NWZonline {{SHARING.setTitle("Adidas investiert 100 Millionen an A1")}}

Logistik:
Adidas investiert 100 Millionen an A1

Neuenkirchen-Vörden Der Sportartikelhersteller Adidas läuft auf noch mehr Umsatz zu – und setzt bei der Logistik auf den Nordwesten: Ein neues Distributionszentrum im Niedersachsen-Park in Rieste/Neuenkirchen-Vörden (Landkreise Vechta und Osnabrück) soll bis 2015 pro Jahr 102 Millionen Stück Waren umschlagen. Das kündigte Standortchef Lars Stefanowski am Mittwoch bei der offiziellen Eröffnung an. „Vom Durchsatz her ist dies das weltweit größte Distributionszentrum unserer Gruppe“, betonte er.

Jetzt beginnt der Betrieb. Noch in diesem Jahr will Adidas an dem Standort 7,5 Millionen Produkte umschlagen.

Insgesamt sollen dort 250 dauerhafte Arbeitsplätze entstehen. Mehr als 100 Millionen Euro hat Adidas dort seit 2011 investiert.

Hintergrund: Der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller will bis 2015 einen Umsatz von 17 Milliarden Euro erzielen und eine operative Marge von 11 Prozent. „Beide Ziele werden wir schaffen’“, sagte Unternehmenssprecher Lars Mangels. Gerade bei der Verbesserung der Effizienz spiele das hochmoderne Verteilzentrum eine große Rolle.

Es ersetzt zwei Distributionslager für die Marken Reebok und Adidas in der Nähe von Rotterdam. Aus den Niederlanden seien bis zu 40 Mitarbeiter, teils mit ihren Familien und Kindern, nach Niedersachsen umgezogen, sagte Stefanowski.

Im neuen Lager sollen Vertrieb und Dienstleistungen für Adidas und Reebok für den Groß- und Einzelhandel sowie für den Internet-Verkauf gebündelt werden. Das Ausliefergebiet ist West- und Zentraleuropa.

Vor allem für das wachsende Internet-Geschäft habe das Zentrum große Bedeutung, so Stefanowski. Denn bis 2015 will Adidas 500 Millionen Euro mit E-Commerce umsetzen. Im vergangenen Jahr waren es noch 158 Millionen Euro.

Bürgerfelde
Bild zur News: Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Stadtentwicklung
Tage der Oldenburger Jugendherberge sind gezählt

Eine Sanierung des Gebäudes an der Alexanderstraße wäre zu teuer. An der Straßburger Straße entsteht deshalb ein Neubau.

Oldenburg/Oslo
Bild zur News: Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Kommentar Zu Friedensnobelpreis
Zeichen für die mutigen Friedensstifter

Das Ende dieses blutigen und brutalen Bürgerkriegs in Kolumbien ist alles andere als ein Selbstläufer. Dass Präsident Juan Manuel Santos jetzt den Friedensnobelpreis erhielt, sollte all jenen Mut geben, die versuchen, Frieden zu stiften, findet NWZ-Politikredakteurin Stefanie Dosch.

Oldenburg
Bild zur News: Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Anhängerdach Verloren
Mehrere Fahrzeuge auf Huntebrücke beschädigt

Das Metalldach war laut Polizei nicht richtig gesichert, löste sich auf der Brücke und beschädigte mehrere nachfolgende Fahrzeuge. Die vorläufige Schadenssumme beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Oldenburg
Bild zur News: 30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

Nwz öffnet Türen
30 Minuten Albtraum im Kellerlabyrinth

In totaler Dunkelheit durch unbekanntes Terrain? Schwer bepackt in extremer Hitze? Ruhe bewahren, wenn Sirenen heulen und Menschen schreien? Für die Kräfte der Oldenburger Feuerwehren nur ein weiterer Tag bei der Arbeit.

Streek
Bild zur News: Filialen  schließen im Januar

Aldi-Markt In Streek
Filialen schließen im Januar

Die bisherigen Filialen sollen im Markt auf der Schützenwiese zusammengelegt werden. Kündigungen soll es nicht geben.

Oldenburg
Bild zur News: Lost im Geschenke-Dschungel

Tussiblog Bonny & Claudia
Lost im Geschenke-Dschungel

Das erste Weihnachten mit Mirko steht an! Geschenketechnisch ist das für ein Pärchen eine knifflige Angelegenheit, findet Claudia. Eine „Totenkopfschale“ für ihren Freund? Ein Kissen in Form einer Schinkenkeule? Ein „Wüsten von oben“-Bildband? Alles furchtbar! Und was Mirko ihr wohl schenkt...?

Brake/Berlin
Bild zur News: Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Kein Bieter Gefunden
Null Interesse an Braker Bahnhof bei Versteigerung

Der Bahnhof stand Freitagnachmittag bei einem Mindestgebot von 98.000 Euro in Berlin zur Versteigerung an. Dem Werben des Auktionators erlag allerdings keiner der rund 150 potenziellen Käufer.

Wildeshausen
Bild zur News: „Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Wildeshauser Ex-Bürgermeister
„Hallo Niedersachsen“ berichtet über den Fall Shahidi

Thema des NDR-Regionalmagazins sind üppige Sofortpensionen für ehemalige Bürgermeister. Dr. Kian Shahidi erhält seit seinem 46. Lebensjahr ein Ruhegehalt.

Oldenburg
Bild zur News: Gina Solera – So lebt es sich als  Oldenburger Dragqueen

Nwzplay-Serie „kurzgeschnackt“
Gina Solera – So lebt es sich als Oldenburger Dragqueen

Seit seinem Amtsantritt im September besucht NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann Menschen in der Region. In der neuen Folge stellt sich Draqueen Gina Solera vor und plaudert aus dem Nähkästchen. Die Themenvielfalt reicht von Schminktipps bis zum Rotlichtviertel.