• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Milchkontor stärkt Standort Strückhausen

NWZonline {{SHARING.setTitle("Milchkontor stärkt Standort Strückhausen")}}

Nahrung:
Milchkontor stärkt Standort Strückhausen

Strückhausen Gute Nachrichten für den traditionsreichen Standort Strückhausen (Kreis Wesermarsch) des Molkerei-Riesen Deutsches Milchkontor (DMK): Das Unternehmen will dort bald Pläne für den Aufbau einer neuen Produktion für die besonders gefragte Babynahrung umsetzen. „Die einzelnen Maßnahmen werden nach Zustimmung der jeweiligen Gremien in den kommenden Monaten begonnen“, bestätigte Hermann Cordes, Pressesprecher des DMK in Bremen, auf Anfrage dieser Zeitung. Die Investitionen gingen „in Millionenhöhe“.

Die Entwicklung sei „sehr positiv zu bewerten“, sagte Matthias Brümmer, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG für Oldenburg/Ostfriesland. Schließlich habe es jahrelang große Sorgen um die Zukunft des Standortes und der Arbeitsplätze (zurzeit rund 110) gegeben. Jetzt sehe alles nach einer guten Perspektive für Strückhausen aus.

Wie berichtet, drohte für das Werk (früher „Botterbloom“) mehrfach die Gefahr einer Schließung. Früher wurde dort Eis produziert, heute Milchpulver.

Was bisher noch nicht bekannt war: Für die Beschäftigten wurde für die Bewältigung der Abbruch- beziehungsweise Neubauphase jetzt ein Interessenausgleich von Betriebsrat und NGG sowie Geschäftsführung ausgehandelt, wie Brümmer auf Nachfrage erläuterte. Das heißt: Durch die Produktionsunterbrechung soll keiner seinen Arbeitsplatz verlieren. Es sollen demnach Angebote an anderen Standorten gemacht werden, möglichst in der Nähe, erläuterte Brümmer. Zum Paket gehörten auch eventuelle Hilfen für Mobilität und Unterkunft oder befristete Freistellung.

Nach Informationen dieser Zeitung sollen die Beschäftigten im Werk an diesem Mittwoch informiert werden. Dann ist eine Versammlung geplant. Den Informationen zufolge könnte etwa im Frühsommer mit dem Umbau begonnen werden. Der neue Produktionsstart werde etwa „Ende 2017“ anvisiert.

Mit Strückhausen schafft sich DMK ein zweites Werk (neben Herford) für Babynahrung bzw. Spezialprodukte. Damit werden gute Wachstumsraten und Renditen erzielt. Die bisherige Milchpulver-Produktion geht von Strückhausen nach Zeven.

Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Auf Autobahnparkplatz Ahlhorn
Müllwagen brennt aus – Hoher Sachschaden

Die Papierladung eines Müllwagens geriet auf der Autobahn 29 in Brand. Der Fahrer steuerte den nächstgelegenen Parkplatz an und verhinderte so, dass die Strecke für die Löscharbeiten möglicherweise hätte gesperrt werden müssen.

Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe  lösen erneut Alarm aus

BÜfa In Altmoorhausen
Nebel und Dämpfe lösen erneut Alarm aus

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen musste die Feuerwehr zu einen Einsatz im Büfa-Werk in der Gemeinde Hude ausrücken. Betroffen war wieder der Bereich im Lager, in dem am 9. Januar rund 900 Liter Salzsäure ausgelaufen waren.

Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Ärger In Fedderwardersiel
500 Euro Entschädigung für umstrittene Baumfällaktion angeboten

Rentner Wilhelm Speichert ist verärgert. Der Deichband fällte ohne Rücksprache neun seiner Bäume. Nun bietet der Verband eine Entschädigung an, die auf den Kosten der Fällaktion beruhen. Speichert habe schließlich bares Geld gespart, argumentiert der Deichband.

Varel
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Youtube-Star Kati Rausch
Varelerin erklärt Wissenschaft mit Sexappeal

Die 28-Jährige erläutert als Nageldesignerin Kitty Cocksmith wissenschaftliche Phänomene aufreizend und im knappen Oberteil. Und das mit Erfolg: Auf mehr als eine Million Klicks bringt es ihr abgedrehtes Comedy-YouTube-Format in nur einer Woche.

Saterland/Cloppenburg/Oldenburg
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Vorfall Im Saterland
Hundehalter will nicht für Biss von Zusteller auf Abwegen zahlen

Das Navi führte den Paketboten zu einer falschen Hausnummer. Dort soll er unbefugt eine Halle betreten haben, in der ein Hund sein Revier hat. Nun soll der Hundehalter 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Oldenburg
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Handball-Bundesliga
VfL-Frauen sehnen sich nach Erfolgserlebnis

Oldenburgs Bundesligist will wieder mit Siegen in der Öffentlichkeit punkten. Das Krowicki-Team empfängt an diesem Mittwoch die Neckarsulmer Sport-Union. Vier Spielerinnen drohen auszufallen.

Oldenburg
Landesmuseum  in Oldenburg will wachsen

Neue Ausstellungen Geplant
Landesmuseum in Oldenburg will wachsen

Geplant ist die Übernahme des Laves-Gebäudes. Falls die Erweiterung gelingt, könnte es eine neue Dauerausstellung geben.

Horst
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Diebstahl In Schönemoor
Welcher Horst hat das Schild geklaut?

Einfach abgeschraubt: Das hölzerne Ortsschild von Horst ist plötzlich verschwunden. Die Bestohlenen appellieren an das Gewissen der Diebe.

Oldenburg/Saloniki
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

Champions League
Baskets-Fans im Hexenkessel von PAOK Saloniki

35 Fans aus Oldenburg werden es heute mit mehreren Tausend heißblütigen griechischen Fans aufnehmen. Ihr Ziel: Die EWE Baskets bei PAOK Saloniki zu Höchstleistungen anzufeuern.