• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
- Anzeige -
NWZonline.de

Universität Oldenburg — Center für Lebenslanges Lernen: Anlauf für den Karrieresprung

05.06.2021

An der Universität Oldenburg können auch Berufstätige studieren. Vier berufsbegleitende Masterstudiengänge sind so organisiert, dass sich das Lernen mit Job und Privatleben vereinbaren lässt. Praxisbezug, persönliches Feedback und gemeinsame Projekte sorgen für ein effektives und abwechslungsreiches Studium. Am C3L – Center für lebenslanges Lernen studiert man überwiegend digital und flexibel, aber nicht allein. Neben dem Online-Lernen auf dem virtuellen Campus gibt es wenige kompakte Präsenzphasen.

Exzellente Studiengänge mit persönlicher Betreuung

Das C3L bietet vier Masterstudiengänge an, die von renommierten Experten aus Wissenschaft und Praxis begleitet werden:

Bildungs- und Wissenschaftsmanagement

Der MBA-Studiengang qualifiziert für eine leitende Position in Bildung und Wissenschaft. Zwei Profile ermöglichen eine Schwerpunktsetzung im Bereich Hochschule und Wissenschaft oder Bildungsmanagement und -technologien.

Informationsrecht

Hier wird die Expertise für alle rechtlichen Aspekte der Informationsgesellschaft vermittelt. Der Studiengang verknüpft Fachkenntnisse im Informationsrecht mit Wissen im IT-Sektor und führt zum renommierten Abschluss Master of Laws.

Innovationsmanagement und Entrepreneurship

Marktchancen erkennen, Geschäftsideen umsetzen und Innovationen schützen – Selbständige und Beschäftigte werden mit dem Studium zu „Innopreneuren“. Mit dem MBA-Abschluss sorgt man in Unternehmen für neue Impulse und macht Ideen zu Erfolgen.

Risikomanagement für Finanzdienstleister

Der Masterstudiengang qualifiziert für zahlreiche Positionen, die Finanzdienstleister aufgrund regulatorischer Vorgaben besetzen. In Banken, Versicherungen und Unternehmensberatungen kann man Risiken souverän bewerten und managen.

Im Studium sorgen Lehrende und Mentoren für eine intensive Betreuung. Die flexible Organisation ermöglicht Berufstätigen ein weitgehend orts- und zeitunabhängiges Studium. Ein weiterer Vorteil: „Für unsere Studierenden ist es attraktiv, dass sie die Inhalte direkt im Berufsalltag anwenden können“, erklärt Christina Meyer-Truelsen vom C3L. Beruflich erworbene Kompetenzen sowie Leistungen aus vorherigen Studiengängen oder Fachweiterbildungen können angerechnet werden und die Studiendauer verkürzen. Aber auch regulär ist der Masterabschluss in nur fünf Semestern zu erreichen, beim Informationsrecht in nur vier.

Lernen wann und wo man will

Das C3L kombiniert die Vorteile einer Campus-Universität mit dem E-Learning. Auf dem virtuellen Campus organisieren Studierende die gemeinsame Projektarbeit, tauschen sich in Foren aus und bekommen Feedback von Lehrenden. So kann man komfortabel lernen und kommunizieren – unabhängig von Ort und Zeit. Es gibt keine Multiple-Choice-Tests und keinen verschulten Unterricht. Die Lehrenden setzen vielmehr auf Fallstudien und Problemstellungen aus dem Berufsalltag. Spezialwissen, digitale Fähigkeiten und klassische Kompetenzen zu verknüpfen – das wird in der Berufswelt immer entscheidender. Deshalb sind C3L-Lernformate darauf angelegt, zugleich Fachwissen und Future Skills zu vermitteln:

• Studierende lernen, unabhängig von räumlicher Nähe und über Disziplinen hinweg effizient zusammenzuarbeiten. Beim Digital Learning eignet man sich das Know-how für neue Anforderungen im Job selbstständig an.

• Offen für neue Entwicklungen sein, Chancen nutzen und aus eigenem Antrieb aktiv werden – unternehmerisches Handeln ist nicht nur beim Chef gefragt, sondern verstärkt auf allen Ebenen einer Organisation.

Probleme kreativ lösen: Wenn es keinen vorgefertigten Lösungsweg gibt, braucht es ein strukturiertes Vorgehen und Kreativität. Am C3L lernt man, Prozesse zu verbessern und Herausforderungen zu meistern.

Mit Weiterbildung ins Studium schnuppern

Die Studiengänge bestehen aus Lernmodulen, die sich auch einzeln und unabhängig von einem Studium belegen lassen. So lassen sich schnell und gezielt Fachwissen und ein universitäres Zertifikat erwerben. Und man kann über eine Weiterbildung ins Studium starten: Jedes erfolgreich absolvierte Modul wird bei einem späteren Einstieg ins Masterstudium voll angerechnet.

Darum empfehlen Studierende das Lernen am C3L

„Unsere Angebote zeichnen sich durch die Nähe zur universitären Forschung, fachliche Qualität, hervorragende Betreuung und ausgeprägten Praxisbezug aus“, sagt Meyer-Truelsen. Neben dem Erwerb von Fachkompetenzen ist vielen auch die persönliche Weiterentwicklung wichtig. Studierende schätzen vor allem diese Aspekte:

• Gemeinsames Lernen

Allein über dem Studienmaterial brüten? Nicht am C3L: Auf dem virtuellen Campus kann man digital mit Fachleuten anderer Organisationen kooperieren.

• Persönliches Feedback

Das C3L setzt auf eine intensive Studienbegleitung durch Dozenten und Mentoren. Bei jeder Aufgabe erhält man umfassendes individuelles Feedback.

• Vereinbar mit Familie, Job und Freizeit

Mit dem Studiendesign kann der Zeitaufwand über die Anzahl der im Semester belegten Module flexibel angepasst werden.

• Nah an der Praxis

Das Studium lässt sich mit Projekten aus dem eigenen Arbeitsleben verbinden – eine ideale Verknüpfung von neuem Know-how und Berufspraxis.

Weitere Informationen zum berufsbegleitenden Studium an der Universität Oldenburg.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.