• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
- Anzeige -
NWZonline.de

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Weser-Ems: Hausnotruf zum Mitnehmen

16.09.2022

Sicherheit zum Mitnehmen – das geht! „Die Technik im Hausnotruf ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass das Anschließen des Notrufgeräts kinderleicht ist“, erklärt Lars Lühmann, Bereichsleiter Notrufdienste im Regionalverband Weser-Ems der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die Geräte, die die Johanniter anbieten, benötigen keine Verbindung mehr zum Festnetzanschluss, sondern nur noch eine Steckdose für den Strom. Stecker rein, sicher sein.

Und wenn es mal doch nicht klappt, stehen die Johanniter für telefonische Beratungen zur Verfügung oder schicken einen Techniker vorbei. Dieser Service ist natürlich kostenlos. „Wir wollen es den Kunden so einfach wie möglich machen, damit wir noch mehr Menschen von den Vorteilen des Hausnotrufs überzeugen können“, sagt Frank Komrowski, Kundenberater Hausnotruf für das Ammerland.

Interessierte können es jetzt ganz einfach ausprobieren: Die Johanniter bieten den „Hausnotruf zum Mitnehmen“ am Sonnabend, 17. September, von 10 bis 14 Uhr an einem Infostand bei Blumen Ostmann am Oldeweg 4 in Oldenburg an. Interessierte können das Gerät dort gleich mitnehmen, bei sich oder ihren Angehörigen zuhause anschließen und vier Wochen unverbindlich testen. Eine Schnellstartanleitung und den Welcome-Call zur Hausnotruf-Zentrale gibt es kostenlos dazu.

Entwickelt wurde dieses System während der Corona- Pandemie, um eine kontaktlose Anschlussmöglichkeit zu schaffen. „Wir haben während der Pandemie den Kunden das Gerät nach Hause gebracht und vor der Tür abgelegt“, erklärt Komrowski. Die Erfahrungen waren so gut, dass sich daraus das Konzept „Sicherheit zum Mitnehmen“ entwickelt hat. Der Johanniter-Hausnotruf besteht aus einem Basisgerät und einem Handsender, der am Handgelenk oder an einem Band um den Hals getragen werden kann. „Wir reichen mit unserer Hausnotrufzentrale in Berne im Landkreis Wesermarsch unseren Kundinnen und Kunden in ihrer persönlichen Not immer eine helfende Hand“, sagt Lars Lühmann. Im Notfall wird durch Druck auf den Handsender eine Sprechverbindung zur Hausnotruf-Zentrale der Johanniter aufgebaut. Fachkundige Mitarbeiter nehmen rund um die Uhr den Notruf entgegen und veranlassen die notwendige Hilfe. Auf Wunsch werden automatisch die Angehörigen informiert.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.