:
Wesermarsch: Ab Montag Vollsperrung auf der B 211

OLDENBURG Die Bundesstraße 211, die Oldenburg und Brake (Landkreis Wesermarsch) verbindet, ist ab Montag, 25. Juli, bis vor­aussichtlich Freitag, 12. August, zwischen Großenmeer und Altendorf gesperrt. Die Straße bekommt eine neue Asphaltdecke. Die Niedersächsische Verkehrsbehörde empfiehlt dem überregionalen und Schwerlastverkehr, über Ohmstede und Huntebrück zu fahren und von dort aus über die B 212 in Richtung Brake.

Ortskundige Autofahrer können die Sperrung auch über die Ovelgönner Ortsteile Barghorn und Rüdershausen umfahren. Auch der Wesersprinter wird ortsnah umgeleitet. Für Schwerlaster ist dieser Weg aber nicht geeignet.

Leserkommentare

Kommentieren Sie diesen Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,

momentan steht Ihnen die Kommentarfunktion auf NWZonline.de nicht zur Verfügung. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

- Das Team von NWZonline

Mehr zu diesem Thema

Mehr zu ...

Newsletter

Das Team vom NWZonline Newsletter Mittwochmittag
Jeden

Mittwochmittag

die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen der Region.
article
0a4af5be-e7c7-11e1-9fa3-2f32a092611b
Wesermarsch: Ab Montag Vollsperrung auf der B 211
http://www.nwzonline.de/wirtschaft/weser-ems/wesermarsch-ab-montag-vollsperrung-auf-der-b-211_a_1,0,598377815.html
23.07.2011
http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/Altdaten/2011/07/23/REGION/1/Bilder/b211_c8_2653014.jpg
Weser-Ems,
Weser-Ems

Wirtschaft

Ein Fall Lehman 2.0?

Wie schlimm steht es um die Deutsche Bank?

Frankfurt Am Main Die Deutsche Bank kommt nicht zur Ruhe. Sogar gegen Spekulationen über mögliche Staatshilfe musste sich das Geldhaus schon wehren. Lesen Sie hier die wichtigsten Fragen und Antworten zu Deutschlands größtem Kreditinstitut?

Börse Aktuell

Fit Für Die Zukunft Airbus-Konzern stellt sich neu auf

Toulouse Europas Luftfahrtriese soll schlanker und schneller werden – und damit fit für die Digitalisierung. Deshalb führt Chef Tom Enders die einzelnen Konzernteile enger zusammen. Was das für die Mitarbeiter bedeutet, bleibt aber noch offen.