:
China will 60 Airbusse kaufen

China hat Absichtserklärungen für den Kauf von 60 Airbus-Flugzeugen unterzeichnet. Darunter sind 42 Mittelstreckenmaschinen der auch in Hamburg montierten A320-Familie und 18 Langstreckenjets des Typs A330.

Die Vereinbarung der staatlichen China Aviation Supplies Holding Company (CAS) mit Airbus wurde in Peking während des Besuches des französischen Präsidenten François Hollande von Airbus bekannt gegeben.

Laut Airbus flogen Ende März 2013 rund 750 Flugzeuge der A320-Familie bei 14 chinesischen Fluggesellschaften. Mehr als 110 A330 waren bei sechs Betreibern im Einsatz. Airbus hat auch ein A320-Montagewerk in China.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu ...

article
f715161c-adac-11e2-9382-7080b238066a
China will 60 Airbusse kaufen
http://www.nwzonline.de/wirtschaft/china-will-60-airbusse-kaufen_a_5,1,883679888.html
25.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Agenturen/Bilder/dpa-infoline/2013/04/25/urn-newsml-dpa-com-20090101-130425-99-05873_large_4_3.jpg
Wirtschaft,
Wirtschaft

Wirtschaft

Handel Mit Emissionsrechten

Schmutziges Geschäft

Frankfurt Am Main Eigentlich war der Emissionshandel eine gute Idee: Klimasünder zahlen für die Verschmutzung der Umwelt. Doch das Geschäft mit CO2-Zertifikaten lockte Kriminelle. Auch Deutsche-Bank-Mitarbeiter sollen geholfen haben, den Fiskus um Millionen zu betrügen. Jetzt stehen sie vor Gericht.

Börse Aktuell

Rückläufiger Absatz Deutsche Autobauer schwächeln in China

Peking/Berlin Lange fuhren die deutschen Autobauer auf dem weltgrößten Pkw-Markt China von einem Rekord zum nächsten, konnten die Nachfrage teils kaum decken. 2015 markiert nun erstmals eine Wende. Das liegt vor allem an Volkswagen. Trotz des Dämpfers bleiben die Aussichten aber glänzend.

Mercedes-Werk In Bremen mit Vollgas an die Weltspitze

Bremen Standortleiter Peter Theurer spricht im NWZ-Gespräch über neue Modelle, den Titel „Fabrik des Jahres“ und Werder Bremen. Seit Oktober 2015 führt der Schwabe das Werk in der Hansestadt. 750 Millionen Euro werden dort in den nächsten Jahren investiert.