• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

Boho-, Vintage-, oder Hippie-Style – perfektes Outfit für Braut und Bräutigam

29.08.2019

Frank Hanneken spricht im Interview über aktuelle Trends und das perfekte Outfit für Braut und Bräutigam.

Inh. Frank Hanneken
Frage: Für die Braut ist das Kleid, das sie an ihrem großen Tag tragen wird, zumeist das Wichtigste. Ab wann sollte sie sich um ihr Traumkleid kümmern?
FRANK HANNEKEN:: Im Idealfall sollte sie mindestens sechs bis acht Monate vor der Hochzeit einen Termin in einem Brautmodengeschäft vereinbaren. Selbstverständlich können wir auch kurzfristiger Bräute glücklich machen, da wir die meisten Modelle in den gängigen Größen am Lager haben. Bei Spezialwünschen brauchen wir etwas Zeit, um diese umsetzen zu können. Und natürlich kann es immer noch zu zeitnahen Änderungswünschen kommen.
Frage: Allein oder in einer größeren Gruppe – wie gestaltet sich die Kleiderwahl am einfachsten für die Braut?
FRANK HANNEKEN:: Aus Erfahrung wissen wir, dass zwei bis vier Begleitpersonen optimal sind. Allerdings sollte es sich dabei auch wirklich um enge Vertraute aus der Familie oder dem Freundeskreis handeln, die ehrlich zu ihr sind. Mehr als vier Personen sind natürlich auch möglich, dann sollte man aber einen Sondertermin außerhalb stark frequentierter Zeiten machen.
Frage: Wie bereitet sich die Braut heute vor?
FRANK HANNEKEN:: Mein Eindruck ist, dass die Bräute heute gut, manchmal sogar vielleicht zu gut vorbereitet sind. Durch das Internet, die Social Medias und verschiedene Fernsehformate können sie sich von sehr vielen Seiten inspirieren lassen. Wir als Fachgeschäft sind darauf spezialisiert, der Braut genau das Kleid herauszusuchen, das ihrem persönlichen Stil entspricht und kümmern uns darum.
Frage: Stellen solche Fernsehformate den Alltag im Brautmodengeschäft realistisch dar?
FRANK HANNEKEN:: Real ist sicherlich, dass jede Braut im Mittelpunkt steht. Ein entscheidender Unterschied ist, dass der Laden für die Aufzeichnungen gesperrt wird und die Braut dort mit ihren Begleitungen den Laden für sich alleine beanspruchen kann. Die Realität sieht hier anders aus: Gerade in der Hauptsaison oder an den Wochenenden ist diese Situation nicht möglich, da sehr viele Bräute einen Termin begehren.
Frage: Was sind die absoluten Renner?
FRANK HANNEKEN:: Brautkleider im Boho-, Vintage-, Hippie-Style kommen aktuell sehr, sehr gut an. Fließende leichte Linien, die mit speziellen Details spielen und die Figur umschmeicheln. Solche Kleider sprechen auch die Braut an, die sich nicht kirchlich traut, sich aber trotzdem als Braut feiern lassen möchte. Auf der anderen Seite sind es die klassischen, traditionellen Kleider mit weiten Röcken – wunderschöne Modelle, die den großen Prinzessinnentraum erfüllen.
Frage: Wo steht der Bräutigam?
FRANK HANNEKEN:: Der Mann ist heute viel modebewusster, aber nicht ausgeflippt. Er ist sehr genau in der Wahl seines Anzuges. Auch wenn einige etwas Extravagantes suchen, der Anzug muss letztlich immer zum Brautkleid passen. Die Farbtöne Blau und Grau dominieren sehr stark. Die Weste, Plastron oder Fliege und Hosenträger sind wichtige Accessoires.

Hochzeitsausstellung

Die neuesten Trends Brautmode/Bräutigammode 2020 werden sehr umfangreich auf der eigenen Hochzeitsausstellung vom 03.10.–06.10.2019, täglich von 11–17 Uhr, in Friesoythe im Forum gezeigt.

www.hanneken.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.