• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft Weser-Ems

Schifffahrt soll sauberer werden

27.08.2015
NWZonline.de NWZonline 2015-08-27T05:32:31Z 280 158

Kompetenzzentrum In Elsfleth Und Leer:
Schifffahrt soll sauberer werden

Elsfleth/Leer Niedersachsen will die Schifffahrt auf den Meeren und Flüssen umweltfreundlicher machen. Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) und Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) eröffneten am Mittwoch das Green-Shipping-Kompetenzzentrum Niedersachsen in Leer und Elsfleth, wie die Ministerien mitteilten. In dem Zentrum solle die Forschung und Entwicklung für eine grüne Schifffahrt und den Schiffbau gefördert werden. Außerdem sollen sich Forschung und Wirtschaft stärker vernetzen. Die Ministerien fördern das auf drei Jahre angelegte Projekt mit 1,5 Millionen Euro.

Die Seeschifffahrt sei der größte Verkehrsträger der Weltwirtschaft, sagte Lies. Das Zentrum solle darum die Zukunftsfähigkeit der Schifffahrt, der Werften und somit die maritime Wirtschaft in Niedersachsen sichern. „Dafür brauchen wir kluge Köpfe, die neue Ideen und Technologien entwickeln.“ Das Gesamtsystem Schifffahrt und Hafen müsse unter wirtschaftlichen Bedingungen ressourcenschonender und umweltfreundlicher werden.

Heinen-Kljajic unterstrich, dass in dem Zentrum Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammenkommen sollen. Mit gemeinsamen Konzepten sollten sie die maritime Wirtschaft und den Schutz von Meer und Küste voranbringen. „Ohne High-Tech-Lösungen werden wir diese Ziele nicht erreichen“, sagte sie.

Das Projekt ist den Angaben zufolge beim Maritimen Kompetenzzentrum (MARIKO) im ostfriesischen Leer und dem Maritimen Cluster Norddeutschland (MCN) in Elsfleth im Landkreis Wesermarsch angesiedelt. Außerdem sei eine enge Kooperation mit der Hochschule Emden-Leer und der Jade Hochschule geplant.