Agrarmesse -
Hier schlägt das Herz der Landwirtschaft

Zehnte Auflage der Landtage Nord umwirbt Fachpublikum und Familien – Rösler eröffnet

70 000 Besucher werden erwartet. Etwa 600 Aussteller füllen das Messegelände in Wüsting.

Wüsting Das 13 Hektar große Gelände der Agrar- und Freizeitmesse „Landtage Nord“ ist bereits fast vollständig gefüllt. Etwa 600 Aussteller wollen zeigen, dass in Wüsting (Landkreis Oldenburg) „das Herz der Landwirtschaft schlägt“ – zumindest in der Zeit von Freitag, 23. August, bis Montag, 26. August. Präsentiert werden Produkte aus den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit, Energie, Haus und Garten. Abgerundet wird das Spektakel mit Fachvorführungen, Reitsport sowie einem üppigen Unterhaltungsprogramm. Spielt das Wetter mit, erwarten die Organisatoren an den vier Messetagen auch in diesem Jahr wieder bis zu 70 000 Besucher.

Zur zehnten Auflage haben die Messe-Macher Ute Thümler und Helmut Urban die Großveranstaltung optisch aufgepeppt: Das vormals kreisrunde Landtage-Logo ist einem Herz gewichen – aus gutem Grund: Das neue Emblem symbolisiere Leidenschaft für die Landwirtschaft, denn in Zeiten vieler Diskussionen und Schlagzeilen bedürfe es eines Sympathieträgers, so Urban.

Messegelände mit über 10 000 Parkplätzen und Bahnanschluss

Die Messe ist an allen vier Tagen von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Tageskarten kosten für Erwachsene acht Euro und für Kinder von sechs bis 14 Jahren 3,50 Euro. Ein Familienticket für zwei Erwachsene und zwei Kinder gibt es für 17 Euro.

Das Gelände der Landtage Nord ist über die A 29 (Abfahrt Oldenburg-Hafen) zu erreichen. Mehr als 10 000 kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung. Shuttle-Busse transportieren ältere oder gehbehinderte Menschen vom Parkplatz am nördlichen Ende des Ausstellungsgeländes zum Eingang.

Der Bahnhof Wüsting (an der Strecke Oldenburg-Bremen) liegt nur 150 Meter vom Süd-Eingang des Messegeländes entfernt.

Inhaltlich setzt die Agrar- und Verbrauchermesse weiter auf die bewährte Mischung aus Fachmesse und Familienattraktion. Bei den Praxisvorführungen geht es vor allem um Gülleausbringungstechnik. Zweimal pro Tag besteht Gelegenheit, eine der größten Biogasanlagen der Region zu besichtigen. Ein großes Springturnier (bis Klasse S), ein Vorrundenturnier der Deutschen Meisterschaft im Betonsteinlegen, eine Kochshow und ein Feuerwerk am Sonnabend, die erstmalige Wahl der „Miss Landtage Nord“ am Sonntag und eine Modenschau am Montag bilden den Rahmen.

Eröffnet wird die Messe in diesem Jahr prominent: Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat sein Kommen zugesagt. Nachdem um 9 Uhr morgens die Tore der Messe geöffnet werden, beginnt um 10 Uhr eine Podiumsdiskussion, bei der es um die Frage geht: „Aufschwung jetzt? Was die Agrarwirtschaft beflügelt und was sie bremst.“

Im Anschluss, gegen 11 Uhr, wird Rösler die Festrede halten. Danach folgt ein Messerundgang.


Spezial zur Messe unter   www.nwzonline.de/landtage 
Mehr Infos unter   www.landtagenord.de 

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zu ...

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus wüsting

Mehr zu den Themen ...

Mehr aus diesem Ressort

Meist gelesen

Newsfeed

Börse aktuell