• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Piloten suchen neuen Landeplatz

NWZonline {{SHARING.setTitle("Piloten suchen neuen Landeplatz")}}

Segelflieger:
Piloten suchen neuen Landeplatz

LEMWERDER Seit 53 Jahren heben die Segelflieger der Airbus-Weser-Fluggemeinschaft auf ihrem Gelände nahe der Weser ab. Im Gründungsjahr 1958 als Betriebssportgruppe von „Weserflug“ gestartet, hat der Verein heute 144 Mitglieder.

Die Eigentümer auf dem großen Firmengelände nebenan wechselten über die Jahre häufig – unter anderem hießen sie VFW, MBB, DASA und EADS. Die Firma SGL Rotec produziert und lagert nun Blätter für Windkraftanlagen auf dem Gelände an der Weser. Und für die Airbus-Weser-Fluggemeinschaft wird es eng. Im Mai hat das Unternehmen dem Verein gekündigt (die NWZ  berichtete). SGL Rotec benötigt die Fläche mit der Asphaltstartbahn für eigene Zwecke.

Bis Ende des Jahres müssen sich die Flieger einen neuen Platz suchen – was nicht einfach ist. „Für unseren ganzen Flugbetrieb, die Flugzeuge, die drei großen Werkstätten und das Vereinsheim brauchen wir Platz“, sagt Ralf-Michael Hubert von der Fluggemeinschaft. 1500 Meter muss die Startbahn für die Segelflieger lang sein. „Das Gelände in Ganderkesee ist zu kurz für unsere Winde.“ Bisher hat man kein geeignetes Grundstück gefunden.

„Wir brauchen keine Asphaltpiste, wir können vom Rasen starten, auch mit unserem Motorsegler“, erklärt Vereinsvorsitzender Christoph Muschner. Am liebsten wäre den Fliegern ein Platz in Lemwerder. „Es ist einfach ein flugaffiner Standort“, sagt Hubert. Auch würden viele Jugendliche im Verein mitfliegen. Auch mit den Azubis der umliegenden Firmen und dem Gymnasium Vegesack gibt es eine Kooperation für Schnupperkurse.

Stolz sind die Vereinsmitglieder auf Lars Hagemann, der in der Nationalmannschaft mitfliegt. „In einem unserer Vereinsflugzeuge war er bei der Weltmeisterschaft“, berichtet Muschner stolz. Überhaupt ist der Verein im Sport gut vertreten. „Wie sind von den 800 Vereinen, die es in Deutschland gibt, unter den ersten 140.“ Und das, obwohl Norddeutschland nicht gerade berühmt für eine gute Thermik ist. „Hier lernt man, aus wenig viel zu machen“, erzählen die Flieger lachend.

Nun hoffen sie auf eine gute Zukunft für ihren Verein, und auf ein Gelände, das 1500 Meter mal 200 Meter misst. „Wir sind mit SGL nicht im Konflikt und stehen dem Unternehmen sehr aufgeschlossen gegenüber“, betonen sie. „Wenn die Wirtschaft in Lemwerder brummt, ist das gut für alle.“

 @ Infos über den Verein unter http://www.wfg-lemwerder.de

Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Kollision An Friesenbrücke In Weener
Pflichtvergessen, aber nicht grob pflichtwidrig

Die Unglücksnacht vom 3. Dezember 2015 ist nun juristisch aufgearbeitet. Der Frachter ist in die Emsbrücke gekracht, weil sich Lotse, Kapitän und Brückenwärter nicht richtig abgesprochen haben. Für einen Strafbefehl reicht das aber nicht.

Oldenburger Land
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Vogelgrippe In Niedersachsen
Wie kommt das Virus in den Putenstall?

Haben Wildvögel das Virus eingeschleppt? Oder stammt es aus der Geflügelwirtschaft selbst? Eine „Task Force“ der Behörden sucht nach der Herkunft des gefährlichen Erregers H5N8. Vogelkundler kritisieren das bisherige Vorgehen. NWZ-Redakteur Karsten Krogmann hat sich auf Spurensuche begeben.

Bösel
Vogelgrippe erreicht Bösel

Geflügelpest In Niedersachsen
Vogelgrippe erreicht Bösel

25.000 Putenhähne müssen getötet werden. Ein Sperrgebiet wurde eingerichtet. Im diesem Beobachtungsgebiet werden rund 3,7 Millionen Tiere gehalten.

Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Vfl Osnabrück
Stadion bald wieder an der Bremer Brücke

Osnatel-Arena adé: Der Fußball-Drittligist gibt seiner Spielstätte den traditionellen Namen zurück.

Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Brand In Thedinghausen
76-Jähriger kommt in eigener Wohnung um

Nachbarn sehen Rauch und hören den Alarm. Als die Feuerwehr eintrifft, entdecken die Rettungskräfte den Leichnam des alten Mannes.

Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Urteil In Osnabrück
Einstellung mit Kopftuch 2013 zu Recht verweigert

Darf eine Behörde einer muslimischen Lehrerin wegen ihres Kopftuches die Einstellung verweigern? Heute wäre das nicht so einfach möglich. Im Jahr 2013 war das rechtens, urteilten am Mittwoch Osnabrücker Richter – und verweigerten der Klägerin die geforderte Entschädigung.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.