• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

„Milchkuh muss nach draußen“

NWZonline {{SHARING.setTitle("„Milchkuh muss nach draußen“")}}

Agrar:
„Milchkuh muss nach draußen“

Oldenburg Egal ob Schweine, Kälber oder Mastkaninchen – für fast alle Nutztiere in Deutschland gibt es gesetzliche Vorschriften zur Haltung. „Nur für die 4,3 Millionen Milchkühe in Deutschland gibt es über die Bestimmungen des Tierschutzgesetzes hinaus praktisch keine Regelungen“, sagt Dr. Leif Koch, politischer Referent der Welttierschutzgesellschaft. „Im Grunde kann man Milchkühe fast halten, wie man will.“

Der eingetragene Verein aus Berlin will das nun ändern, wie Koch am Freitag in Oldenburg erläuterte. Gemeinsam mit der Tierschutzorganisation „Pro Vieh“ hat er die Kampagne „Kuh+Du“ ins Leben gerufen, die von der Bundesregierung die Einführung einer Haltungsverordnung für Milchkühe fordert. Eine entsprechende Online-Petition hätten schon rund 169 000 Bürger unterstützt.

Bedenklich stimmt den Verein, der auch die vom niedersächsischen Landwirtschaftsministerium und dem Grünlandzentrum Niedersachsen-Bremen (Ovelgönne) initiierte „Charta Weideland“ mit vorangetrieben hat, vor allem die Hochleistungszucht und der verstärkte Einsatz von Kraftfutter. „Turbokühe“, die 12 000 bis 14 000 Liter Milch liefern würden, seien schnell „ausgepowert“ und anfälliger für Krankheiten, so Koch.

In der geforderten Haltungsverordnung stehen laut Koch vor allem drei Aspekte im Fokus. Erstens fordert die Kampagne ein Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung ab 2020. Zweitens setzt sich „Kuh+Du“ dafür ein, dass alle Milchkühe regelmäßig auf die Weide oder, wo das nicht möglich ist, zumindest auf einen Laufhof kommen. „Für eine tierschutzgerechte Haltung müssen die Tiere nach draußen“, ist Koch überzeugt.

Und drittens sieht der Entwurf vor, dass Landwirte künftig einen Sachkundenachweis zu allen Bereichen der Milchkuhhaltung erbringen müssen. „Bei all unseren Forderungen steht die Kuh immer im Mittelpunkt“, betont Koch.

Bösel/Burglehn
Vogelgrippe-Virus in weiterem Kartzfehn-Betrieb

Kreis Cloppenburg
Vogelgrippe-Virus in weiterem Kartzfehn-Betrieb

In einem Elterntierbetrieb der Böseler Brüterei in Brandenburg wurde der gefährliche H5N8-Virus nachgewiesen. 45 000 Puten müssen nun getötet werden.

Delmenhorst/Bremen
B 75 wird am Wochenende wieder zum Nadelöhr

Staugefahr Im Nordwesten
B 75 wird am Wochenende wieder zum Nadelöhr

Die Sperrung der Bundesstraße 75 zwischen Delmenhorst und Bremen beginnt am Freitag. Umleitungen werden eingerichtet.

Oldenburg
In 2017 noch ungeschlagen

Ewe Baskets Oldenburg
In 2017 noch ungeschlagen

Das Selbstvertrauen bei den Oldenburger Basketballern wächst mit jedem Sieg. Am Samstag kommen die Frankfurt Skyliners in die EWE Arena. Kein leichter Gegner.

Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.