Klippkanne In Brake:
Im Baugebiet hilft nur besseres Wetter

Baugebiet Bahnhofstraße: Schmutzabwasserkanal verlegen

Einfamilien- sowie Doppelhäuser und Vier-Parteihäuser sollen auf den drei größeren Bauplätzen im Bereich an der Bahnlinie entstehen. Die Verantwortlichen hoffen, dass die Häuslebauer Ende Februar beginnen können.

Brake Eine dünne Eisschicht überzieht die wenigen Pfützen auf dem ehemaligen Gelände der Schule Klippkanne an der Bahnhofstraße. Aufgetürmte Sandberge sowie abgestellte Baumaschinen und Werkzeuge sind zu sehen. Noch ruhen witterungsbedingt die Arbeiten. Man sei noch im Zeitplan, sagt Rainer Gallasch, der Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Wesermarsch, auf Nachfrage der NWZ .

Wochenlang ist gebaggert worden, alte Anschlüsse wurden herausgerissen. Seit Montag ist Dirk Brüers, technischer Leiter der Wohnungsbaugesellschaft Wesermarsch, aus dem Urlaub zurück. Auch Mitarbeiter der Hoch- und Tiefbaufirma Tiesler machen sich bereit. Sie hoffen wie Dirk Brüers, dass die Arbeiten bald weitergehen können.

„Es muss frostfrei sein“, sagt er. Bereits fertiggestellt ist die 140 Meter lange und vier Meter hohe Lärmschutzwand, die die Anwohner von der Bahntrasse abschirmen wird. Das sei ein wirkungsvoller Schutz, sagt der Bauleiter. Die Wand sei mit Wein und Efeu bepflanzt worden.

Positiv gestimmt

Mit den Abrissarbeiten des alten Schulgebäudes war im Juni 2015 begonnen worden (die NWZ  berichtete). Alles lief planmäßig. Im Dezember sei man bei Temperaturen um die zehn Grad positiv gestimmt gewesen. Die Zeit sei gut genutzt worden, so Dirk Brüers. Die Arbeiten hätten zeitweise zwar den Straßenverkehr auf der Bahnhofstraße behindert. Der Hauptstrang an Versorgungsleitungen ins Neubaugebiet sei jedoch fertiggestellt worden.

Jetzt rückt das Neubaugebiet in den Fokus. „Wir müssen den Regen- und Schmutzwasserkanal errichten“, sagt der Bauleiter. Danach kämen die Straßen an die Reihe, auch die Versorgungsleitungen müssten dann verlegt werden.

Neben dem Gelände für den Neubau der Regionaldirektion der Landessparkasse zu Oldenburg seien bereits zwei weitere der insgesamt 13 Bauplätze verkauft worden.

13 Bauplätze

Die Grundstücke seien jetzt alle vermessen worden, merkt Rainer Gallasch an. Die Flächen mit einer Größe von 566 bis 875 Quadratmetern sollen zügig erschlossen werden. Einfamilien- sowie Doppelhäuser und Vier-Parteihäuser auf den drei größeren Bauplätzen im Bereich an der Bahnlinie sollen entstehen. Dirk Brüers ist zuversichtlich, dass die Häuslebauer Ende Februar/Anfang März loslegen können.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwztv/wesermarsch 

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

In unserem Immobilienportal finden Sie Ihre passende Immobilie in Oldenburg und Umgebung.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Über den Autor

Ulrich Schlüter

Elsfleth
Redaktion Elsfleth
Tel.: 04404 9988 2320
Fax: 04404 9988 2306

Artikel

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter Mittwochmittag
Jeden

Mittwochmittag

die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen der Region.
article
befe643a-b840-11e5-ba6f-a02b063365b5
Klippkanne In Brake
Im Baugebiet hilft nur besseres Wetter
Einfamilien- sowie Doppelhäuser und Vier-Parteihäuser sollen auf den drei größeren Bauplätzen im Bereich an der Bahnlinie entstehen. Die Verantwortlichen hoffen, dass die Häuslebauer Ende Februar beginnen können.
http://www.nwzonline.de/wesermarsch/wirtschaft/warten-auf-besseres-wetter_a_6,0,2814789499.html
12.01.2016
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2016/01/12/BRAKE/1/Bilder/BRAKE_1_dac272c3-b6ec-4036-a0da-431a5bf45127--600x308.jpg
Wirtschaft,Klippkanne In Brake
Wirtschaft

Wesermarsch

Museum

Altes Handwerk neu belebt

Ovelgönne Die Großveranstaltung wurde gut besucht. Der nicht zu unterschätzende Aufwand im Vorfeld hat sich also gelohnt.

Gesundheit Untersuchung kann Leben retten

Nordenham Je früher der Brustkrebs erkannt wird, umso besser sind die Heilungschancen. Beim Screening vor zwei Jahren ist bei 26 Nordenhamerinnen eine Brustkrebserkrankung festgestellt worden.