:
Hans-Otto Rohde beim „1x1“

Oldenburg Das Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) und die Wirtschaftsbildungsinitiative wigy e.V. haben jetzt ihre Diskussionsrunde für die Veranstaltung im „1x1 der Wirtschaft“ am 25. Juni vervollständigt. Teilnehmen beim Thema „Ethik in Unternehmen“ wird auch Hans-Otto Rohde, Vorsitzender der IG Bau, Bezirksverband Nordwest-Niedersachsen. Weitere Teilnehmer sind Arbeitsrechtler Thomas Lemke, Prof. Hans Kaminski (IÖB) und Robert Jabin (Upstalsboom). Teilnahme an Kartenverlosung noch bis Montag, 15 Uhr, möglich:


     www.nwzonline.de/gewinnspiele-region 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter Mittwochmittag
Jeden

Mittwochmittag

die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen der Region.
article
34241200-0b80-11e5-9ca8-c133414f0fb1
Hans-Otto Rohde beim „1x1“
http://www.nwzonline.de/wirtschaft/hans-otto-rohde-beim-1x1_a_29,0,606505547.html
06.06.2015
http://www.nwzonline.de
Wirtschaft,
Wirtschaft

Wirtschaft

Jetzt Keine Deals Mit Briten

„Brexit heißt: Ihr seid raus.“

Berlin Der Brexit als Weckruf, bislang versäumte Reformen der EU nachzuholen – so sieht es Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Auch an die Briten hat er eine klare Botschaft.

Börse Aktuell

Vw-Abgasskandal Dicke Rechnung für Volkswagen in den USA

San Francisco/Wolfsburg Für VW kommt es in den USA in wenigen Tagen zum Showdown. Eine Einigung über milliardenschwere Entschädigungen und Strafen in der Abgas-Affäre steht bevor. Aber damit dürfte es nicht vorbei sein. Bis der Richter das letzte Wort spricht, wird es noch dauern.

Marktreaktionen Auf Brexit Anleger auf der Flucht

Frankfurt Am Main Deutsche Staatsanleihen sind begehrt, der Goldpreis schießt in die Höhe. Nach dem Brexit-Votum suchen Anleger nach als sicher geltenden Häfen. Das dürfte Finanzminister Schäuble freuen.