• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline {{SHARING.setTitle("Aus für das Golf-Cabrio in Osnabrück")}}

Vw-Werk Stellt Produktion Ein:
Aus für das Golf-Cabrio in Osnabrück

Osnabrück/Wolfsburg Nach fünf Jahren Produktion im VW-Werk Osnabrück läuft das Golf-Cabriolet diesen Frühling aus. Ein Sprecher des Konzerns bestätigte das am Donnerstag, zuvor hatte die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) darüber berichtet. Die betroffenen Mitarbeiter in der Golf-Cabrio-Fertigung bauen in Osnabrück stattdessen ab Mai den VW-Tiguan. Der Stadt-Geländewagen basiert auf dem Golf. Für dessen eigentlich auslaufende Generation sind die Auftragsbücher noch bis ins nächste Jahr gefüllt, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr.

VW hatte den Schwenk mit der Tiguan-Produktion nach Osnabrück nach Auskunft des Sprechers schon im vergangenen Jahr beschlossen. Die Fabrik übernimmt im Frühling Lackierung und Montage. Die Karosserien des alten Tiguan kommen aus dem Wolfsburger Stammwerk, wo parallel die neue Tiguan-Generation vom Band läuft. VW steckt in Osnabrück 20 Millionen Euro in neue Maschinen, die Infrastruktur sowie in eine neue Halle für die Entladung der Blechteile aus Wolfsburg.

Das zeitgleich auslaufende Golf-Cabrio war das erste Fahrzeug, das die VW-Tochter Volkswagen Osnabrück GmbH ab März 2011 baute. Das Fahrzeug mit Verdeck basiert auf dem Golf der sechsten Generation, aktuell gibt es seit 2012 aber schon den Golf 7.

Das Osnabrücker Werk gilt als ein Spezialist für Kleinserien und Cabrios, dort liefen seit 2011 gut 82 000 Einheiten des Golf-Cabriolets vom Band.

Der neue Golf 8 kommt nach dpa-Informationen im Jahr 2018. Über eine Cabrio-Version ist noch nicht entschieden, sie folgte zuletzt oft mit einigem Abstand und auch nicht für jede Golf-Generation.

Der Cabrio-Markt lahmt seit einiger Zeit, besonders Wachstumsmärkte wie China verschmähen die Wagen oben ohne. Experten sagen dem Cabrio-Segment mittelfristig ein im Vergleich zu normalen Pkw deutlich abgeflachtes Wachstum voraus.

Der Tiguan gehört nach dpa-Informationen zu den gewinnträchtigsten Modellen der Pkw-Kernmarke - auch, da der Anteil margenstarker Extras im Tiguan sehr hoch ist; die Fahrzeuge sind in der Regel äußerst gut ausgestattet, die Käufer überwiegend älter und zahlungskräftig.

Der ehemalige Karmann-Standort Osnabrück hat immer wieder mit Auslastungsfragen zu kämpfen, gibt aber auch als ein Beispiel für die Produktionsflexibilität der VW-Standorte. Aktuell laufen Gespräche über einen Einstieg des Autozulieferers Magna am VW-Standort Osnabrück - für eine Zusammenarbeit im Jahr 2017.

Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Prozess In Bremen
Versuchter Totschlag – Zeuge belastet mutmaßlichen Raser schwer

Der 27-Jährige soll eine rote Ampel überfahren – und dabei ein Kind erfasst und lebensgefährlich verletzt haben. Nun wird es vor Gericht immer enger für den Angeklagten.

Wardenburg/Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Landgericht Oldenburg
Mehrfach auf Flüchtling eingestochen

Der 18-jährige Angeklagte soll ohne Vorwarnung auf sein Opfer eingestochen haben. Der 27-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Nur durch beherztes eingreifen Dritter konnte dessen Leben wohl gerettet werden.

Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Finanzen In Nordenham
Grundbesitzer sollen mehr Steuern zahlen

Die Stadtverwaltung schlägt Erhöhung des Hebesatzes von 420 auf 480 Prozent vor. Das soll 700.000 Euro mehr bringen. Trotzdem schreibt die Stadt rote Zahlen.

Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Unfall Kurz Vor Ahlhorn
Vier Lkw krachen zusammen – Ein Toter – A1 voll gesperrt

Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Laster ungebremst an einem Stauende auf einen anderen Lkw auf. Dieser schob durch den Aufprall zwei weitere Laster ineinander. Die A1 wird in Richtung Osnabrück wohl noch bis weit in die Nacht gesperrt sein.

Hannover
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Oldenburg Und Westerstede Zu Beginn
Schnellbusse sollen Städte in Niedersachsen verbinden

Flott, bequem und von früh bis spät unterwegs: Neue Schnellbuslinien sollen die Regionen in Niedersachsen erschließen, die die Bahn nicht anfährt. Vor allem Mittelzentren sollen verbunden werden. Eine erste Linie ist von Westerstede nach Oldenburg geplant.

Eversten
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Oldenburg
80-Jährige von Männern überfallen und verprügelt

Die zwei unbekannten Übeltäter klingelten abends bei der alten Frau. Als sie ihnen die Tür öffnete, stießen die Männer sie in den Hausflur und schlugen auf die Rentnerin ein. Die Enkeltochter der 80-Jährigen hörte ihre Hilfeschreie.

Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer  festgenommen

Bluttat In Oldenburg
18-Jähriger nach Angriff mit Messer festgenommen

Der Verdächtige soll einen 21-Jährigen in der Nähe des Hauptbahnhofs mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Das Opfer kam stark blutend in ein Krankenhaus.

Lastrup
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Heim In Lastrup-Suhle
Falsche EWE-Mitarbeiter drehen Flüchtlingen das Gas ab

Mit einem gefälschten Schreiben der EWE verschafften sich die beiden Männer zum Asylheim Zutritt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und spricht noch einmal eine deutliche Warnung aus.

Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn  Verletzte

Unfall In Emstek
Zwei Transporter kollidieren – zehn Verletzte

Schwerer Verkehrsunfall in Emstek: Zwei Transporter kollidierten auf einer Kreuzung. Drei Personen wurden schwer verletzt und mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.