• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Politik

AKW macht ein Friedensangebot

NWZonline {{SHARING.setTitle("AKW macht ein Friedensangebot")}}

Rückbau In Stadland:
AKW macht ein Friedensangebot

Kleinensiel Bei Atomkraftgegnern blitzt gelegentlich ein geradezu schalkhafter Humor auf. So nennt sich ein Zusammenschluss von Initiativen schlicht AKW – und das steht in diesem Fall nicht für Atomkraftwerk, sondern für Arbeitskreis Wesermarsch. Beim bevorstehenden Rückbau des Kernkraftwerks Unterweser will AKW aber nicht fünf gerade sein lassen.

Die Sprecher Hans-Otto Meyer-Ott, Hammelwarder Außendeich, und Andreas Obermair, Hagen im Bremischen, hatten 45 Einwendungen vorgelegt, von denen das Umweltministerium 41 beim Scoping-Termin im Juni 2013 nicht berücksichtigt hatte. Nun fürchten sie, dass es ihnen im Planfeststellungsverfahren für den Rückbau ähnlich gehen könnte. Deshalb haben sie schon vorsorglich in der jüngsten Zusammenkunft der Aktion Z in Rodenkirchen mit juristischen Schritten gedroht (die NWZ berichtete).

„Ein Gerichtsstreit würde aber den Rückbau, den wir ja wollen, verzögern“, betont Hans-Otto Meyer-Ott. Deshalb macht er dem Antragsteller Eon und der Genehmigungsbehörde Umweltministerium ein Friedensangebot in Form einer zusätzlichen freiwilligen Öffentlichkeitsbeteiligung.

Die sei beim Forschungsreaktor Geesthacht sehr erfolgreich angewandt worden und könne zum Modell für das Kernkraftwerk Unterweser werden. Beteiligt waren nach Angaben von Meyer-Otto die Träger des Vorhabens, die Träger öffentlicher Belange, die zuständigen Behörden und die Initiativen. „Wenn wir Mitentscheidungskompetenz bekommen, dann gehen wir hinein“, betont Hans-Otto Meyer-Ott.

Beim Kernkraftwerk Krümmel in der Nachbarschaft des Forschungsreaktors Geesthacht sei dieses Gremium aber nur „ein Verkündigungsorgan“ gewesen. Das würden die Initiativen hier nicht mitmachen. Die zusätzliche freiwillige Öffentlichkeitsbeteiligung wäre dem Erörterungstermin, der für Anfang 2016 in der Markthalle Rodenkirchen geplant ist, nachgeschaltet.

Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.

Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Eskalierter Streit In Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Auf offener Straße haben sich zwei Männer am Donnerstagnachmittag in Friesoythe gestritten. Aufgrund gleich mehrerer Notrufmeldungen tappte die Polizei erst im Dunkeln.

Tossens
Die    (fast) unsichtbare  Großbaustelle

Center Parcs In Tossens
Die (fast) unsichtbare Großbaustelle

Die Center-Parcs-Kette aus den Niederlanden investiert 6,1 Millionen Euro in den Umbau des Parks in Tossens. Der Zeitplan ist eng. Trotzdem hat die Kette etwas zu verschenken.

Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Rassistischer Überfall In Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen.