• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Speziale

75 Jahre NWZ

Ausbildung bei der NWZ: Gute Grundlagen zum Durchstarten im Job

12.06.2021
Ein Unternehmen – Nachwuchs in vier Berufen: Im Verlag werden junge Leute in drei Ausbildungsberufen ausgebildet. Die NWZ-Redaktion bietet Crossmedia-Volontariate für Bewerber mit abgeschlossenem Studium und/oder abgeschlossener Ausbildung. Darüber berichten Doreen Jess, Ausbildungsleiterin Verlag, sowie Gaby Schneider-Schelling, die als stellvertretende Chefredakteurin der NWZ die Ausbildung angehender Redakteurinnen und Redakteure – das Crossmedia-Volontariat – betreut.

Frage: Welche Möglichkeiten bietet eine Ausbildung bei der NWZ?

Doreen Jess: Die Ausbildung bei der NWZ ist vielseitig und abwechslungsreich. Unser innovatives Ausbildungskonzept entwickeln wir ständig weiter, vieles wird digitaler und die Nachwuchstalente gestalten ihre Ausbildungen kreativ mit. So können neben Pflichtstationen auch Zusatzbereiche in der Nordwest Mediengruppe erkundet werden. Und die eigenständige Organisation spannender Projekte bietet neben der individuellen Entwicklung für den Einzelnen auch die Stärkung der Azubi-Teams. Mit dieser fundierten Grundlage sind unsere Youngsters bestens auf die nächsten Schritte ihres Berufsweges vorbereitet und unterstützen unser zukunftsorientiertes Medienhaus beim weiteren Wandel.

NWZ bildet aus

Bei der Nordwest-Zeitung gibt es folgende Ausbildungsberufe: Medienkaufleute, Mediengestalter und Mediengestalterinnen Digital und Print, Mediengestalter und Mediengestalterinnen Bild und Ton

Derzeit gibt es 17 Auszubildende verteilt auf 3 Ausbildungsjahre (5 Azubis im ersten Ausbildungsjahr und jeweils 6 im zweiten und dritten Ausbildungsjahr)

Die Ausbildung zum Redakteur – das Crossmedia-Volontariat – durchlaufen derzeit 14 Frauen und Männer. Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium oder eine abgeschlossene Ausbildung.

Gaby Schneider-Schelling: Die NWZ geht zweimal im Jahr auf Talentschau. Wir suchen nach begabten jungen Menschen, die gutes Sprachgefühl, Kreativität bei der Themenfindung und Sicherheit im Umgang mit den digitalen Medien mitbringen. Vorausgesetzt werden Neugierde, Spaß an abwechslungsreichen Arbeitstagen und die Fähigkeit, sich blitzschnell auf immer neue Lagen einzustellen.

Frage: Warum ist es heutzutage so wichtig, junge Menschen auszubilden?

Doreen Jess: Gerade im Medienbereich entwickeln wir uns rasant weiter. Junge Menschen bringen frische Ideen ein und stärken unsere Bereiche in unterschiedlichster Weise. Natürlich investieren wir zunächst in unsere Nachwuchstalente, doch das lohnt sich in jedem Fall. Denn mit unseren gut ausgebildeten Youngsters sowie mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Führungskräften gestalten wir die Medienwelt von morgen.

Gaby Schneider-Schelling: Neue Generationen haben neue Themen, andere Blickwinkel auf Vorhandenes. In der NWZ-Redaktion erwerben sie das Rüstzeug für ihr Handwerk, das Schreiben. Als Digital Natives bringen sie eine Leichtigkeit und damit auch Selbstverständlichkeit im Umgang mit neuen Medien mit, die einer Redaktion gut zu Gesicht stehen, die Digitalität mit hohem Tempo voranbringen will und muss.

Frage: Welche Perspektiven ergeben sich dadurch?

Doreen Jess: Eine innovative Ausbildung ist die Basis für eine hohe Employability. Wir können unseren ausgelernten Azubis nach der dreijährigen Ausbildungszeit spannende Jobs in den vielfältigen Arbeitsbereichen unserer Mediengruppe anbieten. Im letzten Sommer konnten wir 4 von 5 Auszubildenden nach den Abschlussprüfungen eine Perspektive mit Weiterbildungsmöglichkeiten und Entwicklungschancen bieten.

Gaby Schneider-Schelling: Das Crossmedia-Volontariat – also die breit aufgestellte Ausbildung in den Bereichen Print, Online Audio und Video – ist eine sichere Eintrittskarte für den Einstieg ins Journalisten-leben. Vielen gut ausgebildeten Volontären können wir nach ihrer Ausbildung einen Redakteursvertrag anbieten. Andere finden neue Arbeitgeber oder machen sich als Freie Journalisten selbstständig. Gute Redakteure sind gesucht.

Frage: Gibt es auch Quereinsteiger? Welche Chancen haben diese?

Doreen Jess: Auch Quereinsteiger haben bei uns eine Chance. Je nach Kompetenz und Leidenschaft können sie unsere Unternehmensbereiche kennenlernen und ihren beruflichen Weg mit uns gestalten. Welche Möglichkeiten es hier gibt und was die Nordwest Mediengruppe an Benefits und Karrierechancen noch anbietet, ist auf www.nordwest-mediengruppe.de – unserer neuen Unternehmenswebsite – zu finden.

Gaby Schneider-Schelling: Ja. Und die sind gerngesehen: Wer bei Start des Volontariats nicht nur Hörsäle von innen gesehen hat, sondern schon Lebenserfahrung aus welchem Bereich auch immer mitbringt, ist hochwillkommen. Je bunter und vielfältiger Redaktionen sind, desto besser funktionieren sie auch.

Nathalie Langer Kanalmanagement / Redakteurin
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2463
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.