbt nach Kollision mit Lkw

Mit brutaler Wucht rammt in der Nacht zu Samstag ein Laster ein Taxi in Ritterhude. Der Fahrer des Pkw kam dabei ums Leben. Sein Fahrgast wurde leicht verletzt.

Ammerland/Bad Zwischenahn
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Anschlag Im Ammerland
Unbekannte zerstören Auto von Zwischenahner Ratsherrn

Wer hat es auf den UWG-Vertreter aus Bad Zwischenahn abgesehen? Die Polizei sucht nacht den Tätern, die Buttersäure in die Lüftung des Autos eingeleitet haben.

Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Ehemaliges Aeg-Gelände In Oldenburg
3,4 Millionen Euro für neues Medizinzentrum „MediTech“

Die Tage der Industriebrache im Stadtteil Kreyenbrück sind gezählt. Die Stadt lässt das sechs Hektar große Areal abräumen. Das Land schießt 75 Prozent der Kosten für Abriss und Erschließung hinzu. 2019 soll die Vermarktung beginnen.