• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Minister schickt Antibiotika-Fahnder auf Bauernhöfe

NWZonline {{SHARING.setTitle("Minister schickt Antibiotika-Fahnder auf Bauernhöfe")}}

Tiere:
Minister schickt Antibiotika-Fahnder auf Bauernhöfe

Oldenburg/Hannover Die Kontrolleure stehen vor einem regelrechten Berg: Unfassbare 856 Tonnen Antibiotika wandern jedes Jahr in die Futtertröge in Niedersachsen. Davon 60 Prozent im Nordwesten und Süden. Die Landesregierung sagt diesem Arzneimittel-Missbrauch den Kampf an. Der Antibiotika-Einsatz soll in den kommenden fünf Jahren halbiert werden. 25 neue Kontrolleure beim Oldenburger Institut für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) überwachen den Prozess. Das beschloss das rot-grüne Kabinett am Dienstag.

Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) will vor allem an die Top-Verbraucher von Medikamenten ran. Experten nehmen jene 25 Prozent der Betriebe (ca. 5000 bis 70 000) besonders unter die Lupe, die den höchsten Medikamenten-Einsatz verantworten. Kontrolle und Beratung, lautet die Doppelstrategie. Ein Besuch von Laves kann bis zu 500 Euro kosten. Die eine Million Euro, die der Kampf gegen Antibiotika jährlich verschlingt, soll komplett aus Gebühren finanziert werden. Kleine Betriebe mit bis zu 20 Rindern, bis zu 250 Schweinen, bis 1000 Mastputen und bis 10 000 Masthühnern bleiben außen vor.

Wie dramatisch sich Antibiotika-Einsatz in der Massentierhaltung auf Menschen auswirkt, zeigen Risikostudien. So sterben jährlich in Deutschland 10 000 bis 20 000 Menschen, weil sie wegen multiresistenter Keime nicht mehr auf Antibiotika ansprechen. Der Landwirtschaftsminister fordert eindringlich, dass bei Tieren sogenannte „Reserve-Antibiotika“ nicht genutzt werden, sondern ausschließlich Menschen zur Verfügung stehen.

Der CDU-Agrarexperte Helmut Dammann-Tamke nennt die Antibiotika-Pläne „reine Profilierungssucht“ von Meyer. Das Landvolk betont, dass Antibiotika nur höchst verantwortungsvoll zum Einsatz kämen. „Sie müssen zur Behandlung kranker Tiere weiter eingesetzt werden dürfen, um Leiden und Schmerzen der Tiere zu verhindern“, betont Landvolk-Präsident Werner Hilse.

Lingen
Turnhallendach von Schule im Emsland eingestürzt

In Lingen
Turnhallendach von Schule im Emsland eingestürzt

Das Dach wurde erst 2010 saniert, vor kurzem bog sich die Konstruktion plötzlich durch – In der Nacht zu Donnerstag ist das Turnhallendach der Johannesschule nun endgültig eingestürzt.

Rodenkirchen
Wohnhaus brennt komplett aus

Feuer In Rodenkirchen
Wohnhaus brennt komplett aus

Autofahrer hatten den Vollbrand von einer Straße aus gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Zum Unglückszeitpunkt befanden sich keine Bewohner im Haus.

Oldenburg
Verfolgungsjagd endet in Polizei-Zaun – Bewährungsstrafe

Amtsgericht Oldenburg
Verfolgungsjagd endet in Polizei-Zaun – Bewährungsstrafe

Mit 300 Gramm Marihuana an Bord lieferte sich ein Oldenburger in der Silvesternacht 2015 eine Verfolgungsjagd – und landete am Ende im Zaun der Polizeistation. Das Urteil fiel für den Drogenkurier dennoch mild aus.

Barßelermoor
Vom liegenden Mond, Kuckuck und anderen Weisheiten

Bauernregeln Auf Dem Prüfstand
Vom liegenden Mond, Kuckuck und anderen Weisheiten

Auf dem Hof der Familie Beelmann in Barßelermoor wird vor allem dem Wetterbericht im Radio oder im TV vertraut. Bauernregeln haben aber zum Teil immer noch ihre Gültigkeit.

Bremen
Feuer zerstört Reihenhaus – Vier Verletzte

In Bremen-Horn
Feuer zerstört Reihenhaus – Vier Verletzte

Beim Brand eines Wohnhauses in Bremen wurden am Mittwochabend vier Personen leicht verletzt. Minustemperaturen machten den Einsatz für die Feuerwehr schwierig.

Nordkreis
Vor zehn Jahren hatte „Kyrill“ das Sagen

Wetter
Vor zehn Jahren hatte „Kyrill“ das Sagen

Kameraden der Feuerwehren und Mitarbeiter der Bauhöfe waren mehrere Tage in Alarmbereitschaft, als der Orkan auch über Norddeutschland wütete. Der starke Sturm entwurzelte Bäume und setzte das Barßeler Hafengelände unter Wasser.

Rentner tot aus der Hunte geborgen

Unglück In Wildeshausen
Rentner tot aus der Hunte geborgen

Der Mann aus dem Kreis Oldenburg wurde seit Mittwochmorgen vermisst. Feuerwehr und DLRG wurden alarmiert.

Sande/Zetel
Stundenlange Vollsperrung nach Unfall beim Überholen

Autobahn 29
Stundenlange Vollsperrung nach Unfall beim Überholen

Ein Mann aus Bremerhaven geriet beim Ausscheren mit seinem Wagen ins Schleudern und rammte ein anderes Auto. Der nach dem Unfall entstehende Stau verlängerte sich, weil etliche Verkehrsteilnehmer die Absperrung der Polizei ignorierten.

Wiefelstede/Westerholtsfelde
Hier investiert Edeka noch einmal 40 Millionen Euro

Standort Westerholtsfelde
Hier investiert Edeka noch einmal 40 Millionen Euro

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Erst 2015 war der Standort Westerholtsfelde für gut 100 Millionen vergrößert worden.