• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Milchwerk in Strückhausen vor Aus

NWZonline {{SHARING.setTitle("Milchwerk in Strückhausen vor Aus")}}

Molkerei:
Milchwerk in Strückhausen vor Aus

STRüCKHAUSEN Nach 127 Jahren droht einem der traditionsreichsten Milchwerke im Norden das endgültige Aus. Wie das Deutsche Milchkontor (DMK/ehemals Nordmilch) am Mittwoch in Bremen im Anschluss an eine Wirtschaftsausschuss-Sitzung mitteilte, soll im Zuge eines Werksstrukturkonzepts der Standort in Strückhausen (Kreis Wesermarsch) geschlossen werden. 56 Mitarbeiter sind nach Angaben der größten genossenschaftlich organisierten Molkerei von der Schließung in Strückhausen betroffen. Als Zeitraum nannte eine Sprecherin „2012 oder 2013“.

„Mit der Fusion war absehbar, dass es Veränderungen in der Werksstruktur von 20 Produktionsstandorten mit über 50 teilweise sehr ähnlichen Produktionsabteilungen geben muss“, sagte Sönke Voss, Geschäftsführer Produktion. Geplant sei eine Bündelung der Produktionskompetenzen, um die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern. Nordmilch hatte sich im Mai 2011 mit der Molkerei Humana zu DMK zusammengeschlossen.

Nach Angaben des Molkereiriesen sind an zehn der 20 Produktionsstandorte Veränderungen vorgesehen. Neben dem Werk in Strückhausen soll auch die 100-prozentige Tochter Milchhof Magdeburg geschlossen werden. Zudem seien interne Verlagerungen von Produktionsabteilungen geplant. Insgesamt seien 156 der 5657 Arbeitsplätze von den Strukturmaßnahmen betroffen. Die zuständigen Gremien sollen bis Ende des Jahres über das Konzept entscheiden.

Profitieren soll das DMK-Werk in Edewecht (Kreis Ammerland). „Für Edewecht bedeutet das Werksstrukturkonzept eine Stärkung“, sagte die Sprecherin. Im Ammerland sollen die Käseproduktionskapazitäten ausgebaut werden.

Als Grund für die Schließung des Werkes in Strückhausen nannte die Sprecherin die Bündelung der Produktion bei Magermilch und Vollmilchpulver in Zeven. „Der Standort Strückhausen rechnet sich nicht mehr“, sagte sie. Mit den betroffenen Mitarbeitern werde nach sozialverträglichen Lösungen gesucht.

Das Werk in Strückhausen, 1884 von Bauern aus der Region gegründet, war lange Zeit vor allem für die Eisproduktion (Botterbloom/Nord-Eis) bekannt. Erst im Oktober 2010 war die ausgelagerte Eissparte mit 160 Mitarbeitern vom Eiskonzern R & R Ice Cream (Osnabrück) geschlossen worden.

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Gert Lindemann (CDU) reagierte mit Unverständnis auf die Ankündigung. Es sei nicht der richtige Umgang mit Arbeitnehmervertretern, sie erst dann über die Umstrukturierungen zu informieren, wenn das Konzept bereits durch den Aufsichtsrat beschlossen sei.

Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Schlechte Gagen In Oldenburg
Politik über niedrige Bezahlung am Staatstheater überrascht

Das Ensemble am Staatstheater ist unterbezahlt. Das gibt selbst Intendant Christian Firmbach zu. Vom schmalen Gehalt könnte man in einer teuren Stadt wie Oldenburg nicht leben, sagt Schauspielerin Lisa Jopt. Und Oldenburgs Kulturpolitiker können nur hilflos zusehen.

Langeoog/Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Langeoog Und Wangerooge
Ärger um Aufräumaktion nach Ü-Eier-Schwemme

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Die auf Langeoog angespülten Überraschungseier und Lego-Figuren sorgten international für reichliche Vergnügen. Das finanzielle Nachspiel ist weniger lustig für die Inselbewohner.

Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Bombenalarm Bei Mercedes In Bremen
25-Pfund-Granate auf Werksgelände gesprengt

Der Fund einer 25-Pfund-Granate sorgte in der Hansestadt für Aufregung. Am frühen Abend wurde die Bombe kontrolliert gezündet.

Ofenerdiek/Ohmstede
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

Ärger Um “verdichtete Bebauung“
Widerstand gegen Neubauten in Oldenburg

In Oldenburg wird es eng: Wer bauen will, der muss kreativ sein und jeden freien Platz nutzen. Doch nicht jeder Nachbar hat Verständnis für die Pläne der Bauherren. Am Neusüdender Weg und am Heisterweg formiert sich Widerstand.

Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Vermisste Aus Stadland
Wer hat diese Frau gesehen?

Eine 38-Jährige aus Stadland ist verschwunden. Die geistig behinderte Frau ist auf Medikamente angewiesen. Zuletzt wurde sie in Nordenham gesehen.

Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Blutige Tragödie In Oldenburg
Vater getötet – Sohn zu langer Haft verurteilt

Viel Alkohol war im Spiel und sehr viel aufgestaute Wut. Vater und Sohn gerieten aneinander. Der Sohn prügelte brutal auf den Vater ein, der an den Verletzungen starb. Nun bekam der junge Mann für seine Tat die Quittung.

Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Eskalierter Streit In Friesoythe
23-Jähriger mit Messer verletzt

Auf offener Straße haben sich zwei Männer am Donnerstagnachmittag in Friesoythe gestritten. Aufgrund gleich mehrerer Notrufmeldungen tappte die Polizei erst im Dunkeln.

Tossens
Die    (fast) unsichtbare  Großbaustelle

Center Parcs In Tossens
Die (fast) unsichtbare Großbaustelle

Die Center-Parcs-Kette aus den Niederlanden investiert 6,1 Millionen Euro in den Umbau des Parks in Tossens. Der Zeitplan ist eng. Trotzdem hat die Kette etwas zu verschenken.

Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Rassistischer Überfall In Bremen
14-jährige Schülerin wird getreten und geschlagen

Die Polizei vermutet einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen.