• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Speziale

75 Jahre NWZ

Nachrichten auf NWZonline: Jubiläums-Abo krönt viele Jahre Onlinearbeit

12.06.2021

Oldenburg Nein, daran hat keiner gedreht, es passte einfach: Annika Theel aus Oldenburg hat pünktlich zum 75. Geburtstag der Nordwest-Zeitung am 26. April 2021 ein Digital-Abo abgeschlossen – und wurde so zur 7575. Online-Abonnentin. Die 40-Jährige wollte einen Bericht über eine Sperrung an der Holler Landstraße lesen und entschied sich deshalb für das Abo.

Natürlich lesen insgesamt weit mehr Menschen die Nachrichten der Nordwest-Zeitung online. Allein die NWZ-Nachrichten-App verzeichnet mehr als 50 000 aktive Nutzer. Wer eine Print-Zeitung abonniert hat, darf sich online frei bedienen und alle Vorzüge der App nutzen: Push-Meldungen, Anzeigen aufgeben, Nachsendungen im Urlaub. Onlineformate wie Newsletter und Podcasts sind beliebt. Allein 18 000 Menschen haben unseren Corona-Newsletter abonniert.

Meilenstein für die NWZ

Dennoch ist die 7575. Leserin, die sich für ein reines Online-Abo entschieden hat, wieder ein Meilenstein. Der digitale Wandel ist für die Medienbranche eine Herkulesaufgabe, und lange Zeit war nicht sicher, ob und wie sie sich bewältigen lässt. Die Nordwest-Zeitung startete im Jahr 2001 mit einem eigenen Nachrichtenangebot im Netz, nachdem es vorher ein Angebot mehrerer regionaler Medien im „Nordwest-Net“ gegeben hatte.

Lesen Sie auch:

Social Media
News fürs Netzwerk – ganz nah am Publikum

Werner Fademrecht, heute Redakteur für die Gemeinde Hatten, war einer der ersten Online-Redakteure der NWZ. Und das neue Medium zeigte schnell seine Muskeln. „Bei den Anschlägen vom 11. September haben wir das erste Mal die Stärke dieses Mediums gespürt“, erinnert sich Fademrecht. „Du schreibst was, drückst auf den Knopf – und dann steht es da.“ Für die printgewohnten Journalistinnen und Journalisten war das eine neue Erfahrung. Selbstverständlich war das in diesen Jahren nicht. Denn die dreiköpfige Onlineredaktion hatte vor allem Übersetzungsarbeit von Print ins Netz zu leisten. Die rund 100 anderen Kolleginnen und Kollegen schrieben weiter für die Printseiten.

„Online first gab es als Slogan schon, doch die Strukturen dafür noch nicht“, erinnert sich Reiner Kramer, der 2004 zur Onlineredaktion kam und heute stellvertretender Redaktionsleiter für das Oldenburger Münsterland ist. Regionale Nachrichten, Polizeimeldungen und Bilderstrecken sollten für viele Klicks sorgen. „Das war die Währung damals“, sagt Kramer. In den frühen Jahren sollte Werbung die nötigen Erlöse bringen. Das bedeutete auch: Alles war ohne Bezahlschranke zu lesen. „So war der Zeitgeist“, sagt Kramer.

Gratis ist keine Lösung

Dieser Zeitgeist ist inzwischen korrigiert. „Mit dem Wissen von heute: Reichweite ist gut, bringt es aber nicht wirklich,“ sagt Gaby Schneider-Schelling, die die Entwicklung von früh an begleitet hat und heute stellvertretende NWZ-Chefredakteurin ist. „Online-Werbung sorgt für finanzielle Grundversorgung, aber letztlich gilt: Gezahlt wird für Inhalte.“ Ein Abo-Modell musste her, das die Arbeit nicht nur der Journalisten, sondern aller Beschäftigter der NWZ verlässlich mit trägt.

Heute sind alle Journalisten der NWZ auch „Onliner“ und schreiben bewusst für ihr Publikum im Netz. Diese Wertigkeit drückt sich in Abonnentinnen wie Annika Theel aus. Täglich kommen neue hinzu. Die Marke von 8000 ist bereits im Mai geknackt worden.


Mehr auf:   www.nwzonline.de 
Timo Ebbers Ltg. / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2151
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.