:
Kaninchenzüchter nähern sich der Stadt an schauBürgermeister Duin lobt Umzug

WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN/FJ - Seine Kaninchenschau hat der KZV I 102 Wildeshausen am vergangenen Wochenende erstmals auf dem Gelände des Reifenhandels Wagenfeld am Westring veranstaltet. Sowohl Bürgermeister Franz Duin, Schirmherr der Schau, als auch Landrat Frank Eger lobten diesen Schritt. Bislang hatte der Verein seine Schau bei der Gaststätte Peter Sander außerhalb Wildeshausens veranstaltet. Durch die Annäherung an die Stadt verspreche man sich steigende Besucherzahlen, sagte Zuchtwerbewart Kurt Oltmanns.

Bürgermeister Duin unterstrich: „Ein Verein dieser Qualität und Sinnhaftigkeit der Zucht sollte sich nicht abseits der Stadt präsentieren.“ Das Stadtoberhaupt sagte, es sei vorstellbar, zukünftig einen Teil des Gildeplatzes für die Schau zur Verfügung zu stellen. Duin warb dafür, junge Menschen an das Züchten heranzuführen, um das Engagement des Vereins fortzusetzen.

Auf der Kaninchenschau kürte der KZV I 102 auch seine diesjährigen Sieger. Vereinsmeister wurde Hergen Wohlers (Deutsche Riesen weiß). Vizemeister Franz Varnhorn (Deutsche Riesen weiß) bekam zudem den Hamburg-Mannheimer-Pokal. Kurt Oltmanns (Helle Großsilber) wurde Gesamtsieger und erhielt außerdem als Pokalsieger von Bürgermeister Duin den Ehrenpreis der Stadt überreicht. Das beste Tier der Schau stammte aus der Zucht von Manfred Keller (Kleinchinchilla), das beste Jungtier zeigte Helga Keller (Weißgrannen schwarz). Den besten Durchschnitt erlangte Silke Zurbrüggen-Brinkert (Helle Großsilber).

Hergen Wohlers und Kurt Oltmanns freuten sich überdies über den Landesverbandsehrenpreis. Oltmanns erhielt ferner den Kreisverbandsehrenpreis ebenso wie Bernd Wellmann (Deilenaar). Der Jugendvereinsmeister im KZV I 102 heißt Max Müller (Loh schwarz), Jugendvizevereinsmeister wurde Sandra Harms (Deilenaar).

Insgesamt waren bei der Vereinsschau rund 130 Tiere in 15 unterschiedlichen Rassen zu sehen.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Mehr zu ...

article
74110e56-cfc1-11e2-9f05-2202c6a180e4
Kaninchenzüchter nähern sich der Stadt an schauBürgermeister Duin lobt Umzug
http://www.nwzonline.de/wildeshausen/kaninchenzuechter-naehern-sich-der-stadt-an-schaubuergermeister-duin-lobt-umzug_a_6,1,3593572170.html
08.11.2005
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2005/11/08/LANDKREIS/2/Bilder/_heprod_images_fotos_1_12_2_20051108_kanichenzuchtneu_c8_789703.jpg
Wildeshausen,
Wildeshausen

Kreis Oldenburg

Fall Eger

Kein Imageschaden für Landkreis

Landkreis Das Urteil gegen Ex-Landrat Frank Eger sorgt für Diskussionen. Er wurde am Donnerstag wegen Vorteilsannahme zu einer Strafe von einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung verurteilt.

nwzonline.de

Erschütterungen

Bei Cloppenburg bebt die Erde

Cloppenburg/Ahlhorn Die Magnitude lag bei etwa drei, bestätigt Seismologe Thomas Plenefisch. Zu spüren waren die Erschütterungen zwischen Emstek und Ahlhorn. Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass in der Region die Erde wackelt.

Mehr zu den Themen ...