Vogelgrippe:
Osnabrücker Betriebe müssen Puten keulen

27 000 Puten sind mit einer milden Form der Vogelgrippe infiziert. Um die beiden betroffenen Betriebe im Landkreis Osnabrück werde ein Sperrgebiet errichtet.

Hannover/Osnabrück Rund 27 000 Puten aus zwei Betrieben im Landkreis Osnabrück müssen getötet werden, weil sie mit einer milden Form der Vogelgrippe infiziert sind. Das niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit und das Friedlich-Loeffler-Institut bestätigten am Donnerstag den Verdacht auf die Infizierung mit dem Typ H7 der Grippe, wie der Landkreis Osnabrück und das Landwirtschaftsministerium am Abend mitteilten.

Eine Gefahr für den Menschen bestehe bei dieser milden Form nicht. Um die beiden betroffenen Putenbetriebe werde zur Vorsorge ein Sperrgebiet von einem Kilometer errichtet. Wenn es nach 21 Tagen keinen neuen Fall gebe, werde es aufgehoben.

Mehr dazu in der nächsten Ausgabe der NWZ.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Ort des Geschehens

Weitere Artikel aus hannover
article
6c519cce-a840-11e2-952c-de6552958150
Vogelgrippe
Osnabrücker Betriebe müssen Puten keulen
27 000 Puten sind mit einer milden Form der Vogelgrippe infiziert. Um die beiden betroffenen Betriebe im Landkreis Osnabrück werde ein Sperrgebiet errichtet.
http://www.nwzonline.de/wirtschaft/weser-ems/osnabruecker-betriebe-muessen-puten-keulen_a_5,1,521364579.html
19.04.2013
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2011-2013/Produktion/2013/04/19/HOME/Bilder/36d11029--600x337.jpg
Weser-Ems,Vogelgrippe
Weser-Ems

Wirtschaft

Mietpreisbremse

Was man über das neue Mietrecht wissen sollte

Berlin Weg mit Wuchermieten. Ab Juni kann in angespannten Wohnungsmärkten die Mietpreisbremse greifen. Doch erstmal kommt sie nur in Berlin; in Niedersachsen wird es dieses Jahr dagegen vermutlich nichts mehr. Was sich in welchen Bundesländern ändert, lesen Sie hier.

Börse Aktuell

Supermarktkette Rewe will Geschäft im Netz ausbauen

DüsseldorfNeben Shops für Wein und Tierbedarf soll auch der Handel mit klassischen Supermarktwaren weiter gestärkt werden. Vor allem die neue Konkurrenz von Amazon auf diesem Gebiet macht dem Handelsriesen Druck.

nwzonline.de

Braker „zensur-Affäre“

Schulministerin: Schuld? Die haben andere!

Brake/Hannover Frauke Heiligenstadt sieht keine Schuld bei sich. Im Ausschuss hat die Kultusministerin am Freitag ihre Sichtweise geschildert. Dabei kommt nicht nur ihre Pressesprecherin schlecht weg.